Kontakt · Sitemap 

    



 
Home Verein Stadion Fußball Tischtennis Links Bildergalerien Interaktiv

 

  Aktuelles

  Verein

  Stadion

  Fußball

          Aktive

               Mannschaft

               Ergebnisse

               Spielberichte

               Torschützen

               Termine

          Jugend

          Alte Herren

  Tischtennis

  Links

  Bildergalerien

  Interaktiv



Kreisliga C Dieburg  -  19. Spieltag

Sonntag, 13.03.2016:

 

Spielvereinigung II  -  Viktoria Klein-Zimmern II                                                 2:4 (1:3)

   

Im ersten Spiel nach der Winterpause musste die Mannschaft von Spielertrainer Stefan Trumpfheller gegen Vikttoria Klein-Zimmern II eine bittere 2:4-Heimpleite hinnehmen.
Auf dem holprigen Geläuf hatten beide Teams zunächst Schwierigkeiten, ein sauberes Passspiel aufzuziehen. Dennoch gelang es der SpVgg II in den ersten zwanzig Minuten, sich leichte Feldvorteile zu erarbeiten. Viele Angriffe liefen über Maximilian Wick, der nach langer Verletzungspause sein Comeback gab und in der Sturmspitze Ballverteiler und Vollstrecker war. Die Überlegenheit in dieser Phase konnte aber nicht in Tore umgemünzt werden. Zwar fand man über die Außen oft den Weg bis an die Grundlinie, die Flanken indes waren zu ungenau oder die Abschlüsse zu harmlos. Die Strafe folgte prompt: Mitte der ersten Halbzeit ging Viktoria Klein-Zimmern II durch seine erste gefährliche Aktion in Führung, als ein gegnerischer Stürmer eine scharfe Hereingabe ins Tor spitzelte - Umstadts Torhüter David Neubert war chancenlos. Die SpVgg II steckte den etwas überraschenden Rückstand gut weg und glich nur kurze Zeit später aus: Der starke Marco Becker setzte sich auf der linken Außenbahn gegen zwei Gegenspieler durch und verwertete einen Doppelpass mit Benjamin Zelger zum 1:1. Statt nun wieder das Heft in die Hand zu nehmen, überließ man dem Gegner zu große Räume und machte ihn damit stark. Bei einem Schuss von der Strafraumkante, der den Winkel knapp verfehlte, hatte man noch Glück. Nach einer guten halben Stunde gingen die Gäste dann aber erneut in Führung. Ein Eckball konnte nicht geklärt werden und aus wildem Gestochere resultierte das 1:2. Das Spiel war nun längst auf Augenhöhe, wobei die 2. Mannschaft seltener als in der Anfangsphase vor des Gegners Tor kam. Ein Schuss von Mahsum Dönmez aus aussichtsreicher Position strich nur knapp am Pfosten vorbei. Auf der anderen Seite erwies sich Viktoria Klein-Zimmern II als die clevere Mannschaft. Mit einfachem Fußball überbrückte sie das Groß-Umstädter Mittelfeld und nutzte eine Schlafmützigkeit in der Abwehr noch vor der Pause zum 1:3.
Da man unter Zugzwang geraten war, kehrte man mit der Vorgabe auf den Platz zurück, den Gegner bereits in seiner eigenen Hälfte zu pressen und dadurch Fehler zu provozieren. Die Bemühungen verpufften aber, nachdem der Gast einen Fehler eiskalt ausnutzte und mit dem 1:4 den Sack zu machte. Der Abwehr fehlten in dieser Situation die Anspielmöglichkeiten, weil das Mittelfeld weit aufgerückt war. Der Gast erkannte dies und tauchte nach einem Fehlpass plötzlich vor David Neubert auf, der abermals chancenlos war. Das Spiel plätscherte nun vor sich hin, da Viktoria Klein-Zimmern II den Vorsprung verwaltete und die SpVgg II sich nicht mehr entscheidend durchsetzen konnte. In der Schlussphase wurde der eingewechselte Stefan Trumpfheller im Strafraum von den Beinen geholt und der Schiedsrichter zeigte zurecht auf den Punkt. Nicklas Ugalde ließ sich diese Möglichkeit nicht nehmen und verwandelte den Elfmeter sicher zum 2:4. Jetzt keimte im Lager der Heimelf noch einmal Hoffnung auf, das Ruder vielleicht doch nur rumreißen zu können. Sofort wurde eine taktische Umstellung initiiert. André Antunes rückte von der Innenverteidigung auf die Zehn, Julian Sior gab in den letzten Minuten den Libero. Eine Großchance allerdings konnte die 2. Mannschaft sich nicht mehr erspielen, nur einmal haderte man noch mit dem Schiedsrichter, nachdem er im Mittelfeld zwar ein Foulspiel erkannte, damit aber einen aussichtsreichen Vorteil zurückpfiff.
Viktoria Klein-Zimmern II verließ nach 90 Minuten als verdienter Sieger den Platz, weil sie in den Zweikämpfen oft die Nase vorn hatten und ihre Angriffe konsequenter abschlossen. Für die SpVgg II war es ein Schuss vor den Bug. Sie wird in den nächsten Wochen hart trainieren, um nicht doch noch in den Abstiegsstrudel zu geraten.
 
Es spielten: David Neubert, Maximilian Wöhnl, Julian Sior, André Antunes, Jonas Rauschenbach, Fritz Landenberger, Benjamin Zelger, Nicklas Ugalde, Mahsum Dönmez, Marco Becker, Maximilian Wick, André Martins, Maslah Husein Mohamed und Stefan Trumpfheller.

Ergebnisse

   
   

 

Termine

   
   
 

Gästebuch

   
...zum Eintragen von allgemeinen Nachrichten an den Verein    

 

Forum

   
...zum Diskutieren aktueller Themen rund um die SpVgg