Kontakt · Sitemap 

    



 
Home Verein Stadion Fußball Tischtennis Links Bildergalerien Interaktiv

 

  Aktuelles

  Verein

  Stadion

  Fußball

          Aktive

               Mannschaft

               Ergebnisse

               Spielberichte

               Torschützen

               Termine

          Jugend

          Alte Herren

  Tischtennis

  Links

  Bildergalerien

  Interaktiv



Kreisoberliga  -  16. Spieltag
Sonntag, 23.11.2014:
   
TSV Seckmauern  -  Spielvereinigung                                                               1:2 (1:0)

   

Nach zuletzt einer kleinen Negativserie und dem ausgefallenen Spiel am letzten Wochenende gelang der SpVgg zum Rückrundenstart ein ganz wichtiger Auswärtserfolg beim Tabellennachbarn TSV Seckmauern. Die 1. Mannschaft hatte sich vorgenommen, in diesem wichtigen Spiel im Abstiegskampf den ersten Sieg im November einzufahren.
Auf einem tiefen Platz entwickelte sich ein fahriges Spiel. Die SpVgg stand defensiv sicher und versuchte durch schnelles Umschaltspiel zum Erfolg zu kommen. Der Gastgeber spielte einen ruhigen Spielaufbau und presste bei Ballverlust schon früh, was die 1. Mannschaft mehrmals in die Bredouille brachte, aber auch große Lücken im Mittelfeld bot. Befreite man sich aus dem Pressing, war demnach viel Platz für einen Konter. Nach wenigen Minuten wurde Jasper von Petersdorff-Campen von Engin Can schön frei gespielt. Der gegnerische Schlussmann war aber auf dem Posten. Insgesamt zeigten sich beide Mannschaften aber unsicher im Passspiel, was sich in vielen Fehlpässe und unnötigen Dribblings zeigte. Einen solchen Fehler im Aufbauspiel nutzte TSV Seckmauern souverän in einem perfekt vorgetragenen Konter zum 1:0. Von diesem Dämpfer erholte sich die SpVgg allerdings gut und das Spiel ging genauso weiter. Großchancen ergaben sich aber auf beiden Seiten zunächst nicht. Noch vor der Pause musste zu allem Überfluss Maximilian Wick nach einem Foulspiel mit der roten Karte vom Platz. Die Überzahl zeigte sich aber bis zur Halbzeitpause nicht, lediglich die Entlastungsangriffe wurden weniger.
In der Pause stellte die SpVgg auf eine Dreierkette um, damit die Offensive nicht unter der Unterzahl leidet. Das barg ein gewisses Risiko, die gegnerischen Angriffe konnten aber dennoch weiterhin abgefangen werden. Kam doch mal ein Spieler durch, zeigte sich Torwart André Jung präsent und entschärfte, was auf den Kasten kam. Nach einigen Minuten wurde mit einer gelb-roten Karte für das Heimteam wieder Gleichzahl hergestellt. Im Anschluss agierte die SpVgg aktiver und spielte mehrere gute Gelegenheiten heraus. Paul Landenberger und Mert Akman fanden jedoch den Weg ins Tor noch nicht, Engin Can machte es Mitte der zweiten Hälfte besser. Nach einem Zuspiel von Jasper von Petersdorff-Campen ließ er einen Gegenspieler stehen und vollendete sehenswert ins lange obere Eck. Man merkte der SpVgg an, dass sie mit einem Punkt nicht zufrieden war. Weiterhin wurden gute offensive Aktionen gespielt und den Gegner weiter zurück gedrängt, während die Gastgeber ihrerseits seltener in Tornähe kamen. Kurz vor dem Ende gelang dann der erlösende Siegtreffer. Ein langer Ball wurde von Benjamin Knöll per Kopf abgelegt, so dass Benjamin Döring kurz vor dem Tor einschieben konnte. Die verbleibenden Minuten stellte sich die 1. Mannschaft dann nur noch hinten rein, denn die Gastgeber mobilisierten nochmals alle Kräfte. Sie kamen noch zu zwei Pfostenschüssen, auch weil die Entlastungsangriffe der SpVgg meist fahrlässig liegen gelassen wurden.
Der wichtige aber auch ein wenig glückliche Dreier verhalf der SpVgg den Sprung auf auf Platz 12. In der nächsten Woche steht das Heimspiel gegen den 14. der Tabelle Viktoria Schaafheim an, wo der Abstand auf die Abstiegsränge weiter vergrößert werden kann.

   

SpVgg-Spieler des Spiels:
André Jung und Michael Knuth
André Jung sicherte in den Schlussminuten den Erfolg durch aufmerksames Stellungsspiel und zweier großartiger Paraden.
Michael Knuth stellte durch seine taktische Umstellung und den Glauben an die Fähigkeiten des Teams in der Halbzeit die Weichen für den Sieg.
  
 

Es spielten: André Jung, Benjamin Knöll, Felix Termeer, Christian Jung, Benjamin Zelger, Engin Can, Mert Akman, Jens Reinhardt, Benjamin Döring, Jasper von Petersdorff-Campen, Maximilian Wick, Nils Allmann, Paul Landenberger und Fritz Landenberger.


Ergebnisse

   
   

 

Termine

   
   
 

Gästebuch

   
...zum Eintragen von allgemeinen Nachrichten an den Verein    

 

Forum

   
...zum Diskutieren aktueller Themen rund um die SpVgg