Kontakt · Sitemap 

    



 
Home Verein Stadion Fußball Tischtennis Links Bildergalerien Interaktiv

 

  Aktuelles

  Verein

  Stadion

  Fußball

          Aktive

               Mannschaft

               Ergebnisse

               Spielberichte

               Torschützen

               Termine

          Jugend

          Alte Herren

  Tischtennis

  Links

  Bildergalerien

  Interaktiv



Kreisoberliga  -  25. Spieltag
Sonntag, 26.04.2015:

  

Spielvereinigung  -  FSV Erbach                                                                     3:0  (1:0)

   

Mit dem Sieg im Heimspiel gegen den FSV Erbach hat die SpVgg fünf Spieltage vor dem Saisonende den Klassenerhalt gesichert.
Von Beginn an war die Motivation den Klassenerhalt an diesem Tag aus eigener Kraft zu schaffen zu spüren. Die SpVgg agierte strukturiert im Spiel nach vorne und ließ hinten wenig Chancen zu. Man war ständig präsent und bissig in den Zweikämpfen, was aber auch zu vielen Fouls führte. Bereits in der ersten Halbzeit waren mehrere Spieler mit Gelb vorbelastet und man konnte sich glücklich schätzen, dass Torhüter André Jung, als er bei einer versuchten Rettungsaktion den gegnerischen Stürmer von den Beinen holte, das Ende des Spiels noch erleben durfte. Ein Platzverweis hätte den Sieg ernsthaft in Gefahr bringen können, doch in Gleichzahl hatte die SpVgg das Spiel sonst weitestgehend im Griff. Bereits in der ersten Hälfte hatte die 1. Mannschaft zahlreiche Großchancen, die leider ungenutzt blieben. Zusätzlich hätten einige Konter nach Fehlern der Gegner besser ausgespielt werden können, um bereits zur Halbzeit einen komfortablen Vorsprung zu besitzen. Der einzige Treffer in Halbzeit eins fiel nach einem Eckball von Engin Can, den Maximilian Wick mustergültig mit dem Kopf ins Netz beförderte. FSV Erbach hatte zwar weniger Chancen, spielte aber dennoch munter mit. Im Mittelfeld gelangen ihnen einige Ballstafetten, die aber kurz vor dem Ende noch unterbunden werden konnten. In der Abwehr aber waren die Gäste sehr unsicher, was der SpVgg in die Karten spielte.
Im zweiten Spielabschnitt konnten die erwähnten Abwehrschwächen in weitere Tore umgemünzt werden. Zunächst wurde das Spiel aber nach kurzer Spielzeit wegen drohenden Gewitters für zehn Minuten unterbrochen. Der eingewechselte Stefan Trumpfheller nutzte danach gleich seine erste Gelegenheit, als er von Maximilian Wick auf den Weg in Richtung Tor geschickt wurde. Zwei weitere Gelegenheiten kurz darauf blieben jedoch ungenutzt. Die Spielunterbrechung führte zu keinem Bruch im Spiel der SpVgg. Die Härte im Spiel nahm nun aber zu, da der Frust bei FSV Erbach größer wurde. Die Gäste gaben sich aber weiterhin nicht auf und spielten nach vorne, was im Umkehrschluss zu weiteren Torchancen für die 1. Mannschaft führte. Bis zum Spielende wurde souverän agiert und so kamen keine Zweifel mehr am Sieg auf. Ein weiteres freudiges Ereignis war der Treffer zum 3:0 durch den an diesem Tag volljährig gewordenen Andre Martins in seinem Debüteinsatz. Der schnelle und quirlige Marius Galinski setzte sich auf der linken Seite durch und brachte eine scharfe Hereingabe vor den Kasten. Andre Martins konnte am langen Eck souverän verwerten und dem Heimsieg, der zum Klassenerhalt führte, die Krone aufsetzen.
Die SpVgg sorgte auf dem Platz für klare Verhältnisse, machte es sich dabei aber schwerer als es hätte sein müssen. Bei besserer Chancenverwertung wäre das halbe Dutzend und ein Schützenfest möglich gewesen. Durch die Niederlage der Konkurrenz von TSV Neustadt und Viktoria Schaafheim beträgt der Vorsprung auf den Relegeationsplatz nun 15 Punkte bei besserem direkten Vergleich zu Gunsten der SpVgg. Die 1. Mannschaft kletterte durch die drei Punkte sogar auf Platz 11 und kann in der nächsten Woche beruhigt zum abstiegsbedrohten TSV Neustadt fahren, bevor man in den folgenden Wochen bei vier Aufstiegskandidaten antreten muss.

     
SpVgg-Spieler des Spiels:
Die gesamte Mannschaft
An diesem Tag wäre es mühsam einen einzelnen Überspieler herauszupicken, denn auf jeder Position wurde eine gute Leistung gezeigt und im Team hat man den Gegner verdient bezwungen. Zusätzlich zeichnet die SpVgg der Zusammenhalt im Abstiegskampf immer wieder aus und so man spielt in der nächsten Saison wiederum in der Kreisoberliga.
  

Es spielten: André Jung, Benjamin Knöll, Christian Jung, Paul Landenberger, Nils Allmann, Engin Can, Felix Termeer, Daniel Zoller, Benjamin Döring, Marius Galinski, Maximilian Wick, Jasper von Petersdorff-Campen, Stefan Trumpfheller, Andre Martins und Dirk Köcher.

 

Bilder vom Spiel von Benjamin Döring


Ergebnisse

   
   

 

Termine

   
   
 

Gästebuch

   
...zum Eintragen von allgemeinen Nachrichten an den Verein    

 

Forum

   
...zum Diskutieren aktueller Themen rund um die SpVgg