Kontakt · Sitemap 

    



 
Home Verein Stadion Fußball Tischtennis Links Bildergalerien Interaktiv

 

  Aktuelles

  Verein

  Stadion

  Fußball

          Aktive

               Mannschaft

               Ergebnisse

               Spielberichte

               Torschützen

               Termine

          Jugend

          Alte Herren

  Tischtennis

  Links

  Bildergalerien

  Interaktiv


Kreisoberliga - 27. Spieltag :
Sonntag,  05.05.2013:
  
Spielvereinigung  -  KSV Reichelsheim                                                            3:0 (1:0)

 

Mit einem 3:0-Erfolg konnte sich die SpVgg für die Hinspielniederlage gegen KSV Reichelsheim revanchieren. Vor fast genau einem Monat verlor die 1. Mannschaft ihr Nachholspiel bei KSV Reichelsheim trotz Halbzeitführung aufgrund einer schwachen Leistung verdient mit 3:1. Hierfür gelang nun die Rehabilitation.

Durch die zuletzt erfolgten Niederlagen gezeichnet, agiert die SpVgg zunächst sehr fokusiert auf die Defensive. Mit der gleichen Taktik begannen auch die Gäste aus Reichelsheim, so dass sich zunächst kaum Torchancen ergaben. Die SpVgg hatte zwar mehr Ballbesitz und Spielanteile, Chancen konnten aber kaum herausgespielt werden. Die Gäste beschränkten sich zunächst nur auf die Abwehrarbeit und brachten im Spiel nach Vorne nichts zu Stande. Das Spiel plätscherte dadurch im Mittelfeld dahin. Auch aufgrund vieler einfacher Fehlpässe und Stockfehler war es eher ein schwaches Spiel und so dauerte es eine halbe Stunde bis endlich mal Gefahr ausgestrahlt werden konnte. Felix Termeer kam zu einer guten Chance, doch anstatt den Ball quer auf den freien Patrick Zoller zu legen, scheiterte er mit einem schwachen Abschluss. Leider war dies typisch für das Spiel beider Mannschaften. Während die SpVgg-Abwehr aber bis zu diesem Zeitpunkt noch alles abblocken konnte, war Jens Reinhardt auf der Gegenseite der Führung nahe. Leider prallte sein Kopfball vom Innenpfosten zurück ins Spielfeld. Kurz vor dem Pausenpfiff gelang der 1. Mannschaft dennoch die nicht unverdiente Führung. Daniel Zoller bekam einen Freistoß quer gelegt und konnte mit einem satten Schuss aus 18 Metern ins kurze Eck den Torwart überwinden. In der zweiten Spielhälfte agierte die 1. Mannschaft aber viel zu passiv und lud den Gegner damit förmlich ein, mehr Druck zu entfalten. In den meisten Fällen behielt die Abwehr gegen die ideenlosen Gäste die Oberhand, trotzdem gab es vereinzelt Chancen für KSV Reichelsheim. In den ersten 15 Minuten der 2. Halbzeit vergab der Gast nach einem Querpass zunächst deutlich, während eine verunglückte Flanke nur die Latte fand. Die SpVgg bekam durch die offensivere Ausrichtung des Gegners zwar mehr Platz, doch die Angriffe wurden nicht konsequent ausgespielt. So erspielte sich KSV Reichelsheim ein Übergewicht. Nach knapp einer Stunde wurde die 1. Mannschaft erstmals wieder gefährlich, als Patrick Zoller schön auf Maximilian Wick durchsteckte und sein Schuss vom Torwart pariert werden konnte. Kurz darauf stand es praktisch schon 2:0, doch zweimal konnten gegnerische Abwehrspieler auf der Linie klären. In dieser Phase verpasste es die SpVgg, den Sack zu zumachen, wodurch das Spiel an Spannung aber nicht an Niveau zunahm. Auch wenn die Abwehr ihre Sache über weite Strecken gut machte, musste André Jung nach knapp 75 Minuten einen Schuss aus halbrechter Position entschärfen. Der Druck des Gastes nahm zu und so konnte Paul Landenberger einen Schuss gerade noch abblocken. Ein Kopfball ging zudem nur knapp am Tor vorbei. Kurz vor dem Ende dezimierte sich die Mannschaft dann auch noch selbst. Lukas Eidmann sah in der 88. Minute die gelb-rote Karte. Dies konnte KSV Reichelsheim aber nicht ausnutzen, stattdessen gelang der SpVgg die Entscheidung. Nach einem langen Ball kam Patrick Zoller im Zweikampf zu Fall. Da sich beide Spieler mittlerweile im Strafraum aufhielten, kam es folgerichtig zu einem Strafstoß, den Daniel Zoller souverän zum 2:0 verwandelte. In der Nachspielzeit wurde Jörg Gunkelmann auf den Außen vom herauseilenden Torwart zwar noch gestoppt, doch der Ball fiel vor die Füße von Sebastian Ruppert, der mit einem schönen Heber den 3:0-Endstand markierte.

Somit gelang eine Revanche für das 3:1, auch wenn am Ende zu hoch. Dennoch zählt zu diesem Zeitpunkt, in dem der Klassenerhalt bereits gesichert ist, weniger das Spiel als das Ergebnis. Wichtig ist, dass die Mannschaft auch solche Spiele erfolgreich gestalten kann und endlich mal trotz weniger Chancen Tore erzielte. So kann die SpVgg die letzten Spiele ohne Druck angehen und sich dadurch vielleicht auch spielerisch wieder von der besseren Seite präsentieren.

 

Es spielten: André Jung, Arne Schult, Christopher Höfler, Paul Landenberger, Jörg Gunkelmann, Daniel Zoller, Benjamin Zelger, Jens Reinhardt, Felix Termeer, Maximilian Wick, Patrick Zoller, Lukas Eidmann, Dario Lehmeier und Sebastian Ruppert.

        

 

Ergebnisse

   
   

 

Termine

   
   
 

Gästebuch

   
...zum Eintragen von allgemeinen Nachrichten an den Verein    

 

Forum

   
...zum Diskutieren aktueller Themen rund um die SpVgg