3. Mannschaft 2018 / 2019



 
Heimspieltag : Dienstag, 20:30 Uhr in der Geiersberghalle
Spielklasse :   1.Kreisklasse Gruppe 3
Mannschaftsführer : Roland Schneider
  


 
               
                                        Vorrundenstatistik :

 


    

     Spieler

    

Einsätze

Einzel

1/2 | 3/4 | 5/6 | Ges

Doppel

Bilanz

Q-TTR

3.1

Andreas

  

Wodniok

2
3:1


3:1
2:0

1440

3.2

Thomas


Fecher

3
4:2


4:2
0:3

1434

3.3

Roland 

 

Schneider

4
2:4
1:0

3:4
2:2

1382

3.4

Herbert

 

Kohl
3

2:3

2:3
0:4

1390
3.5
Benedikt
Schüßler
     2

1:1 1:0
2:1
   1:1


3.6

Gerd

  

Stinner

2

3:1

3:1
0:3

1373
3.7

Mika

 

Stützer

1

0:2

0:2
1:0
1336

3.8

Heinz

 

Brandenburg
3


2:2
2:2
1:2

1334
3.9
Payam
Panahian








3.12

Winfried

 

Jaruschowitz

3


1:3
1:3
1:2

1129
3.14
Michael
Smolek
1


0:1
0:1
   0:1

 1028

( in Klammern Pokalspiel )

 


Spielplan :


Vorrunde











Tag Datum Uhr Heim -  Gast


  
MI.
05.09.18 20:30
TTC Schaafheim II
-
SpVgg III



9:7
Di.
11.09.18 20:30
SpVgg III
-
GSV Gundernhausen III



4:9
Do.
20.09.18
20:00
DJK BW Münster IV
-
SpVgg III



2:9
Fr.
28.09.18
20:30
TV Münster II
-
SpVgg III



9:4
Di.
16.10.18
20:30
SpVgg III

TTC Eppertshausen III




Di. 23.10.18
20:30
SpVgg III
-
TTC Otzberg




Fr.
02.11.18
20:30
TV Groß-Zimmern
-
SpVgg III




Mo.
05.11.18
20:30
TV Heubach
-
SpVgg III




Di.
13.11.18
20:30
SpVgg III
-
TSV Richen II




Di.
27.11.18
20:30
SpVgg III
-
TSV Langstadt III

























 


Spielberichte


Fr., 28.09.18: TV Münster II - SpVgg. III  9:4

Beim Auswärtsspiel in Münster musste die 3. Mannschaft gleich drei Stammspieler ersetzen, während der Gastgeber mit nahezu stärkster Besetzung antreten konnte. Dennoch schlug sich die SpVgg. achtbar und hätte durchaus mehr erreichen können, wenn man die sich bietenden Chancen konsequenter ausgenützt hätte.

In den Doppeln geriet die SpVgg. durch zwei 1:3-Niederlagen zu Beginn des Spiels mit 0:2 in Rückstand. Fecher/Schneider und Schüßler/Jaruschowitz unterlagen dabei in umkämpften Spielen. Im Doppel 3 konnte die SpVgg. mit Stützer/Brandenburg mit einem glatten 3:0-Sieg in drei engen Sätzen auf 1:2 verkürzen. Im ersten Einzeldurchgang lief dann bei der 3. Mannschaft wenig zusammen. Roland Schneider hatte gegen Münsters Spitzenspieler nicht den Hauch einer Chance und verlor sang- und klanglos mit 0:3. Zwar konnte "Schorsch" Fecher durch einen knappen 5-Satz-Sieg die SpVgg. nochmals auf 2:3 heranbringen, doch anschließend gelang kein Punkt mehr im Durchgang 1, sodass man beim 2:7 aussichtslos ins Hintertreffen kam. Jugendspieler Mika Stützer, der zu seinem ersten Einsatz in der 1. Kreisklasse kam, spielte lange gut mit und unterlag erst im 5. Satz, während Benedikt Schüßler gegen einen Routinier des Gastgebers 0:3 unterlag. "Winni" Jaruschowitz war in seinem Spiel chancenlos und verlor deutlich, sodass es vor dem abschließenden Einzel der ersten Runde 2:6 gegen die SpVgg. stand. Doch nun taten sich plötzlich Chancen für die SpVgg. auf. Heinz Brandenburg gelangte nach wechselndem Spielverlauf in den 5. Satz und führte lange, konnte seinen Vorsprung nicht ins Ziel bringen und unterlag nach eigenen Matchbällen noch mit 12:14. Auch "Schorsch" Fecher kam nach umkämpften Sätzen im Spitzenspiel in den 5. Satz und führte dort bereits mit 8:4, verlor aber schließlich noch hauchdünn mit 9:11, sodass der Rückstand auf 2:8 anwuchs. Nun  bäumte sich die SpVgg. nochmals auf. Roland Schneider warf seine ganze Kampfkraft in die Waagschale und rang im ersten Paarkreuz Münsters Nummer 2 nach fünf Sätzen mit 11:9 bei einem glücklichen Netzroller im letzten Ballwechsel nieder. Auch Benedikt Schüßler spielte stark und erreichte ebenfalls im 5. Satz durch ein 12:10 einen feinen Sieg, der die SpVgg. nochmals auf 4:8 heranbrachte. Im letzten Spiel des Abends war dann Mika Stützer ohne Chance und musste durch ein glattes 0:3 den 9:4-Sieg für Münster zulassen.

Nach der zweiwöchigen Herbstpause kommt im Heimspiel am 16.10.18 (Dienstag, 20.30 Uhr) eine weitere schwere Aufgabe auf die SpVgg. zu. Der dann gastierende Gegner TTC Eppertshausen III gehört zu den Spitzenteams der 1. Kreisklasse. Wenn die SpVgg. hier etwas erreichen will, muss sie ihr bestes Tischtennis abrufen, um zu bestehen.


Do., 20.09.18: BW Münster IV - SpVgg. III  2:9

Im 3. Saisonspiel konnte die 3. Mannschaft beim Auswärtsspiel in Münster die ersten zwei Punkte auf der Habenseite verbuchen. Dabei war die SpVgg. III die deutlich überlegene Mannschaft, obwohl der Gastgeber sein nahezu stärkstes Aufgebot an die Tische brachte. Das Satzverhältnis von 29:11 zugunsten der SpVgg. spricht dabei eine deutliche Sprache.

Zu Beginn teilten sich beide Teams in den Doppeln die Punkte. Fecher/Kohl unterlagen nach 1:1-Satzzwischenstand in engen Sätzen gegen Münsters Doppel 1 knapp mit 1:3, während Wodniok/Schneider sich am Anfang mühten, um im Spiel zu bleiben. Sie lagen trotz deutlicher Führung in den ersten drei Sätzen plötzlich mit 1:2 zurück, konnten sich zum Schluss im 5. Satz aber deutlich mit 11:2 durchsetzen. Schüßler/Jaruschowitz brachten eine gute Leistung beim glatten 3:0-Sieg, wodurch die SpVgg. III zum ersten Mal an diesem Abend mit 2:1 in Führung ging, die sie  das ganze Spiel immer weiter ausbaute. Das erste Paarkreuz mit Andreas Wodniok und "Schorsch" Fecher zeigte eine super kämpferische Einstellung und dominierte in beiden Spielen schließlich mit 3:1 Sätzen. Herbert Kohl musste dann bei seiner knappen 1:3-Niederlage den zweiten Punkt für Münster zulassen, doch Roland Schneider hatte seinen Gegner mit zunehmender Spieldauer immer klarer im Griff und baute die Führung mit seinem 3:0-Erfolg auf 5:2 aus. Das hintere Paarkreuz mit "Winni" Jaruschowitz und Benedikt Schüßler bot souveräne Leistungen, wobei beide glatte 3:0-Erfolge zum 7:2 beisteuerten. Im zweiten Durchgang versuchte Münster noch einmal den Rückstand zu verkürzen, doch Andreas Wodniok mit einem 3:0 im Spitzenspiel und "Schorsch" Fecher mit einem sicheren 3:1 ließen nichts mehr zu, sodass die SpVgg. III auch in dieser Höhe mit 9:2 erfolgreich war.

Das letzte Spiel vor der zweiwöchigen Herbstpause bestreitet die SpVgg. III ebenfalls in Münster beim Ortsrivalen TV Münster II, der zu den stärkeren Mannschaften der 1.Kreisklasse zählt. Dabei muss die SpVgg. auf ihre Nummer 1 Andreas Wodniok verzichten und "Schorsch" Fecher wird erneut zum Einsatz kommen. Auch Benedikt Schüßler wird der SpVgg. wieder zur Verfügung stehen. Das Spiel findet am 28.9.18 um 20.30 Uhr in der TV Halle statt (Abfahrt 19.40 Uhr).


Di., 11.09. 18: SpVgg. III - GSV Gundernhausen III  4:9

Im zweiten Saisonspiel musste die 3. Mannschaft der SpVgg. die zweite Niederlage gegen starke Gäste hinnehmen. Das Spiel nahm bereits am Anfang einen äußerst unglücklichen Verlauf als beide Eingangsdoppel Fecher/Schneider und Kohl/Stinner bei jeweils 10:7-Führungen im 4. Satz drei Matchbälle am Stück hatten und sie nicht nutzen konnten. Schließlich verloren beide Doppel der SpVgg. auch noch den 5. Satz mit 9:11 bzw. 12:14, sodass man statt einer 2:0-Führung einen 0:2-Rückstand hinnehmen musste. Auch das 3. Doppel der SpVgg. agierte ähnlich. Nach gewonnenem Anfangssatz und einer 7:2-Führung in Satz 2 riss der Faden und man unterlag noch mit 1:3 Sätzen.

In den Einzeln setzte sich die Misere zunächst fort, wobei "Schorsch" Fecher und Roland Schneider jeweils mit  1:3 verloren, sodass der Rückstand auf 0:5 anwuchs. Nun wehrte sich die SpVgg. endlich und kam durch drei Siege in Folge auf 3:5 heran. Dabei überzeugten Herbert Kohl mit einem glatten 3:0, Gerd Stinner mit einem 5-Satzsieg und Heinz Brandenburg mit einem umkämpften 3:0. Michael Smolek hatte im letzten Spiel des ersten Durchgangs dann allerdings keine Chance und unterlag deutlich mit 0:3 zum 3:6-Zwischenstand. Nun hätte es nochmal spannend werden können, da "Schorsch" Fecher im Spitzenspiel mit 3:1 die Oberhand behielt. Roland Schneider lag in seinem Match in den ersten drei Sätzen dann jeweils klar vorne (10:6, 8:4, 10:6), musste aber unnötigerweise zwei der Sätze noch abgeben und verlor am Ende mit 1:3 Sätzen zum 4:7. Die Luft war nun raus und das mittlere Paarkreuz mit Herbert Kohl und Gerd Stinner konnte dem Spiel keine Wende mehr geben, da beide jeweils deutlich mit 0:3 unterlagen.

Bereits am Donnerstag nach Winzerfest (20.9.18, Abfahrt 19.15 Uhr) muss die 3. Mannschaft im Auswärtsspiel bei BW Münster IV erneut ran und hat zudem Aufstellungsprobleme, da drei Stammspieler ausfallen.

Mi., 5.9.18: TTC Schaafheim II - SpVgg. III  9:7

 Mit neu formierter Mannschaft ging die SpVgg. III in ihr erstes Saisonspiel beim TTC Schaafheim II. Nachdem das erste Paarkreuz komplett in die 2. Mannschaft aufrücken musste, rechnete man sich nicht allzu viel beim Gastspiel in Schaafheim aus. Doch die 3. Mannschaft bot insgesamt eine gute Leistung und musste sich letzendlich unglücklich geschlagen geben. Es war sogar ein Sieg für die SpVgg. drin, wenn man die sich bietenden Chancen besser genutzt hätte.

Zu Beginn ging die SpVgg.durch eine starke Leistung von Wodniok/Schneider mit 1:0 in Führung, die das Doppel Kohl/Stinner durchaus auf 2:0 hätte ausbauen können. Doch nach 1:1 in den ersten beiden Sätzen konnte man klare Führungen im 3. und 4. Satz beim 11:13 und 10:12 (bei 10:6-Führung) nicht ins Ziel bringen. Brandenburg/Jaruschowitz hielten im 3. Doppel bis zum Schluss gut mit, unterlagen schließlich mit 12:14 im 4. Satz, sodass die SpVgg. mit 1:2-Rückstand in die Einzel ging.

Im ersten Paarkreuz beherrschte Roland Schneider Schaafheim Spitzenspieler zwei Sätze ganz klar, ehe dieser besser ins Spiel kam. Im 3. und 4. Satz unterlag Roland Schneider mit 9:11 und 11:13, wobei er zuvor einen Matchball nicht nutzen konnte und verlor schließlich noch sein Spiel. An der Nebenplatte machte es Andreas Wodniok besser und sorgte mit einem deutlichen 3:0 für den Anschluß zum 2:3-Zwischenstand. Die starke Mitte mit Gerd Stinner, der einen 0:2-Satzrückstand aufholte und in fünf Sätzen noch hauchdünn (bei 10:6-Führung im letzten Satz) gewann und Herbert Kohl, der souverän mit 3:1 Sätzen punktete, brachte die SpVgg. mit 4:3 in Führung. Das hintere Paarkreuz mit Winfried Jaruschowitz und Heinz Brandenburg musste dann allerdings jeweils 0:3-Niederlagen hinnehmen, sodass der erste Durchgang mit 4:5-Zwischenstand endete. Im zweiten Einzeldurchgang konnte dann Andreas Wodniok im Spitzenspiel seine 2:1-Satzführung nicht verteidigen und unterlag mit 2:3 Sätzen. Doch Roland Schneider schaffte mit einem 5-Satzsieg wieder den Anschluss zum 5:6. Auch in der Mitte teilte man sich die Punkte, wobei Herbert Kohl in einem lange umkämpften Spiel 0:3 unterlag, Gerd Stinner jedoch mit einem 3:1 die SpVgg. auf Tuchfühlung mit dem Gastgeber hielt. Als Heinz Brandenburg mit einer starken Leistung und einem 5-Satzsieg (11:1 im letzten Satz) für die SpVgg. zum 7:7 ausgleichen konnte, lag zumindest ein Zähler im Bereich des Möglichen. "Winni" kämpfte nach gewonnenem ersten Satz vergeblich und verlor sein zweites Einzel mit 1:3. Das Schlussdoppel Kohl/Stinner kam dann nach 1:1-Zwischenstand mit Schaafheims unorthodox spielendem Doppel in der Folge nicht mehr zurecht und unterlag deutlich zum 7:9-Endstand.

Gleich nächste Woche wartet mit GSV Gundernhausen III der nächste schwere Brocken im Heimspiel am 11.9.18 um 20.30 Uhr in der Geiersberghalle, wobei man auf Spitzenmann Andreas Wodniok und auf Winni" verzichten muss. Dafür kommen "Schorsch" Fecher und der Neuzugang Payam Pahanian um Einsatz.