Kontakt · Sitemap 

    



 
Home Verein Stadion Fußball Tischtennis Links Bildergalerien Interaktiv

 

  Aktuelles

  Verein

  Stadion

  Fußball

          Aktive

               Mannschaft

               Ergebnisse

               Spielberichte

               Torschützen

               Termine

          Jugend

          Alte Herren

  Tischtennis

  Links

  Bildergalerien

  Interaktiv



Kreisoberliga Dieburg/Odenwald  -  22. Spieltag

Sonntag, 03.04.2016:

 

TSV Neustadt  -  Spielvereinigung                                                                    1:2 (1:1)

   

Einen überaus wichtigen Sieg konnte die SpVgg am 22. Spieltag bei dem direkten Konkurrenten TSV Neustadt einfahren. Die Partie endete dank der Treffer von Sean Hacker und Marco Toch mit 1:2 (1:1)-Toren. Damit konnte man die Distanz auf die Abstiegszone auf fünf Punkte erhöhen.
Als sich die Mannschaft nach dem Spiel auf dem Platz sammelte und einen Kreis bildete, um den Auswärtserfolg zu besingen, fiel eine Menge Ballast von Spielern und Trainer ab. Einige Nerven hatte das Spiel gekostet, denn es stand lange Zeit auf der Kippe. Erst in der 90. Minute fiel der umjubelte Siegtreffer durch Marco Toch, der am Strafraum angespielt wurde, zwei Gegenspieler abschüttelte und mit einem präzisen Distanzschuss vollendete. Über die gesamte zweite Hälfte hinweg war die SpVgg überlegen. Kämpferisch hielt man gegen die Odenwälder voll dagegen. Das zentrale Mittelfeld um Engin Can und Felix Hartmann gewährte kaum Lücken, auf den Außen doppelte man gut, wobei man den Gegner gezielt auch schon in seiner eigenen Hälfte unter Druck setzte. Das Umschaltspiel klappte ebenfalls prächtig. Schnell und schnörkellos spielte man in die Spitze, wo man in Sean Hacker einen gut aufgelegten Zehner in seinen Reihen hatte, der ein ums andere Mal Marco Toch suchte. Aus diesem Direktspiel ergaben sich einige gefährliche Abschlüsse. So hätte Marco Toch bereits Mitte der zweiten Halbzeit die Führung erzielen können, nachdem er frei vor dem generischen Torhüter aufgetaucht war. Da man zunächst kein Kapital aus der Dominanz schlagen konnte, hielt man TSV Neustadt im Spiel. Zwar konnten die Gastgeber in Durchgang zwei nur vereinzelt Nadelstiche setzen, wenn dann wurde es aber gefährlich vor dem Tor von Keeper André Jung. Einmal rettete er in höchster Not, als er einen Schnittstellen-Pass kurz vor dem gegnerischen Stürmer abgrätschte.
Wer die engagierte Leistung der 1. Mannschaft sah, konnte sich über die Anfangsminuten der Partie nur wundern. In dieser Phase konnte man froh sein, nicht in Rückstand geraten zu sein. Man war viel zu weit weg von den Gegenspielern, bereits nach drei Minuten parierte André Jung einen Kopfball glänzend. Die SpVgg fand kaum Entlastung, da TSV Neustadt sie in der eigenen Hälfte einschnürte. Der Gegner war bissiger und entschlossener. Nur langsam konnte man sich aus der Umklammerung lösen. Die Abwehr um Muharrem Türkgülsün holte sich über gewonnene Kopfballduelle die nötige Sicherheit und man gewann mehr und mehr zweite Bälle. Als die 1. Mannschaft endlich in die Begegnung gefunden hatte, gelang in der 24. Minute sogleich die Führung. Marco Toch wurde von Bruno Silva geschickt. Obwohl er sich von mehreren Abwehrspielern bedrängt sah, behauptete er den Ball und behielt die Übersicht, indem er dem herangeeilten Sean Hacker den Ball mustergültig in den Lauf legte. Dieser behielt die Nerven und schob aus kurzer Distanz eiskalt zur Führung ein. Doch TSV Neustadt erholte sich schnell von dem Nackenschlag und glich bereits in der 31. Minute aus. Nachdem ein strammer Schuss kurz vor der Strafraumgrenze nur abgeklatscht werden konnte, verzog ein Spieler per Abstauber nur knapp. Dabei kam es jedoch zu einer leichten Berührung durch André Jung, sodass der Schiedsrichter auf Elfmeter entschied. Die Folge - das 1:1 - bereitete dem Offensivdrang keinen Abbruch. Man schüttelte sich kurz und spielte dann wiederum schnell und direkt in die Spitze.
Den selbstbewussten Auftritt konnte man konservieren und in der zweiten Halbzeit sogar noch steigern, was am Ende mit einem hoch verdienten Dreier belohnt wurde.
Die SpVgg geht mit einem guten Gefühl in die entscheidenden Wochen. Wieder einmal konnte man ein so genanntes Sechs-Punkte-Spiel für sich entscheiden und sich ein kleines Polster auf die Abstiegsränge erarbeiten. Die herausragende Bilanz der Rückrunde gilt es nun am kommenden Sonntag im heimischen Ludwig-Wedel-Stadion gegen TSV Günterfürst zu bestätigen. In diesem Spiel gegen den Tabellen-Vorletzten sind wiederum Big Points zu vergeben: Gelänge dort ein Sieg, wäre ein wichtiger Schritt in Richtung Klassenerhalt gemacht.

Es spielten: André Jung, Paul Landenberger, Muharrem Türkgülsün, Nicolas Strohfuß, Bruno Silva, Engin Can, Felix Hartmann, Marco Becker, Sean Hacker, Jens Reinhardt, Marco Toch, Lucas Soares, Marius Galinski, Nils Allmann, Fritz Landenberger und Kai Kirschig.

 


Ergebnisse

   
   

 

Termine

   
   
 

Gästebuch

   
...zum Eintragen von allgemeinen Nachrichten an den Verein    

 

Forum

   
...zum Diskutieren aktueller Themen rund um die SpVgg