Kontakt · Sitemap 

    



 
Home Verein Stadion Fußball Tischtennis Links Bildergalerien Interaktiv

 

  Aktuelles

  Verein

  Stadion

  Fußball

          Aktive

               Mannschaft

               Ergebnisse

               Spielberichte

               Torschützen

               Termine

          Jugend

          Alte Herren

  Tischtennis

  Links

  Bildergalerien

  Interaktiv


Kreisoberliga  -  3. Spieltag :
Sonntag, 18.08.2013:
  
SV Lützel-Wiebelsbach  -  Spielvereinigung                                                     5:1 (1:0)

 

Die 1. Mannschaft der SpVgg kam bei SV Lützel-Wiebelsbach mit 5:1 unter die Räder. Trotz guten Ansätzen reichte es nicht zu etwas Zählbarem. Zusätzlich verletzte sich Marjan Pavlowski schwer und wird dem Team eine lange Zeit fehlen. Nach diesem Auswärtsspiel steht die SpVgg somit weiter ohne Punkt da.

Man merkte der Mannschaft in der Anfangsphase an, dass sie sich etwas vorgenommen hatte. Sie war sehr konzentriert und bemüht die Fehler der letzten Spiele abzustellen. Ähnlich präsentierte sich jedoch auch der Gegner, so dass bis auf eine Chance von Marjan Pavlowski nach Vorlage von Nicolas Strohfuß in den ersten 10 Minuten nichts Nennenswertes passierte. Danach wurde das Spiel etwas flotter und die SpVgg war keineswegs von den letzten beiden Niederlagen eingeschüchtert. Nach einer Doppelchance des Gegners, einem Schuss aus etwa 18 Metern, guter Parade von Schlussmann Kai Kirschig und dem knapp am Tor vorbeigehenden Nachschuss, kam die 1. Mannschaft zu einer Großchance durch Patrick Zoller. Nach einem Pressschlag von Marjan Pavlowski landete der Ball zufällig genau auf dem Kopf von Patrick Zoller, der, von einem Gegner bedrängt, das Tor nur knapp verfehlte. Kurz darauf setzten sich Nicolas Strohfuß und Nils Allmann mit einer schönen Kombination am linken Flügel durch. Die scharfe Hereingabe fand aber leider keinen Abnehmer. Nur wenige Minuten später kam es erneut zu einem schönen Spielzug. Über Patrick Zoller, Oliver Müller und Marjan Pavlowski gelangt der Ball zu Benjamin Zelger, der direkt in Richtung Tor unterwegs war, jedoch kurz vor dem Strafraum regelwidrig zu Fall gebracht wurde. Den folgenden Freistoß setzte Nicolas Strohfuß an den Pfosten, während der Torhüter bereits geschlagen war. Diese kurze Phase des Dranges erwiderte SV Lützel-Wiebelsbach in der 38. Minute mit der besten aller Antworten. Eine perfekt geschlagene Flanke aus dem linken Halbfeld erreicht den handlungsschnellen Stürmer, der aus 11 Metern unhaltbar ins rechte untere Eck einköpfen konnte. Die SpVgg reagierte auf das Tor aber keineswegs geschockt, sondern spielte bis zur Pause engagiert und gut organisiert weiter, nur größere Torchancen wollten dabei nicht mehr herausspringen. Zu allem Übel verletzte sich der bis zu diesem Zeitpunkt stark spielende Marjan Pavlowski in Minute 43 schwer und musste direkt ausgewechselt werden. Die Diagnose des Notarztes steht noch aus, jedoch wird er der SpVgg wohl eine lange Zeit fehlen. Gute Besserung auf diesem Wege.
Die zweiter Hälfte begann wie die erste. Bis auf eine Chance für die Hausherren, die Oliver Müller klären konnte, liefen die ersten 15 Minuten ausgeglichen. Nach einem Fehler im Aufbauspiel geriet die Hintermannschaft in der 60. Minute unter Druck. Durch einen guten Pass tauchte ein gegnerische Stürmer alleine vor Torwart Kai Kirschig auf, umkurvte diesen und schob zum 2:0 ein. Nur drei Minuten später stimme nach einer Ecke die Zuteilung nicht mehr und ein Lützel-Wiebelsbacher schoss den Ball aus dem Getümmel aus kurzer Distanz ins Tor. Auch nach diesem Rückschlag gab die SpVgg nicht auf. In Minute 68 konnte eine Flanke vom eingewechselten Stefan Trumpfheller vom Heimtorwart nicht festgehalten werden, so dass der ebenfalls eingewechselte Jens Reinhard die sich bietende Chance nutzte und den Treffer zum 3:1 erzielte. Die SpVgg hoffte noch einmal ins Spiel zurückzukommen und hatte in der 76. Minute gleich doppelt Pech, als Patrick Zoller nach starker Einzelleistung aus 20 Metern abzog, so dass der Torwart den Ball gerade noch an den Pfosten lenken konnte. Der Abpraller wurde dann von der gegnerischen Abwehr im letzten Moment gesichert. Um nochmals heranzukommen, agierte die SpVgg von nun an sehr offensiv. Distanzschüsse von Felix Termeer und Benjamin Zelger fanden aber nicht den Weg ins Tor. In der 84. und 89. Minute wurde die offensive Spielweise zum Verhängnis und zwei Konter besiegelten das Spiel. Eine Chance ergab sich in den Schlussminuten doch noch für Stefan Trumpfheller, die der Torwart gekonnt vereitelte. Auch Nicolas Strohfuß wurde bei dem möglichen Nachschuss noch im letzten Moment am einschieben gehindert.

Nach dieser wiederholten Niederlage steht die SpVgg nun unter Druck und es wird Zeit, dass am Donnerstag gegen den KSV Reichelsheim die ersten Punkte eingefahren werden, um die auch dieses Mal wieder engagierte Leistung endlich mal in Zählbares umzumünzen.

             

Es spielten: Kai Kirschig, Engin Can, Benjamin Knöll, Nicolas Strohfuß, Jörg Gunkelmann, Benjamin Zelger, Nils Allmann, Oliver Müller, Daniel Zoller, Patrick Zoller, Marjan Pawlowski, Stefan Trumpfheller, Jens Reinhardt, Felix Termeer, Arne Schult, Jost von Petersdorff-Campen, Jasper von Petersdorff-Campen und Paul Landenberger.

  

 

Stimmen zum Spiel von Jens Reinhardt hinterfragt von Benjamin Döring

 

 

Ergebnisse

   
   

 

Termine

   
   
 

Gästebuch

   
...zum Eintragen von allgemeinen Nachrichten an den Verein    

 

Forum

   
...zum Diskutieren aktueller Themen rund um die SpVgg