Kontakt · Sitemap 

    


Mitgliederversammlung 2008


 
Home Verein Stadion Fußball Tischtennis Links Bildergalerien Interaktiv

 

  Aktuelles

  Verein

  Stadion

  Fußball

  Tischtennis

  Links

  Bildergalerien

  Interaktiv

 

Mitgliederversammlung:

Freitag, 22. Februar 2008

 

Spielvereinigung Groß-Umstadt

Im Clubraum der Stadthalle fand am Freitag, 22.02.2008, die Jahreshauptversammlung der Spielvereinigung Groß-Umstadt statt. Besonders wurden die anwesenden Ehrenmitglieder der Spielvereinigung mit Hans Kirchmeyer, Karl Hintz und Günter Siegler begrüßt. Zunächst wurden Ehrungen von verdienten und treuen Mitgliedern und zwei neuen Ehrenmitgliedern durchgeführt und anschließend wurde vom 1. und 2. Vorsitzenden, Friedel Koch und Christian Läutzins, sowie von den jeweiligen Abteilungsleitern auf das Geschäftsjahr 2007 zurückgeblickt.

 

Ehrungen

Für 25 Jahre Vereinszugehörigkeit wurden von Friedel Koch und Christian Läutzins Gregor Janovich, Engelbert Neff und Dr. Peter Rose geehrt. Heinz Glaser durfte sich für 40 Jahre auszeichnet lassen und sogar 50 Jahre erreichten Hans Dambach, Heinz Emmerich, Hans Lutz, Hans Tiglmann und Werner Weiss. Besonders stolz ist die SpVgg auf Georg Johmann, den man für 60 Jahre Zugehörigkeit ehren durfte.

Im Anschluss stimmte die Versammlung für zwei neue Ehrenmitglieder, Albert Wolf und Heinrich Dittel. 

 

Albert Wolf

Schon seit 65 Jahren, fast ein ganzes Menschenleben, hält Albert Wolf der Spielvereinigung die Treue. Früher als aktiver Spieler und mit Funktionen im Vorstand sowie als Organisationstalent ist der 78-Jährige heute noch Mitglied im Ältestenrat des Vereins. Mit seiner langjährigen Tätigkeit für die Spielvereinigung hat Albert Wolf seinen Na­men in die Annalen des Vereins geschrieben. Die unvergessene Zeit seiner aktiven Laufbahn begann 1943 in der Jugendmannschaft und endete 1963 in der aktiven Mannschaft. In die­ser Zeitspanne schaffte Albert Wolf mit der Spielvereinigung 1950 den Aufstieg aus der B-Klasse in die A-Klasse, nachdem er zuvor für ein Jahr bei der Frankfurter Eintracht spielte. Ein Jahr später gelang sogar der Aufstieg in die zweithöchste Amateurliga. Es folgte die Zeit der größten sportlichen Erfolge der Spielvereinigung, einem Abstieg in die A-Klasse folgte der direkte Wiederaufstieg in der Saison 1959/60. Daneben wurde Albert Wolf in die Oden­waldauswahl und mehrmals in Kreis- und Bezirksauswahlmannschaften berufen. In einem Spiel der Odenwaldauswahl gegen den 1. FC Kaiserslautern spielte er im Jahre 1954 gar gegen das Fußballeridol Fritz Walter in Michelstadt. Neben seinen guten Leistungen zeichnete Wolf eine ungewöhnlich hohe Flexibilität aus, so dass er auf fast allen Positionen schon gespielt hatte. Nach seiner aktiven Zeit unterstützte er die Alte-Herren-Mannschaft der Spielvereinigung rund zehn Jahre lang. Insgesamt kann Albert Wolf auf rund 800 Spiele im Dress der Spielvereinigung zurückblicken- eine grandiose Leistung. Während seiner langen Mitgliedschaft nahm Albert Wolf auch Führungsaufgaben wahr: 1971-1973 leitete er zeitweise als 1. Vorsitzender die Spielvereinigung.

 

Heinrich Dittel

Als 1955 die A-Jugend den Kreismeistertitel feiern konnte, machte zum ersten Mal ein Talent von sich reden, das später zum wohl besten Spieler der Spielvereinigung werden sollte, den die Jugendabteilung jemals hervorbrachte: Heinrich Dittel. 1958 wechselte „Heiner“ Dittel in die Oberliga zu Viktoria Aschaffenburg und spielte dort u.a. mit dem späteren Schalker Egon Horst. Seine nächste Station war ab 1963 der KSV Hessen Kassel, mit dem er in der Saison 1963/1964 Meister der Regionalliga Süd wurde und um den Aufstieg in die Bundesliga mitspielte. Leider wurde der Auf­stieg in die damals neugegründete Bun­desliga knapp ver­passt, in den Aufstiegsspielen traf Kassel auf den FK Pirmansens, Hannover 96 und Alemania Aachen.Heinrich Dittel, als Libero eine feste Größe, traf mit dem KSV Hessen Kassel in der Regionalliga u.a. gegen namhafte Gegner wie FC Bayern München (mit Gerd Müller), Kickers Offenbach oder Schwa­ben Augsburg (mit Helmut Haller). In dieser Zeit wurde Heinrich Dittel dreimal zu einem DFB-Lehr­gang unter der Leitung von Sepp Herberger beru­fen.Im Jahre 1971 schließlich wechselte Heinrich Dittel wieder zurück zu Viktoria Aschaffenburg, wo er in der Amateurliga weiterspielte. Doch schon 1972 zog es ihn wieder zurück zu seinem Heimatverein, zur Spielvereinigung, um als Spielertrainer 1974 wieder für einen sportlichen Höhe­punkt in der Geschichte der SpVgg zu sorgen. Unter ihm wurde die erste Mannschaft Meister der B-Klasse und stieg somit in die A-Klasse auf.

 

Rückblick

Der 2.Vorsitzende Christian Läutzins verkündete in seinem Rückblick einen steigenden Mitgliederbestand der Spielvereinigung. Zum 31.12.2007 hatte die SpVgg 449 Mitglieder, 359 der Fußballabteilung und 90 der Tischtennisabteilung, aufzuweisen. 13 Mitglieder mehr als im Vorjahr. 

Danach wurde über die Aktivitäten des Vereins berichtet. So wurden im letzten Jahr über 30 offizielle und inoffizielle Sitzungen durchgeführt. 

Am 27. August 2007 veranstaltete die Spielvereinigung im Rahmen des Wochenmarktes ein Torwandschießen auf dem Marktplatz. Hierbei konnten Preise, u.a. Bälle und ein Trikot der Frankfurter Eintracht, gewonnen werden. Zudem sorgte die F-Jugend der JSG Groß-Umstadt unter der Leitung von Holger Berger mit Beweisen ihres Könnens für Unterhaltung.

Gegen Ende des Jahres 2007 wurde begonnen ein neues Spielankündigungsplakat zu erstellen und Sponsoren dafür zu gewinnen. Dieses ist nun fertig und wird zum ersten Heimspiel der Aktiven auch ausgehängt.

Die Betreuung der stets hochaktuellen Internet-Homepage wurde, wie schon in den vergangenen Jahren von Pressesprecher Timo Hammermeister vorgenommen.

Feste Bestandteile im Jahreskalender des Wirtschaftsausschusses waren weiterhin das Krautwurstessen, das Johannisfest und vor allem das Winzerfest. Beim Krautwurstessen wurde erstmals auch die Stadtverordnetenversammlung am Donnerstag eingeladen. Die Resonanz war sehr positiv. Der Höhepunkt im Vereinsleben der Spielvereinigung stellt sicherlich der traditionelle Familienabend dar, welcher im vergangenen Jahr traditionell im Forum S der Sparkasse Dieburg veranstaltet wurde. Als weiteres Highlight wurde im letzten Jahr das zweite Schlachtfest im Vereinsheim am Ludwig-Wedel-Stadion mit wiederum großem Erfolg durchgeführt. Eine weitere zusätzliche Einnahmequelle stellte die Ausrichtung der letztjährigen Stadtmeisterschaften dar. Am Anfang des Jahres 2008 fanden die traditionellen Jugend- und Aktiven-Fußballhallenturniere um den Werner-Fricke Cup statt. Bereits zum 11.Mal wurden die in der näheren Region sehr beliebten Hallenturniere in der Groß-Umstädter Heinrich-Klein-Halle durchgeführt.  

Im Anschluss bestätigten der 1. und 2. Rechner, Hans-Dieter Kirchmeyer und Karl Hintz, dass der Verein sich auf einem soliden Fundament befindet. Die SpVgg machte im vergangenen Jahr Gewinn. Auch die Verkaufsaktivitäten an den einzelnen Festen zeigten sich rentabel.

   

Abteilung Fußball

Abteilungsleiter Markus Nehring informierte die Mitglieder über die Fussball-Abteilung. Unter der Regie von Spielertrainer Cetin Karaman erreichte die erste Mannschaft in der A-Liga Dieburg Saison 2006/07 einen 4. Platz und die zweite Mannschaft in der C-Liga Dieburg den 13.Tabellenplatz. Derzeit steht die erste Mannschaft ebenfalls auf dem vierten Tabellenplatz, lediglich zwei Punkte Rückstand auf den Relegationsplatz. Ein Dank an unseren treffsicheren Spielertrainer (derzeit 15 Tore in 20 Spielen) Cetin Karaman und sein Team für die erfolgreiche Zusammenarbeit. Ebenfalls ein Dankeschön an den Spielertrainer der zweiten Mannschaft, Timo Hammermeister, der die Mannschaft seit Sommer 2007 betreut.

Vom 13.07.07 bis 21.07.07 richtete man zudem die Stadtmeisterschaften im Ludwig-Wedel-Stadion aus. Nach einer bitteren Auftaktpleite konnte man das Turnier noch auf einem versöhnlichen 5. Platz beenden. Die Saison verläuft bis zu diesem Zeitpunkt zufrieden stellend. Die 1. Mannschaft rangiert auf einem 4. Platz und die 2. Mannschaft auf dem 7.

Am 05.01.08 konnte die SpVgg erstmals das eigene Hallenturnier gewinnen. Man besiegte TSV Klein-Umstadt im Finale knapp im 9m-Schiessen. 

Zudem ist man weiter im Pokal aktiv. Hier hat man gute Chancen das Halbfinale des Schlappeseppel-Kreispokals zu erreichen.

 

Abteilung Fußball AH

Abteilungsleiter Michael Dittel informierte die Abteilung über einen Aufschwung im Bereich der Alten Herren. Weiterhin betreibt man eine gut funktionierende Spielgemeinschaft mit dem TSV Klein-Umstadt. Man konnte die Anzahl der Spiele steigern und auch für dieses Jahr ist der Spielplan schon gut gefüllt. Im letzten Jahr setzte man insgesamt 49 Spieler ein. Bei den Stadtmeisterschaften, bei denen man als SpVgg Groß-Umstadt antrat, erreichte man einen guten 3. Platz.

 

Abteilung Jugendfußball  

In Vertretung für den verhinderten Jugendleiter Dieter Kirschig, trug der im Verein und Jugendbereich sehr engagierte Julio Alves den Bericht der Jugendfußballabteilung vor. Die Jugendabteilung der Spielvereinigung bildet demnach mit dem PSV Groß-Umstadt, wie bereits in der vergangenen Saison, eine Jugendspielgemeinschaft. Zudem kooperiert man in der C-Jugend noch mit SV Heubach. Derzeit sind ca. 100 Kinder und Jugendliche in der JSG aktiv.  

Mit Carlos Costa konnte man einen Nachfolger für den aus beruflichen Gründen ausscheidenden Björn Lamprecht finden. Im Spielbetrieb hat die Spielgemeinschaft in diesem Jahr folgenden Mannschaften : 1 x A-Junioren, 3 x C-Junioren, 1 x D-Junioren, 2 x E-Junioren und 2 x F-Junioren. 1 G-Junioren-Mannschaft nimmt zur Zeit auch noch am Trainingsbetrieb teil, aber für den Spielbetrieb sind die Kids noch etwas klein. Aufgrund fehlender Hallenzeiten konnte leider nur die G-, F- und E-Junioren in der Halle trainieren.

Im vergangenen Juni führte man ein Jugendcamp durch, bei dem Flavio, ein Betreuer der deutschen Nationalmannschaft, anwesend war. An dem Camp nahmen Kinder der C- bis G-Junioren-Mannschaften teil. Es gab verschiedene Trainingseinheiten und Freundschaftsspiele; zudem wurde gegrillt. Am Abend war man im Freibad, übernachtet wurde in Zelten des THW's und nach dem Frühstück wurden die Kids nach Hause entlassen. Die Kinder hatten viel Spaß, so dass sich die viele Arbeit bei der Vorbereitung durch die Betreuer gelohnt har.

Bei dem diesjährigen Hallenturnier im Januar führte man erstmals Turniere für 4 Altersklassen durch. Es beteiligten sich Teams aus den Kreisen Dieburg, Odenwald, Offenbach, Frankfurt, Bergstraße und Taunus. Die JSG konnte bei den C-Junioren das Finale erreichen, in dem man erst im Achtmeterschiessen Frankfurt-Seckbach unterlag.

Für die kommende Runde ist man weiter auf der Suche nach Trainern.

 

Abteilung Tischtennis  

Die Tischtennis-Abteilung, weiterhin von Heinz Brandenburg geführt, zeigt sich immer noch als eine eigenständige Abteilung, die ohne Probleme innerhalb des Vereins sportlich und wirtschaftlich steht. Besonders sportlich betrachtet stehen auch in diesem Jahr wieder sehr viele Erfolge und Aufstiege der einzelnen Mannschaften bevor.

In der laufenden Saison 2007/08 nimmt die Spielvereinigung mit fünf Herrenmannschaften und einer Schülermannschaft an der Verbandsrunde teil. 

Die 1. Mannschaft wurde zu Beginn der Saison mit zwei Spielern aus Münster bei einer Abwanderung verstärkt. So steht man momentan in der Bezirksoberliga als Mitfavorit auf einem 3. Tabellenplatz und hat sehr gute Chancen den Pokalwettbewerb zu gewinnen, bei dem man sich bereits für das Halbfinale qualifizieren konnte. Ebenfalls verstärkt ging die 2. Mannschaft ihre Saison in der Bezirksklasse an. Man rangiert souverän auf dem 1. Platz und wird sich die Meisterschaft wohl nicht mehr nehmen lassen. Die 3. Mannschaft hat ebenfalls sehr gute Chancen auf die Meisterschaft in der Kreisliga. Man ist nach 15 von 22 Spieltagen und einem Erfolg gegen den bisherigen Tabellenführer nun auf dem 1. Platz. Die 4. Mannschaft, in der letzten Saison in die 1. Kreisklasse aufgestiegen, konnte sich gut einfügen und rangiert auf einem sicheren Mittelfeldplatz. Für die größte Überraschung sorgt momentan die SpVgg V. Als Abstiegskandidat gestartet fand man sich nach einem schwachen Start und kletterte bis auf den 3. Platz hoch, der zu Relegationsspielen einlädt. 

Im Bereich der Jugend geht es in der Tischtennis-Abteilung aufwärts. Man gewann mit Konrad Hilarius und Benjamin Wittrock zwei junge Eigengewächse, die das Training und die Leitung des Nachwuchs übernahmen. Für die Schülermannschaft, in der die Jugendlichen erstmals Wettkampfluft schnuppern sollen, geht es in dieser Saison in der 2. Kreisklasse um das Sammeln von Erfahrungen.

 

Festlegung der Mitgliedsbeiträge

Die Mitgliederversammlung beschloss keine Beitragserhöhung für dieses Jahr.

© 2003 Spielvereinigung Groß-Umstadt online  |  Impressum  

Ergebnisse

   
   

 

Termine

   
   
 

Gästebuch

   
...zum Eintragen von allgemei-nen Nachrichten an den Verein    

 

Forum

   
...zum Diskutieren aktueller Themen rund um die SpVgg