Kontakt · Sitemap · Archiv 

    


Mitgliederversammlung


 
Home Verein Stadion Fußball Tischtennis Links Bildergalerien Interaktiv

 

  Aktuelles

  Verein

  Stadion

  Fußball

  Tischtennis

  Links

  Bildergalerien

  Interaktiv


Mitgliederversammlung:

Freitag, 09. Februar 2007

 

Spielvereinigung Groß-Umstadt

- die jüngere Generation ist gefordert!

Im Clubraum der Stadthalle fand am Freitag, 09.02.2007, die Jahreshauptversammlung der Spielvereinigung Groß-Umstadt statt. Besonders begrüßt wurden die anwesenden Ehrenmitglieder der Spielvereinigung mit Hans Kirchmeyer, Karl Hintz und Günter Siegler. Zunächst wurden Ehrungen von verdienten und treuen Mitgliedern durchgeführt und anschließend wurde vom 1. und 2. Vorsitzenden, Friedel Koch und Christian Läutzins, sowie von den jeweiligen Abteilungsleitern auf das Geschäftsjahr 2006 zurückgeblickt.

 

Ehrungen

Nicht alle zu Ehrenden konnten an diesem Abend anwesend sein, aber alle sollen erwähnt werden. Nachehrungen werden am Familienabend im November 2007 vorgenommen. Nunmehr seit 25 Jahren Mitglied der Spielvereinigung sind: Norbert Bäcker, Udo Dietz, Pierre Jourdan, Joachim Kaiser, Thomas Kirchmeyer, Tino Knöß, Werner-Jürgen Raschdorf, Uwe Scharkopf und Bernd Schmitt. 40 Jahre Mitglied im Verein sind: Otto Fröhlich, Paul Müller und Roland Schneider. Auf die stolze Zahl von 60 Jahren Vereinszugehörigkeit können Heinrich Dittel, Günter Frieß, Fritz Horn und Gebhard Knöß zurückblicken. Auf ihre vielfältigen Leistungen und Verdienste der 60jährigen-Mitgliedschaften werden wir demnächst in einem gesonderten Bericht zurückblicken.

 

Rückblick

Der 2.Vorsitzende Christian Läutzins bezifferte in seinem Rückblick den Mitgliederbestand der Spielvereinigung zum 31.12.2006 auf 435 Mitglieder, wobei 349 der Fußballabteilung und 86 der Tischtennisabteilung zugehörig sind. Das ist ein Rückgang von 4 %, waren es doch zum 31.12. des Vorjahres insgesamt 453 Mitglieder.

Danach folgte ein kurzer Überblick über die einzelnen Geschehnisse der Abteilungen, die in den weiteren Berichten der jeweiligen Abteilungsleiter dann detailliert wurden.

Viel Lob gebühre dem Pressesprecher und Webmaster der Spielvereinigung, Timo Hammermeister, der die aktuellen News des Vereins immer hochaktuell auf der vereinseigenen Homepage im Internet verkündet.

 

Abteilung Fußball

Für die Fußballabteilung informierte Abteilungsleiter Markus Nehring. Unter der Regie von Spielertrainer Cetin Karaman erreichte die erste Mannschaft in der A-Liga Dieburg Saison 2005/06 den 6. Platz und die zweite Mannschaft in der C-Liga Dieburg den 13.Tabellenplatz. In der Saison 2006/07 wurden folgende Neuzugänge vorgestellt: Oliver Rittchen (TSV Richen), Christian Jacobi (TSV Langstadt), Sebastian Lipp (LZS Ligota Turawska / Polen), Paulo Palhares (SV Heubach), Marcos Pinheiro (SV Heubach), Matthias Kluge, Alexander Tichai, Stefan Trumpfheller, Jens Reinhardt, Engin Cetin, Yavuz Camli, Christian Carneiro und Ricardo Vicari (alle eigene Jugend).

Als Abgänge verließen folgende Spieler die Spielvereinigung: Ulric Wurschy (TV Nieder-Klingen), Albano Carneiro (PSV Groß-Umstadt), Florian Kellenberger (FV Eppertshausen), Chris Jauer (Ziel unbekannt), Stefano Cammarata (SV Groß-Bieberau), Rolf Zimmermann (Karriere beendet) und Björn Staab (TV Nieder-Klingen).

An der Stadtmeisterschaft im Juli 2006 belegte die 1.Mannschaft den zweiten Platz. Im Finale unterlag das Team dem TSV Richen deutlich mit 1:4. Zur Vorbereitung auf die Saison 2006/07 nahm man an einem Turnier beim SV Hering teil und absolvierte diverse Testspiele. Im Schlappeseppel-Pokal schied die 1.Mannschaft gegen den Bezirksligisten FC Ueberau in der zweiten Runde aus, nachdem man in der ersten Runde den SV Heubach mit 4:1 bezwingen konnte. Gleichzeitig konnte das Team um Spielertrainer Cetin Karaman einen glänzenden Saisonstart hinlegen und verlor erst im Oktober das erste Saisonspiel gegen den FSV Spachbrücken. Dann folgte eine Negativserie von vier Spielen ohne Sieg. Zum Jahresabschluss im November/Dezember 2006 konnte sich die Mannschaft wieder etwas fangen und blieb in weiteren drei Spielen ohne Niederlage. Die 2.Mannschaft zeigte während der Hinrunde der Saison 2006/07 eher mäßige Leistungen, so dass bislang lediglich der 14. Tabellenplatz heraussprang.

Im Dezember nahm die Spielvereinigung dann wieder am Hallenturnier des SV Reinheim teil. Hier konnte der Sieg im Vorjahr leider nicht wiederholt werden; die Mannschaft wurde diesmal Vierter. Am 6.Januar 2007, beim eigenen Hallenturnier, dem Werner-Fricke-Cup, erreichte die 1.Mannschaft den 5.Platz. Im Anschluss an das Turnier feierten die Aktiven ihre After-Soccer-Party im Pfälzer Keller.

Zurzeit befinden sich die aktiven Fußballer in der Vorbereitungsphase zur Rückrunde. Neben der Teilnahme am Glühwein-Cup beim FC Niedernhausen stehen einige Testspiele auf dem Programm. In der Winterpause stießen drei neue Spieler zum Kader hinzu: Marco Lautenschläger (TSV Langstadt), Emanuel Barquin (SV Heubach) und Armagan Cilenti (KSV Urberach). Entgegen steht der Abgang von Paulo Palhares (SV Heubach). 

Ein Dank an unseren Spielertrainer (derzeit 16 Tore in 17 Spielen!) Cetin Karaman und sein Team für die erfolgreiche Zusammenarbeit. Der Vertrag mit Karaman wurde bereits im Januar des Jahres um ein weiteres Jahr verlängert.

Als Ausblick bleibt zu erwähnen, dass wir im Sommer diesen Jahres Ausrichter der Stadtmeisterschaft im Ludwig-Wedel-Stadion sind. Die Spiele werden dabei vom Freitag, 13.7. bis zum Samstag, 21.7. stattfinden, wobei am Sonntag, 22.7. die AH-Stadtmeisterschaft durchgeführt wird. Der Termin wurde den Vereinen bereits mitgeteilt, die Auslosung wird Anfang April im Vereinsheim vorgenommen werden.

 

Abteilung Fußball AH

Die Alte Herren-Abteilung präsentiert sich innerhalb der Spielgemeinschaft mit dem TSV Klein-Umstadt immer noch mit einer sehr reduzierten Spielbeteiligung. Hier gilt es zu versuchen, weitere Spieler für die Alten Herren zu mobilisieren.

 

Abteilung Jugendfußball

In Vertretung für den verhinderten Jugendleiter Dieter Kirschig, trug der im Verein und Jugendbereich sehr engagierte Julio Alves den Bericht der Jugendfußballabteilung vor. Die Jugendabteilung der Spielvereinigung bildet demnach mit dem PSV Groß-Umstadt, wie bereits in der vergangenen Saison, eine Jugendspielgemeinschaft. Dies trägt der Tatsache Rechnung, dass beide Vereine das Stadion gemeinsam betreiben und auch viele portugiesische Kinder Fußball spielen. Derzeit sind über 100 Kinder und Jugendliche in der JSG aktiv.

Mit Björn Lamprecht konnte ein überzeugender Nachfolger für den zum PSV Groß-Umstadt gewechselten A-Juniorentrainer, Albano Carneiro, gefunden werden. Außerdem trainieren Paul Landenberger, Christian Carneiro und Yvo Siegler bei den F- und E-Junioren. Alle Trainer konnten aus den eigenen Reihen gewonnen werden. Im Spielbetrieb hat die JSG dieses Jahr folgende Mannschaften: eine A-Junioren, zwei C-Junioren, eine D-Junioren, zwei E-Junioren und zwei F-Junioren. Eine G-Juniorenmannschaft nimmt zurzeit auch noch am Trainingsbetrieb teil, aber für den Spielbetrieb sind die Kids noch etwas zu klein. Bei den C-Junioren arbeiten wir außerdem noch mit dem FC Raibach zusammen. Aufgrund der fehlenden Hallenzeiten konnten die Juniorenmannschaften in diesem Winter wieder nur sehr eingeschränkt trainieren.

Sportliche Höhepunkte setzten im vergangenen Jahr die beiden D-Juniorenmannschaften. Die D-Großfeldmannschaft gewann das Double, bestehend aus Kreispokal und Kreismeisterschaft. In einem packenden Pokalendspiel setze sich die Mannschaft im Elfmeterschießen gegen den SV Groß-Bieberau durch. Die D-Kleinfeldmannschaft wurde ebenfalls Kreismeister und musste sich erst im Pokalfinale der JSG Bachgau geschlagen geben.

Beim eigenen Jugendfußballhallenturnier im Januar wurden erstmals Turniere für drei Altersklassen durchgeführt. Es beteiligten sich wieder Mannschaften aus dem Kreis Dieburg, Offenbach und Hanau. Leider konnte sich dabei keine JSG-Mannschaft für ein Finale qualifizieren.

 

Abteilung Tischtennis

In der laufenden Saison 2006/07, so Abteilungsleiter Heinz Brandenburg, nimmt die Spielvereinigung mit fünf Herrenmannschaften an der Verbandsrunde teil. Davon konnten drei Mannschaften in der letzten Saison die Meisterschaft in ihren Spielklassen erringen und den damit verbundenen Aufstieg in die jeweils höhere Klasse schaffen.

Die 1.Mannschaft hat sich nach ihrem Aufstieg in die Bezirksoberliga, in der sie vor drei Jahren schon einmal spielte, auf Anhieb in der Tabellenspitze festgesetzt. Sie steht mit 22:6 Punkten auf dem 3. Tabellenplatz, muss aber noch beim Tabellenersten und -zweiten antreten. Sollten diese Spiele gewonnen werden, wäre ein Aufstieg möglich. Zunächst steht aber erst die Sicherung des derzeitigen 3.Platzes im Vordergrund.

Die 2.Mannschaft hat sich im dritten Jahr nach dem Aufstieg in die Bezirksklasse dort etabliert und belegt mit drei Punkten Rückstand auf den Tabellenführer den 3.Tabellenplatz. Auch hier ist zumindest noch rechnerisch der Aufstieg in die Bezirksliga denkbar.

Die 3.Mannschaft hat den Aufstieg in die Kreisliga zum Ende der letzten Saison geschafft und belegt den 5.Tabellenplatz. Auch sie hat sich auf Anhieb in dieser Spielklasse zurechtgefunden.

Die 4.Mannschft spielt seit Jahren in der 2.Kreisklasse und hat, nachdem sie sich verstärken konnte, den 2.Platz in der Tabelle inne, der zum Aufstieg berechtigt. Allerdings „schwächelte“ das Team in den letzten drei Spielen und darf sich nun keinen Ausrutscher mehr erlauben, um den angestrebten Aufstieg in die 1.Kreisklasse zu schaffen.

Die 5.Mannschaft, die sich überwiegend aus Nachwuchsspielern zusammensetzt, hat in der letzten Saison ebenfalls den Aufstieg in die nächst höhere Klasse geschafft und steht zurzeit auf dem 9.Tabellenplatz. Sie sollte sich aber noch verbessern können, da sie noch gegen alle schwächeren Mannschaften in der Tabelle zu spielen hat.

Insgesamt hält im Seniorenbereich der positive Trend an. Die Mannschaften haben sich in ihren Klassen etabliert und spielen in der Spitze oder befinden sich im gesicherten Mittelfeld. Diesen Trend können wir allerdings zurzeit im Schüler- und Jugendbereich nicht feststellen. Hier befinden wir uns nach dem Wechsel der Jugendmannschaft in den Seniorenbereich vor einem Neuanfang. Mit entsprechender Werbung wollen wir versuchen, wieder mehr Schüler und Jugendliche für den Tischtennissport zu begeistern. In diesem Zusammenhang ist die Seite der Tischtennisabteilung auf der Vereinshomepage der Spielvereinigung (www.spvgg-gross-umstadt.de/tischtennis) zu verweisen.

Die Tischtennis-Abteilung zeigt sich immer noch als eine eigenständige Abteilung, die ohne Probleme innerhalb des Vereins sportlich und wirtschaftlich steht. Vielen Dank an Heinz Brandenburg, der die Abteilung seit 1991 Jahre sehr erfolgreich führt.

 

 

Wirtschaftsausschuss

Wirtschaftsauschussvorsitzender Walter Stier resümierte die wirtschaftlichen Aktivitäten und Veranstaltungen welche für den Verein in Zeiten allgemeiner wirtschaftlicher Krisen überlebensnotwendig seien.

Feste Bestandteile im Jahreskalender des Wirtschaftsausschusses sind das Krautwurstessen, das Johannisfest und vor allem das Winzerfest. Der Höhepunkt im Vereinsleben der Spielvereinigung stellt sicherlich der traditionelle Familienabend dar, welcher im letzten Jahr erneut im Forum S der Sparkasse Dieburg veranstaltet wurde. Am 17.November 2006 wurden etliche langjährige Mitglieder und erfolgreiche Mannschaften, vor allem aus der Tischtennisabteilung, geehrt. Im Gegensatz zum Vorjahr waren mehr Mitglieder der Einladung gefolgt. Dieses Mal gab es kaum etwas in Bezug auf  die musikalische Unterhaltung, das wieder ausgezeichnete Buffet, und der aufmerksamen  Bedienung auszusetzen. Gut bestückt mit vielen schönen Sachgewinnen, erfreulich viele Sponsoren und Spender unterstützen uns dabei, war auch diesmal wieder die Tombola. Schnell waren die Lose verkauft und der Tisch abgeräumt.

Als weiteres Highlight wurde im letzten Jahr vom 26. bis 29. Oktober 2006 erstmals ein Schlachtfest im Vereinsheim am Ludwig-Wedel-Stadion mit sehr großem Erfolg durchgeführt. Das Angebot von Speis- und Trank wurde von den zahlreichen Besuchern bestens angenommen. Vereinsmitglied Friedel Würtenberger belieferte das Schlachtfest mit ausgezeichneter Ware. Eifrige Helferinnen und Helfer waren täglich im Einsatz, um einen vorzüglichen Kartoffelbrei und das dazugehörige Sauerkraut frisch zu zubereiten. Das Vereinsheim war an allen Tagen gut besucht. Es konnten weit über hundert Schlachtplatten und Dutzende gut belegter Brötchen verkauft werden. Durch diese sehr gute Resonanz und den durchaus achtbaren finanziellen Erfolg wird dieses Fest zukünftig im Veranstaltungskalender der Spielvereinigung seinen festen Platz einnehmen.

Vom 14. bis 17. April 2006 wurde nach längerer Pause wieder ein Ausflug von Hans-Dieter Kirchmeyer organisiert. Ziel der Reise war die Bundeshauptstadt Berlin. Unter anderem stand ein Besuch des Reichstags mit Kuppelrundgang und Vortrag im Plenarsaal auf dem Programm. Eine dreistündige Stadtrundfahrt mit einem Besuch in Kreuzberg, dem Potsdamer- und Alexanderplatz unter sachkundiger Führung einer sehr humorvollen Reiseleiterin gehörte ebenfalls zum Programm. Trotz rechtzeitiger Ankündigung der Fahrt waren noch einige Plätze im Bus unbesetzt, eigentlich schade bei einem Verein mit fast 450 Mitgliedern.

Am 19. Juli 2006 fand im Stadion ein Benefizspiel zwischen einer Stadtauswahl und der Traditionsmannschaft der Frankfurter Eintracht vor zahlreichen Zuschauern statt. Die „Eintrachtler“ waren mit etlichen bekannten Spielern vergangener Jahre angetreten. Der Initiator des Spieles war unser damaliger aktiver Spieler Albano Carneiro. Der Erlös ging an seinen Bruder und dessen Familie, die durch einen tragischen Unglücksfall ihren Sohn verloren hatten.

Zum 01. Januar 2007 wurde der Vertrag mit dem langjährigen Partner Michelsbräu GmbH um 10 Jahre verlängert. In diesem Zusammenhang wurde in dieser Woche auch die Bestuhlung im frisch renovierten Vereinsheim durch eine neue ersetzt. Ein Dank gilt hierbei an das Vereinsmitglied Reiner Strohfuß für die jahrzehntelange sehr gute Zusammenarbeit mit der Firma Michelsbräu. Ebenso gilt der Dank auch Walter Stier, Walter Heisel und ihr Team, welches in unzähligen Arbeitsstunden das Vereinsheim wieder zu neuem Glanz verholfen hat.

Anfang des Jahres, am 7. und 8. Januar, fand das 10. Hallenfußballturnier in der gut besuchten Heinrich-Klein-Halle statt. Neu im Ablauf war ein zusätzliches Jugendturnier am Samstagmorgen und ein Einlagespiel zweier AH-Mannschaften der Spielvereinigung. Der sportliche Ablauf des Werner-Fricke-Cups muss jedoch neu überdacht werden, kam es doch während des Aktiven-Turniers zu einigen unschönen Zwischenfällen auf dem Spielfeld.

Am 26.Januar 2007 wurde die Brauerei der Michelsbräu GmbH in Babenhausen besucht. Reiner Strohfuß begrüßte die teilnehmenden Mitglieder und erklärte bei einem Rundgang den Brauprozess in seinen einzelnen Bestandteilen. Im Anschluss an die Besichtigung der Produktionsanlagen konnte beim gemütlichen Beisammensein der Gerstensaft ausgiebig gekostet werden.

 

Wahlen

In der Mitgliederversammlung im Clubraum der Stadthalle wurde der erste Vorsitzende Friedel Koch in seinem Amt bestätigt. Ebenso bestätigt wurde der bisherige 2.Vorsitzende Christian Läutzins in seiner Funktion, Hans-Dieter Kirchmeyer (1.Rechner), Karl Hintz (2.Rechner) und Silke Ponfick (Schriftführerin). Die Nachfolge vom ausscheidenden Ältestenratsvorsitzenden, Günter Siegler, tritt Dr. Peter Rose an. Friedel Koch bedankte sich bei Günter Siegler für die über 40jährige Vorstandsarbeit und ist froh, dass Siegler weiterhin Geschäftsführer der Werbegesellschaft bleibt. Auch bei dem zurückgetretenen Wirtschaftsausschussvorsitzenden, Walter Stier, bedankte sich Friedel Koch für seine emsige Arbeit im Wirtschaftsausschuss und seine sehr guten organisatorischen Verdienste für den Verein. Für die Position des Wirtschaftsausschussvorsitzenden konnte bei den Wahlen dagegen kein Nachfolger für Walter Stier gefunden werden.

In diesem Zusammenhang wurde erneut deutlich, dass es bedauerlicherweise heutzutage immer schwieriger ist, jemanden davon zu überzeugen, dass ein Ehrenamt, so der 2. Vorsitzende Christian Läutzins, auch bereichernd sein kann und die gesammelten Erfahrungen dort auch im Beruf durchaus von Vorteil sein können. Immer wieder begründen die potenziellen Personen ihre Ablehnung für eine Übernahme einer Vorstandsposition mit dem hohen zeitlichen Aufwand. Diesen Einwurf unterstrich ebenfalls der 1.Vorsitzende, Friedel Koch, indem er mehrfach an die „jüngere Generation“ appellierte, sich dies doch genau zu überlegen, und auch einmal Verantwortung im Verein zu übernehmen. Denn er sieht es wahrlich als große Aufgabe des aktuellen Vorstandes und selbstverständlich auch aller Mitglieder, den Vorstand „aufzufrischen“ und mit Mitgliedern aus der jüngeren Generation neu aufzubauen.

Nachfolgend die weiteren gewählten Mitglieder des erweiterten Vorstandes: Volker Strohfuß, Lutz Reeh, Thomas Kirchmeyer, Rolf Zimmermann und Markus Nehring (Abteilungsleitungsteam Fußball), Michael Dittel (Abteilungsleiter AH), Dieter Kirschig (Jugendleiter Fußball), Heinz Brandenburg (Abteilungsleiter Tischtennis), Roland Schneider (Spielausschuss Tischtennis), Jochen Rohs (Jugendleiter Tischtennis), Uwe Scharkopf, Detlef Wolter und Ingolf Richter (Wirtschaftsausschussteam), Ernst Ohl, Günter Frieß (beide Ältestenratsbeisitzer), Timo Hammermeister (Pressesprecher), Hans-Dieter Kirchmeyer (Platzkassierer-Obmann), Ernst Kissel, Paul Pillatzke und Engelbert Neff (Platzkassierer), Thomas Köttner, Karl-Werner Jakob und Klaus Hammermeister (Kassenprüfer).

 

Situation „Ludwig-Wedel-Stadion“

Viel getan hat sich im Stadion. Im März des vergangenen Jahres hatte der Vorstand der Spielvereinigung gemeinsam mit dem PSV Groß-Umstadt, den Bürgermeister und das Kulturamt in das Stadion eingeladen, um vor Ort auf zum Teil gravierende Mängel im und um das Stadion hinzuweisen. Inzwischen hat sich trotz fehlender Mittel seitens der Stadt einiges getan. So wurde die Herrentoilette neu gefliest, neue Urinale angebracht. Von Helfern der Spielvereinigung wurden der Heizkörper der Damentoilette und die Eingangstüren gestrichen. Im Sommer konnten die baulichen Mängel am Stadiongebäude beseitigt werden, die Zufahrtswege ausgebessert und die Wegebeleuchtung repariert werden. In den letzten Wochen wurde durch Wanddurchbrüche und den Einbau eines Ventilators für eine bessere Raumbelüftung der Duschen gesorgt, sämtliche Räume und die Türen wurden neu gestrichen, neue Beleuchtungskörper installiert. Es hat sich erfreulicher Weise viel getan.

 

Festlegung der Mitgliedsbeiträge

Die Mitgliederversammlung beschloss eine Beitragserhöhung von 1,-€ für alle Bereiche. Die neuen Mitgliedsbeiträge sind rückwirkend zum 1. Januar 2007 gültig und lauten wie folgt:

Monatliche Mitgliedsbeiträge:

Rentner                                           5,50 €

Erwachsene (passiv)                         6,00 €

Erwachsene, Jugend (aktiv)               6,50 €

Familienbeitrag                                9,00 €

Zur Information: die letzte Mitgliedsbeitragserhöhung erfolgte zum 01.01.2004.

 

Termine

Zum Abschluss der Mitgliederversammlung wurden die Termine für das kommende Geschäftsjahr bekannt gegeben. So findet das Krautwurstessen am Fastnachtswochenende vom 15.02. bis zum 20.02.2007 im Vereinsheim am Ludwig-Wedel-Stadion statt. Die Stadtmeisterschaft der Aktiven und Alten Herren finden vom 13.07.-21.07.2007 und am 22.07.2007 statt. Für Oktober ist wiederum ein Schlachtfest im Vereinsheim geplant und die Fußballhallenturniere um den Werner-Fricke-Cup finden im Januar 2008 statt. Der allseits beliebte Familienabend findet wieder im November 2007 statt.

 

Ergebnisse

   
   

 

Termine

   
   
 

Gästebuch

   
...zum Eintragen von allgemei-nen Nachrichten an den Verein    

 

Forum

   
...zum Diskutieren aktueller Themen rund um die SpVgg    

 



© 2004 Spielvereinigung Groß-Umstadt online  |  Impressum