Kontakt · Sitemap 

    



 
Home Verein Stadion Fußball Tischtennis Links Bildergalerien Interaktiv

 

  Aktuelles

  Verein

  Stadion

  Fußball

          Aktive

               Mannschaft

               Ergebnisse

               Spielberichte

               Torschützen

               Termine

          Jugend

          Alte Herren

  Tischtennis

  Links

  Bildergalerien

  Interaktiv



Kreisoberliga Dieburg/Odenwald  -  19. Spieltag

Sonntag, 13.03.2016:

 

Spielvereinigung  -  Viktoria Klein-Zimmern                                                       3:1 (0:0)

   

Nach der Niederlage in der vergangenen Woche konnte die 1. Mannschaft am 19. Spieltag Viktoria Klein-Zimmern zum ersten Heimspiel im Jahre 2016 begrüßen. Die Gäste standen in der Tabelle mit zwei Punkten mehr über der SpVgg, was die Brisanz der Partie noch unterstrich.
Mit dem Ziel in der eigenen Hälfte jeden Zweikampf zu gewinnen ging die 1. Mannschaft in die Partie und kam dieser Aufgabe bei schwierigen Platzverhältnissen auch nach. Ohne Veränderung zur letzten Woche stand die Abwehr sicher und ließ keine Torchancen vom Gegner zu. Selbst konnte man allerdings zunächst auch keine Gefahr ausstrahlen. Die beiden Teams belauerten sich und warteten auf Fehler des anderen. Diese Fehler passierten mehrfach, man konnte aber lange kein Kapital daraus schlagen. Die erste größere Gelegenheit hatte Jens Reinhard nach schöner Hereingabe von Nils Allmann. Leicht bedrängt ging der Ball aber knapp über das Tor. Der agile Marco Toch sorgte häufiger für Gefahr, wenn er angespielt wurde; meist konnte er nur per Foul gestoppt werden. Zwei resultierende Freistöße an der Strafraumkante ergaben aber auch nichts Zählbares. Der Gegner konnte bis auf einen Freistoß auch nichts wirklich Gefährliches in der Offensive vorweisen. Somit ging es in einem sehr fairen Spiel mit dem 0:0 in die Halbzeit.
Das Spiel begann im zweiten Spielabschnitt genau wie es aufgehört hatte. Viele Fehler prägten das Spiel, die SpVgg versuchte nun allerdings den Druck etwas zu erhöhen und wollte den ersten Treffer erzielen. Der Gegner stand aber weitgehend sicher und suchte sein Glück in langen Bällen auf die ballsicheren Stürmer. Nach etwa einer Stunde konnten die Gäste sogar in Führung gehen. Eine Einzelaktion vom gegnerischen Linksaußen überraschte zwei SpVgg-Spieler und seine Hereingabe fand einen Mannschaftskollegen, der die 0:1-Führung erzielen konnte. Der Treffer setzte weitere Kräfte bei Viktoria Klein-Zimmern frei. Euphorisiert spielten sie weiter nach vorne, waren präsenter als die SpVgg und kamen noch zu weiteren Gelegenheiten, während die 1. Mannschaft verunsichert wirkte. Nachdem einige Minuten Drangphase des Gegners überstanden waren, fand die SpVgg so langsam wieder ins Spiel und der eingewechselte Engin Can brachte wieder Sicherheit ins Spiel und gab mit einer Flanke aus dem Halbfeld auf Jens Reinhard etwa 15 Minuten vor Schluss die Vorlage zu dessen Ausgleichstreffer per Kopf. Dieser Treffer war der Auslöser für weitere Offensivbemühungen der SpVgg und ein klarer Rückschlag für die Gäste. Gerade noch am Drücker passierten nun viele Fehler in ihrer Abwehr, während die 1. Mannschaft von nun an voll im Spiel war und auf diese Fehler spekulierte. Nur wenige Minuten später konnte wiederum Engin Can die Abwehr unter Druck setzen und den gewonnenen Ball auf Marco Toch weiterleiten, der seinen ersten Treffer für die SpVgg erzielte. Durch das 2:1 mussten die Gäste nun ihrerseits wieder etwas tun, was sie auch versuchten. Die souveräne Abwehr und Schlussmann André Jung konnten aber die oft hohen Bälle klären, sodass kein weiterer Gegentreffer hingenommen werden musste. Stattdessen nutzte man die Räume, die sich durch den Offensivdrang der Gäste ergaben für eigene Konter und weitere Chancen. In der 90. Minute konnte sich Benjamin Döring auf rechts durchsetzen und mustergültig auf den Matchwinner Engin Can flanken. Dieser schob den Ball direkt neben den Innenpfosten ins Tor zur Entscheidung.
In einem über weite Zeiten fahrigen Spiel konnte die SpVgg phasenweise glücklich die Oberhand behalten. In der kommenden Woche muss nun eine Leistungssteigerung her, um gegen den nächsten Tabellennachbarn SV Lützel-Wiebesbach, der punktgleich direkt vor der SpVgg auf Platz 12 steht, einen wichtigen Sieg einzufahren.

 
SpVgg-Spieler des Spiels:
Engin Can
Zwar nur eine knappe halbe Stunde auf dem Platz leitete er aber mit seiner Offensivqualität die Wende ein. Sicheres Passspiel, ein gutes Auge und große Torgefahr führten zu seinen drei Scorerpunkten am heutigen Sonntag.

Es spielten: André Jung, Paul Landenberger, Felix Termeer, Muharrem Türkgülsün, Nils Allmann, Felix Hartmann, Benjamin Döring, Jens Reinhardt, Lucas Soares, Marco Toch, Marius Galinski, Engin Can, Bruno Silva, Jonas Rauschenbach und David Neubert.

 


Ergebnisse

   
   

 

Termine

   
   
 

Gästebuch

   
...zum Eintragen von allgemeinen Nachrichten an den Verein    

 

Forum

   
...zum Diskutieren aktueller Themen rund um die SpVgg