"Fuchs in - Fuchs out"


"Fuchs in - Fuchs out", in Kurzform FiFo genannt, wurde 2010 von Timo Hammermeister ins Leben gerufen. Es handelt sich hierbei um ein Einladungs-Spaß-Tischtennisturnier im Modus "Jeder-gegen-jeden" mit besonderen Regeln, das auch schwächeren Spielern eine Chance zum Sieg geben soll.
Das Turnier wird nur als Einzelturnier ausgetragen. Lediglich bei den ersten beiden Veranstaltungen 2010 und 2011 gab es auch eine Doppelkonkurrenz, die aufgrund der Erweiterung der Teilnehmerzahl sowie der Einführung der KO-Runde nicht mehr ausgetragen wurde.
Elementar wichtig hierbei sind "Füchse", also Netz- oder Plattenkantenbälle im Ballwechsel, durch die man den ersten und letzten Punkt des Spiels erzielen kann.

Definition "Fuchser":
Ein „Fuchser“ ist ein Ball, der entweder das Netz berührt und noch auf die gegnerische Plattenseite fällt, oder ein Ball, der die Kante auf der gegnerischen Seite der Platte berührt.

Turnierbestimmungen:
1. 
Die Vorrunde wird in einer Gruppe im Modus „Jeder gegen Jeden“ ausgetragen.
2. Die Setzung in der Gruppenphase folgt nach der FiFo-Rangliste, Neulinge werden ans Feldende gesetzt. Bei gleichen Ranglistenpunkten zählt der frühere Zeitpunkt der Anmeldung.
3. Bei Punktgleichheit entscheidet die bessere Setzung.
4. Nach der Gruppenphase folgt eine K.O.-Runde zur Ermittlung des Siegers, in dem der Beste der Vorrunde zunächst auf den Schwächsten der Vorrunde trifft, usw.. Bei Nichterfüllung der 16-Mann-Sollstärke bekommen die Bestplatzierten in der ersten K.O.-Runde ein Freilos.
5. Ein Spieler hat kein Anrecht auf Einspielen vor Turnierbeginn.
6. Jeder Akteur erkennt mit der Teilnahme die Turnierbestimmungen und die Turnierregeln an.
7. Eine Teilnahme ist nur bei pünktlichem Erscheinen bis Turnierbeginn möglich.
8. Jeder Spieler muss seine Sportausrüstung selbst stellen.
9. Bei Unstimmigkeiten entscheidet der Veranstalter im Sinne der Turnierregeln.
10. Auf ausreichende Verpflegung gibt es keine Gewähr.
11.> Konsum der vom Veranstalter bereitgestellten Waren ist erst zu Turnierbeginn erlaubt.
12. Wegen körperlichen Abnutzungserscheinungen am Abend und in den darauf folgenden Tagen können keine Regressansprüche gestellt werden.


Turnierregeln:
-   
Aufschläge erfolgen abwechselnd.
-
Der erste Punkt kann nur erfolgen, wenn man im Ballwechsel einen „Fuchser“ macht und diesen Ballwechsel erfolgreich für sich entscheidet; auch „Fuchs in“ genannt. Ein „Fuchs in“ darf nicht direkt mit dem Aufschlag erfolgen, so dass in diesem Fall kein Punkt erzielt wurde.
-
Mit dem 11. Punkt wird das Spiel beendet, eine 2-Punkte-Führung ist keine Voraussetzung.
-
Das Spiel kann nur durch einen „Fuchser“ eines Spielers in einem erfolgreich bestrittenen Ballwechsel zum elften Punkt beendet werden, auch „Fuchs out“ genannt. Ein „Fuchs out“ darf nicht direkt durch einen Aufschlag erfolgen, in diesem Fall wird das Spiel fortgesetzt.
-
Begeht ein Spieler bei vier aufeinander folgenden Ballwechseln mit seinem ersten Ballkontakt im Spiel – bei eigenem Aufschlag also erst der zweite Ballkontakt – sofort einen Fehler, um dem Gegner die Spielmöglichkeit zu nehmen, so erhält der Gegner auf dessen Verlangen,
o    
falls er noch keinen Punkt hat, seine „Fuchs in“-Wertung.
o
falls er zehn Punkte hat, seine „Fuchs out“-Wertung.
o
andernfalls einen Punkt.
-
Weitere Regeländerungen sind im Sinne des Spiels durch den Veranstalter kurzfristig möglich.

Weltrangliste:

1.
Marvin
(1)
1091
2.
Ruuudi
(2) 1084
3.
Jens
(5)
1075
4.
Horst
(6)
1025
5.
Benni
(5) 1023
6.
Höfgen
(6) 1017
7.
Lorenz
(2) 1006
8.
Bastian
(2)
1005
9.
Knöß
(5)
997
10.
Elle
(6)
995
11.
Timo
(7)
986
12.
Matze
(4)
978
13.
Schorsch
(5)
978
14.
Oli
(2)
975
15.
Felix T.
(1)
973
16.
Kohli
(5)
972
17.
Flo
(1)
967
18.
Fabian
(1)
967
19.
Gerdi
(7)
961
20.
Richard
(1)
946
21.
Huhn
(7)
933
22.
Konner
(6)
928
23.
Kreher
(1)
924
24.
Mats
(1)
902
25.
Aaron
(1)
881
26.
Fassi
(5)
877
27.
Schmitti
(2)
862
28.
Felix S.
(1)
856
29.
"Zimbo"
(1)
842
30.
Ohl
(1)
812
( in Klammern Anzahl der Teilnahmen )
Bei Erstteilnahme bekommt der Spieler einen Initialwert von 1000. Die Punkte werden dann analog dem TTR-Wert berechnet. Nichtteilnahme erwirkt einen Abzug von 20 Punkten.

Siegerliste:
Jahr
Gewinner
Zweiter
2010
Kreher
Sven
2011
Konner
Gerdi
2012
Sven
Benni
2013
Matze
Gerdi
2014
Lorenz
Höfgen
2015
Konner
Höfgen
2017
Ruuudi
Marvin

Doppelsieger:

Jahr
Gewinner
Zweiter
2010
Huhn / Timo
Gerdi / Schmitti
2011
Fassi / Konner
Schmitti / Timo

© 2010 Timo Hammermeister