Kontakt · Sitemap 

    



 
Home Verein Stadion Fußball Tischtennis Links Bildergalerien Interaktiv

 

  Aktuelles

  Verein

  Stadion

  Fußball

          Aktive

               Mannschaft

               Ergebnisse

               Spielberichte

               Torschützen

               Termine

          Jugend

          Alte Herren

  Tischtennis

  Links

  Bildergalerien

  Interaktiv



Kreisoberliga Dieburg/Odenwald  -  10. Spieltag

Sonntag, 18.10.2015:

 

KSG Georgenhausen  -  Spielvereinigung                                                          3:1 (1:0)

   

Am Sonntag trafen sich die Mannschaften von KSG Georgenhausen und der SpVgg Groß-Umstadt zum direkten Vergleich. Auf auswärtigem Platz nahm sich die SpVgg vor, die schwache Leistung der letzten Woche vergessen zu machen und gegen den punktgleichen Tabellennachbarn zu punkten.
Zunächst versuchte die 1. Mannschaft defensiv sicher zu stehen und überließ dem Gegner weitgehend das Feld. Die Hausherren gingen mit der Überlegenheit gut um und versuchten durch variables Spiel und sauberen Spielaufbau zum Erfolg zu kommen. Nach einigen Minuten Abtasten ohne Höhepunkte kam KSG Georgenhausen mit der ersten nennenswerten Aktion zur Führung. Ein Ball konnte nicht endgültig geklärt werden und ein Gastgeber nutze diese Unachtsamkeit aus, um aus kurzer Distanz einzuschieben. Die SpVgg blieb in der Folge aber zunächst bei ihrer defensiven Spielweise und hoffte auf Fehler des Gegners, um anschließend zu kontern. Die Feldüberlegenheit der Hausherren führte nach und nach zu weiteren Gelegenheiten, die entweder von der Abwehr oder von Torhüter André Jung abgewehrt werden konnten. In der Offensive konnte die 1. Mannschaft zunächst keine Akzente setzen. Benjamin Döring kam nach einem traumhaften Pass von Engin Can über die Abwehr zur einzigen guten Gelegenheit der ersten Hälfte, verpasste aber knapp. Nach etwa dreißig Minuten schaffte die SpVgg, sich in das Spiel hereinzukämpfen und dagegen zu halten. Im Mittelfeld wurden mehr und mehr Zweikämpfe gewonnen und die Gegner wurden weiter vom eigenen Tor ferngehalten. Etwas Zählbares sprang aber zunächst nicht dabei heraus. Mit dem knappen Rückstand ging es in die Pause, aus der man deutlich aktiver wiederkehrte.
Die SpVgg presste etwas früher und schob im ganzen Verbund weiter nach vorne. Die Folge war ein fahriger Spielaufbau der Gegner mit häufig langen Bällen, die durch die starken Sechser und die Abwehrreihe nahezu immer gesichert werden konnten. Direkt mit der ersten Aktion nach der Pause konnte die SpVgg ausgleichen. Der eingewechselte Marcel Sekyra blockte einen Befreiungsschlag des unter Druck geratenen gegnerischen Torhüters so, dass er vor den Füßen von Bruno Silva landete. Dieser nutze die Gelegenheit, dass der gegnerische Torwart außerhalb seines Gehäuses agierte, gekonnt und erzielte aus etwa 30 Metern den Treffer zum 1:1. Im Anschluss witterte die SpVgg Morgenluft. Die Gegner wurden weiter früh gestört, die 1. Mannschaft war ständig präsent und engagiert in den Zweikämpfen, allerdings konnten nicht die ganz großen Gelegenheiten herausgespielt werden. Freistöße und Fernschüsse durch Nils Allmann, Felix Hartmann und Engin Can blieben die größten Chancen. Lange Zeit bestimmte man in der zweiten Halbzeit dieses Spiel und hatte den Gegner im Griff, bis nach einigen Auswechslungen etwa zehn Minuten vor Schluss der Spielfluss verloren ging. In der 82. Minute musste man dann den vorentscheidenden Rückschlag hinnehmen. Daniel Zoller wurde bei einem Fernschuss am Arm getroffen und der Schiedsrichter entschied
direkt an der Strafraumkante auf Freistoß. Der gegnerische Kapitän ließ sich die Chance nicht nehmen und verwandelte exzellent in den Winkel. Die SpVgg versuchte sich nochmals zu wehren, kam aber nicht mehr zu Großchancen. In der Schlussminute führte ein Fehler auf der rechten Abwehrseite noch zu einer weiteren Chance für die Hausherren. Die scharfe Hereingabe traf den eingerückten Nils Allmann aus kurzer Distanz am Bein und landete zum 3:1 im Netz.
Die Einstellung der jungen Mannschaft war erneut tadellos und das Spiel machte Lust auf mehr. In der Offensive muss sich in den nächsten Wochen aber wieder etwas tun um zu mehr Chancen zu gelangen. Kommenden Sonntag gastiert mit TSV Seckmauern ein Titelfavorit im Ludwig-Wedel-Stadion.

SpVgg-Spieler des Spiels:
Daniel Zoller
Auf ungewohnter Position auf der rechten Abwehrseite knüpfte er an seine guten Leistungen der letzten Jahre an, ließ defensiv nahezu nichts zu und trug mit seinem Spielverständnis zum sicheren Aufbauspiel bei.

 

Es spielten: André Jung, Engin Can, Felix Termeer, Nils Allmann, Daniel Zoller, Felix Hartmann, Benjamin Döring, Lucas Soares, Niklas Ugalde Recarte, Jonas Rauschenbach, Bruno Silva, Marcel Sekyra, Marco Becker, Mahsum Dönmez, Fritz Landenberger und Kai Kirschig.

 

Bilder der Partie von Benjamin Döring


Ergebnisse

   
   

 

Termine

   
   
 

Gästebuch

   
...zum Eintragen von allgemeinen Nachrichten an den Verein    

 

Forum

   
...zum Diskutieren aktueller Themen rund um die SpVgg