Kontakt · Sitemap 

    



 
Home Verein Stadion Fußball Tischtennis Links Bildergalerien Interaktiv

 

  Aktuelles

  Verein

  Stadion

  Fußball

          Aktive

               Mannschaft

               Ergebnisse

               Spielberichte

               Torschützen

               Termine

          Jugend

          Alte Herren

  Tischtennis

  Links

  Bildergalerien

  Interaktiv



Kreisoberliga  -  15. Spieltag
Sonntag, 22.02.2015:
   
Spielvereinigung  -  SV Münster                                                                       2:2 (0:2)

   

Zum ersten Pflichtspiel im neuen Jahr empfing die SpVgg am Sonntag den Tabellenführer SV Münster und konnte diesem dank einer kämpferisch starken Leistung und einem Last-Minute-Tor noch einen Punkt entreißen.

Nach durchwachsener Vorbereitung zeigte sich die 1. Mannschaft von Beginn an hochkonzentriert und stand defensiv sicher. Der Spielaufbau sollte allerdings zunächst nicht gelingen, der Trainingsplatz im Ludwig-Wedel-Stadion bereitete aber auch dem Gegner Probleme und auch dieser konnte sich keine gefährlichen Möglichkeiten herausspielen. Bis zur Pause ergaben sich jedoch zwei Chancen nach Ballverlusten im Mittelfeld, die SV Münster knallhart ausnutzte. Über einen Doppelpass auf der linken Seite war die Fünferkette ausgehebelt und der Außenstürmer schob präzise zur Führung ein. Das 2:0 fiel über die rechte Seite durch einen schönen Abschluss vom Strafraumeck. Nach dem Aufbaufehler lief der Konter mit enormem Tempo und der Stürmer ließ der Hintermannschaft und Neuzugang Florian Babiuch im Tor keine Chance. Die individuelle Klasse des Tabellenführers machte in Halbzeit eins den Unterschied aus. Die SpVgg musste sich aber keinesfalls verstecken, kam sie in Person von Benjamin Knöll, Benjamin Döring und Jasper von Petersdorff-Campen nach einer zwanzigminütigen Abtastphase auch zu aussichtsreichen Abschlüssen, die ihr Ziel aber knapp verfehlten. Die gegnerische Hintermannschaft zeigte sich in einigen Aktionen auch nicht sonderlich solide und ließ die 1. Mannschaft auf die zweite Halbzeit hoffen.
Diese begann ähnlich wie die erste endete, mit defensiver Einstellung der SpVgg, aber schnellem Umschaltspiel. Nach einigen Minuten merkte man der Heimmannschaft aber an, dass sie sich mit der drohenden Niederlage nicht abfand. Sie attackierte etwas früher und zwang den Gegner zu Fehlern, die zunächst aber noch nicht zum Erfolg führten. Der Anschlusstreffer fiel dann durch einen direkt verwandelten Freistoß vom stark spielenden Engin Can ins obere rechte Eck. Das Tor beflügelte die SpVgg und ließ den Gast am sicher geglaubten Sieg nochmals zweifeln. Immer stärker wurde der offensive Druck der 1. Mannschaft, die auf Viererkette und schließlich auf Dreierkette mit Benjamin Knöll als Stoßstürmer
umstellte. Die Kontrolle wurde nun übernommen, jedoch konnte sich das Team glücklich schätzen, dass die Treffsicherheit des Gegners aus der ersten Hälfte in den wenigen Kontern nicht mehr vorhanden war. In der letzten Minute gelang der SpVgg mit dem Glück des Tüchtigen schließlich doch noch der 2:2-Ausgleich. Nach einem Freistoß landete der Ball aus dem Getümmel vor Benjamin Knöll, der keine Probleme hatte, das leere Tor zu treffen. Zwar hatten die Gäste über weite Strecken des Spiels den größeren Ballbesitz, sie zeigten aber eine Leistung, die ein Tabellenführer nicht alle Tage zeigt. Eine aktive Groß-Umstädter Mannschaft nutzte das aus und belohnte sich für ihre Mühen nicht unverdient.
In der Tabelle hat der unverhoffte Punktgewinn für die 1. Mannschaft weitreichende Auswirkungen. Da es ein Nachholspiel war und Viktoria Schaafheim nicht zum Zuge kam,  beträgt der Vorsprung auf den Relegationsplatz nun neun Punkte bei besserem direkten Vergleich zugunsten der SpVgg. Mit diesem Polster kann man nun in die kommenden beiden schweren Aufgaben bei Germania Babenhausen und gegen KSG Georgenhausen gehen.

   

SpVgg-Spieler des Spiels:
Engin Can
Fast jeder Angriff lief über den starken Sechser. Defensiv zeigte er großen Einsatz und häufig wichtige Ballgewinne. Sein Treffer zum 1:2 rundete die gute Leistung ab.
  
 

Es spielten: Florian Babiuch, Benjamin Knöll, Nicolas Strohfuß, Christian Jung, Nils Allmann, Engin Can, Daniel Zoller, Paul Landenberger, Jens Reinhardt, Benjamin Döring, Jasper von Petersdorff-Campen, Mert Akman, Marco Rogalla, Timo Zotz, Fritz Landenberger und David Neubert.


Ergebnisse

   
   

 

Termine

   
   
 

Gästebuch

   
...zum Eintragen von allgemeinen Nachrichten an den Verein    

 

Forum

   
...zum Diskutieren aktueller Themen rund um die SpVgg