SG  AH - Umstadt

 
  Aktuelles Spiele Akteure Vereine Intern  
   

 

 

  Alte Herren 2015

 


 

  AH-Spielplan 2015

    

    

Tag Datum Zeit Spielpaarung Ergebnis Spielort
Sa. 13.12.14 13:00 Uhr AH-Hallenturnier TSV Wiebelsbach 5. Platz
Sa. 27.12.14 17:00 Uhr AH-Hallenturnier FC Ober-Ramstadt 11. Platz

Sa., 03.01.15 16:30 Uhr AH-Hallenturnier TSV Höchst 9. Platz
Sa. 10.01.15 10:00 Uhr
AH-Hallenturnier SG AH - Umstadt 1. Platz
Sa. 17.01.15 13:30 Uhr AH-Hallenturnier KSG Georgenhausen 6. Platz
Sa. 31.01.15 11:30 Uhr AH-Hallenturnier DJK SG Eintracht Rüsselsheim abgesagt
Sa. 14.02.15 15:11 Uhr   SpVgg Spitzkicker -   TSV Humpe Bumpe 111:111
Groß-Umstadt
Sa.
21.02.15
 

Winterwanderung

 
Sa. 21.03.15 16:30 Uhr   SV Rück-Schippach -   SG AH - Umstadt 3:2 (2:1)

Sa. 28.03.15 16:00 Uhr   SC Steinberg
-   SG AH - Umstadt 4:2 (0:0)

Mi. 01.04.15 19:00 Uhr   Viktoria Klein-Zimmern -   SG AH - Umstadt abgesagt

Sa. 11.04.15 17:00 Uhr   SV Münster -   SG AH - Umstadt 3:0 (2:0)

Mi., 15.04.15 19:00 Uhr   SG AH - Umstadt -   FSV Spachbrücken  (Pokal) 1:0 (0:0)
Groß-Umstadt
Sa., 18.04.15 17:00 Uhr   SG AH - Umstadt -   TSV Richen
2:2 (1:1)
Klein-Umstadt
Sa. 25.04.15 17:00 Uhr   SC Hassenroth -   SG AH - Umstadt 1:1 (0:1)

Mi., 29.04.15 19:00 Uhr   FV Eppertshausen
-   SG AH - Umstadt 5:0 (1:0)

Mi. 06.05.15 19:00 Uhr   SG AH - Umstadt -   Viktoria Dieburg  (Pokal) 3:2 (0:1)
Klein-Umstadt
Sa., 09.05.15 17:00 Uhr   KSG Georgenhausen
-   SG AH - Umstadt abgesagt

Mi., 13.05.15 19:15 Uhr   SG AH - Umstadt
-   TSV Höchst 2:4 (0:2)
Klein-Umstadt
Mi., 20.05.15 19:15 Uhr   SG Bad König/Zell
-   SG AH - Umstadt 2:3 (1:1)

Mi., 27.05.15 19:00 Uhr   SV Groß-Bieberau  (Pokal)
-   SG AH - Umstadt 3:2 n.V.

Sa., 30.05.15 13:00 Uhr

Ü40-Kreismeisterschaft in Ueberau

abgesagt

Fr. 05.06.15 19:30 Uhr   SKV Büttelborn -   SG AH - Umstadt 5:2 (0:0)

Sa., 20.06.15 17:00 Uhr   SG AH-Otzberg -   SG AH - Umstadt abgesagt
Fr., 03.07.15 18:00 Uhr

Benefizturnier der SpVgg 1928 Groß-Umstadt

4. & 8. Platz
Groß-Umstadt
Sa., 04.07.15 16:00 Uhr

Ausflug Weinbergtour



Mi., 08.07.15 20:30 Uhr   SG Sandbach -   SG AH - Umstadt 2:1 (1:0)

Sa., 11.07.15 17:00 Uhr   Viktoria Dieburg -   SG AH - Umstadt 2:0

Fr., 17.07.15 17:45 Uhr

1. Soma Bachgauturnier von FC Viktoria Schaafheim 1927

2. Platz

Sa., 25.07.15 13:00 Uhr

AH-Stadtmeisterschaft in Raibach

6. Platz




Sommerferien 27.07.15 - 04.09.15



Sa., 01.08.15 17:00 Uhr   Viktoria Klein-Zimmern -   SG AH - Umstadt abgesagt

07.08.15 - 09.08.15

AH-Ausflug Dachauer Volksfest



Mi., 12.08.15 19:00 Uhr   SG AH - Umstadt -   TV Groß-Umstadt III 5:2 (3:2)
Klein-Umstadt
Sa., 05.09.15 17:00 Uhr   SG AH - Umstadt -   TSV Klein-Umstadt II 3:7 (3:3)
Klein-Umstadt
Mi., 09.09.15 18:30 Uhr   SG AH - Umstadt -   KSG Georgenhausen 2:3 (1:1)
Klein-Umstadt
Fr., 11.09.15 18:45 Uhr   SG AH - Umstadt -   SC Steinberg 1:1 (1:0)
Groß-Umstadt
Sa., 26.09.15 17:00 Uhr   SG AH - Umstadt -   SG AH-Otzberg
3:1 (1:0)
Groß-Umstadt
Mi., 07.10.15 19:30 Uhr   SG AH - Umstadt -   SKV Büttelborn 5:3 (4:1)
Klein-Umstadt
Sa. 10.10.15 15:00 Uhr Kleinfeldturnier in Mosbach 2. Platz

Sa. 17.10.15 16:30 Uhr   SG AH - Umstadt -   SG Bad König/Zell
3:2 (2:2)
Groß-Umstadt
Sa. 24.10.15 17:00 Uhr   SG AH - Umstadt -   SV Münster 2:2 (2:2)
Klein-Umstadt
Mi. 28.10.15 19:00 Uhr   Viktoria Klein-Zimmern -   SG AH - Umstadt 1:0 (0:0)

Sa. 31.10.15 15:30 Uhr   TSV Pfungstadt -   SG AH - Umstadt 2:1 (1:0)

Sa., 07.11.15 15:30 Uhr   SG AH - Umstadt -   SC Hassenroth 5:2 (2:0)
Groß-Umstadt
Sa. 14.11.15 15:30 Uhr   SG AH - Umstadt -   FV Eppertshausen 4:1 (2:0)
Klein-Umstadt
Sa. 21.11.15 16:00 Uhr   SV Groß-Bieberau -   SG AH - Umstadt abgesagt

Sa. 28.11.15 19:00 Uhr

Jahresabschlussfeier AH



          

Großfeldstatistik 2015
Spiele G U V Tore Differenz
26 9 4
13 55:66 -10

   

Großfeld-Torschützenliste 2015:

Großfeld-Einsatzliste 2015:

   
Platz      Name Tore
1.
     Manfred Ilgin
8
 
     Ralf Jünger
8
3.
     Till Däsch
5
 
     Lutz Reeh
5
5.      Christian Läutzins
4
6.
     Holger Fuchs
3
 
     Timo Hammermeister
3
9.      Petzi Hartmann
3
 
     Sven Kretzschmar
3
10.
     Thomas Bäcker
1
 
     Christian Brandenburg
1
 
     Heinz Brandenburg
1
 
     Michael Dittel
1
 
     Frank Effenberger
1
 
     Markus Hock
1
 
     Mario Kubik
1
 
     Uwe Scharkopf
1
 
     Arne Schult
1
 
     Okan Sönmez
1
 
     Thomas Weißer
1
          Name Einsätze

      Erol Diken
21

      Christian Läutzins
20
        Andreas Schütz 20

      Sven Kretzschmar
19

      Arne Oberle
19

      Michael Dittel
18

      Holger Fuchs
18

      Manfred Ilgin
17

      Uwe Scharkopf
17

      Heinz Brandenburg
16

      Dirk Köcher
16

      Lutz Reeh
16
        Timo Hammermeister 15
        Ralf Jünger 15

      Stefan Baltruschat
13

      Till Däsch
12
        Dirk Kilian
12
        Thomas Weißer
12

      Gerhard Jungermann
11

      Mathias Lutz
10

      Thomas Klose
9
        Frank Effenberger 7

      Petzi Hartmann
7

      Mario Kubik
7

      Christian Brandenburg
6

      Markus Hock
6

      Daniel Heil
5
        Dirk Jung
5

      Mark Rainals
5

      Arne Schult
5

      Andreas Ulbricht
5

      Thomas Bäcker
4

      Lorenz Zimmer
4

      Heiko Listner
3

      Holger Preiss
3

      Sven Schönemann
3

      René Jourdan
2

      Manuel Ortiz
2

      Klaus Funck
1

      Tobias Grell
1

      Stefan Schmiedinghöfer
1

      Stefan Schöpp
1

      Okan Sönmez
1

      Uwe Wilhelm
1

      Detlev Wolter
1
         

Kleinfeldstatistik 2015

Turniere Spiele G U V Tore Differenz
4
19 7 2
10 32:36 -4

Kleinfeld-Torschützenliste 2015:

Kleinfeld-Einsatzliste 2015:

   
Platz      Name Tore
1.
     Till Däsch
9
2.
     Christian Läutzins
6
3.
     Holger Fuchs
4
 
     Ralf Jünger
4
5.
     Manfred Ilgin
2
6.
     Thomas Bäcker
1

     Daniel Heil
1

     Dirk Jung
1

     Mathias Lutz
1

     Arne Oberle
1
 
     Arne Schult
1

     Lorenz Zimmer
1
          Name Einsätze
        Till Däsch
4
        Michael Dittel
4
        Holger Fuchs
3
        Timo Hammermeister
3
        Christian Läutzins
3
        Mathias Lutz
3
        Andreas Schütz
3
        Christian Brandenburg
2
        Erol Diken
2
        Klaus Funck
2
        Daniel Heil
2
        Manfred Ilgin
2
        Ralf Jünger
2
        Dirk Kilian
2
        Mario Kubik
2
        Thomas Weißer
2
        Thomas Bäcker
1
        Heinz Brandenburg
1
        Markus Hock
1
        Dirk Jung
1
        Kai Kirschig
1
        Thomas Klose
1
        Dirk Köcher
1
        Heiko Listner
1
        Arne Oberle
1
        Manuel Ortiz
1
        Mark Rainals
1
        Lutz Reeh
1
        Uwe Scharkopf
1
        Arne Schult
1
        Andreas Ulbricht
1
        Lorenz Zimmer
1
 

Hallenstatistik 2015

Turniere Spiele G U V Tore Differenz
5
25 9 4
12 33:52 -19

 

Hallen-Torschützenliste 2015:

Hallen-Einsatzliste 2015:

   
Platz      Name Tore
1.
     Christian Läutzins
9
2.      Timo Hammermeister
8
3.
     Holger Fuchs
3
4.      Thomas Bäcker
2
 
     Sven Kretzschmar
2
 
     Mark Rainals
2
7.
     Heinz Brandenburg
1
 
     Manfred Ilgin
1
 
     Ralf Jünger
1
 
     Dirk Jung
1
 
     Holger Karg
1
 
     Manuel Ortiz
1
 
     Eigentore
1
          Name Einsätze
        Erol Diken
4
        Manfred Ilgin
4
        Christian Läutzins
4
        Holger Fuchs
3
        Dirk Köcher
3
        Sven Kretzschmar
3
        Mark Rainals
3
        Timo Hammermeister
2
        Dirk Jung
2
        Mathias Lutz
2
        Manuel Ortiz
2
        Uwe Scharkopf
2
        Andreas Schütz
2
        Thomas Bäcker
1
        Heinz Brandenburg
1
        Klaus Funck
1
        Ralf Jünger
1
        Holger Karg
1
        Dirk Kilian
1
        Heiko Listner
1
        Lutz Reeh
1

 

  

Ergebnisse des Kreispokals der Alten Herren 2015 auf fussball.de

 

 

Berichte:

 

Sa., 28.11.15 :  AH-Jahresabschluss


Die Alten Herren beendeten am Samstag, den 28.11.15, mit ihrem Jahresabschluss ihre Saison 2015. In diesem Jahr gastierte die SG AH im Bürgerhaus in Klein-Umstadt.

Mit Verspätung eröffneten die beiden Abteilungsleiter Michael Dittel und Arne Oberle den Abend. Dabei wurde zunächst Organisatorisches den Mitgliedern weitergegeben. So werden ab dem kommenden Jahr beide AH-Kassen zusammengelegt. Thomas Klose wird diese führen. Auch in diesem Winter werden etliche Hallentrainings in der Soccerhalle in Rödermark und in der Halle in Klein-Umstadt angeboten. Ein erstes Highlight ist sicherlich der 29.12., wenn die SG AH in der Halle in Klein-Umstadt trainieren und anschließend Grillen wird. Doch auch schon vorher werden die Alten Herren aktiv sein. Sie präsentieren sich am 05.12.15 und 06.12.15 auf dem Groß-Umstädter Weihnachtsmarkt im Gruberhof..

Nun wurden Ehrungen vorgenommen. Frank Effenberger und Lutz Reeh, der zu diesem Zeitpunkt noch auf sich warten ließ, wurde nachträglich zum 50. Geburtstag gratuliert. Ebenfalls gratuliert wurde Arne Schult, der vor Kurzem erstmals Papa wurde.

Für die Pflege der Homepage durfte sich Timo Hammermeister feiern lassen, wobei die teils negative Berichterstattung durch Spieler Stefan Baltruschat angemahnt wurde. Ein großer Dank ging an die beiden Platzwarte Peter Hopfgarten (Groß-Umstadt) und Werner Meufels (Klein-Umstadt), ohne diese die vielen Heimspiele und Trainings nicht möglich gewesen wären. Abschließend holte sich Thomas Klose für seine Dienste als Kassenwart den verdienten Beifall ab.

Jetzt wurde auf die Jahresstatistik eingegangen. 26 Großfeldspiele, 4 Kleinfeldturniere und 5 Hallenturniere wurden von den Alten Herren bestritten. Leider war der Erfolg in dieser Saison überschaubar und so schoss man das Jahr mit der schwächsten Großfeldbilanz seit 2007 ab. Auf dem Großfeld lediglich 9 Siege bei 26 Spielen und auch bei den Hallen- und Kleinfeldturnieren war die Statistik negativ. Hier gibt es großes Steigerungspotential und so muss sich die SG AH im kommenden Jahr beweisen. Es gab aber auch Positives. So war der letzte Teil der Saison gut und die SG AH konnte erst im Pokalhalbfinale knapp mit 3:2 in der Verlängerung vom späteren Kreispokalsieger niedergerrungen werden.

Im Anschluss wurden die Akteure für ihre Leistungen geehrt. Insgesamt wurden 55 Trainingseinheiten angeboten, bei denen im Schnitt 18,6 Personen teilnahmen. Die schwächste Ausbeute war leider beim Fastnachtskick mit nur 6 Spielern. Die goldene Ananas, den 4. Platz, erreichte Christian Läutzins mit 32 Teilnahmen. Auf den 3. Platz rangierten Heinz Brandenburg und Arne Oberle mit 33 Einheiten. Erol Diken kam mit 37 Einheiten auf den 2. Platz. Die meisten Trainingsteilnahmen wurden mit 39 (88%) von Holger Fuchs erreicht.

Bei den Spieleinsätzen, insgesamt gab es 35 Möglichkeiten, gewann Manfred Ilgin mit 23 die goldene Ananas. Vor ihm landete Holger Fuchs mit 24 auf Platz 3 und Andreas Schütz mit 25 auf Platz 2. Die Spitze wiesen Erol Diken und Christian Läutzins mit 27 Einsätzen auf.

Natürlich wurden auch die besten Torschützen geehrt. Hier gewann Manfred Ilgin erneut die goldene Ananas. Dieses Mal durfte er sich diese mit Timo Hammermeister (11 Treffer) teilen. 3. wurde Ralf Jünger mit 13 Toren, knapp hinter dem 2. Till Däsch mit 14 Toren. Bester Torschütze mit starken 19 Treffern wurde Christian Läutzins.

Auf Seiten der SpVgg wurden nun Dirk Kilian für 100 AH-Spiele und Michael Dittel für 200 AH-Spiele ausgezeichnet. Auf Seiten des TSV feierte Till Däsch in dieser Saison sein 100-AH-Spiele-Jubiläum.

Da in den letzten beiden Jahren die Abteilung deutlich anwuchs, wurde wieder der Rookie of the Year gekürt. Nach komplexer Berechnung fand sich Mario Kubik auf dem 3. Platz wieder. 2. wurde Manfred Ilgin, knapp geschlagen vom Rookie of the Year 2015 Ralf Jünger.

In der Folge beendeten die Abteilungsleiter den offiziellen Ehrungsteil und so konnten sich die Alten Herren ihren Diskussionen hingeben. Vielleicht weil sie lange auf dem trockenen Lagen gab es so langsam auch einige Aussetzer. Anders kann die Aussage "nur Wein geht auch" von Trainer Michael Dittel nicht gedeutet werden. Überraschend war die lange Dauer, ehe Mathias Lutz seinen ersten Minuspunkt des Abends verteilte. Nicht verwunderlich war, dass es Mark Rainals traf. Bevor die Situation aber eskalieren und die Mannschaft auseinanderdriften konnte, wurde das Essen serviert. Nun waren wieder alle beruhigt und der Raum zeigte sich schon fast gespenstig ruhig. Ein gutes Zeichen für die Küche.

Nach dem Essen kam es zu einer Schrecksekunde, ein Spielerverlust drohte. Doch Daniel Heil konnte sich gegen seine Frau durchsetzen und weiter bei der legendären Feier verbleiben. Somit war auch diese Klippe umschifft.

Timo Hammermeister und Dirk Kilian ergriffen nun das Wort und bedankten sich nochmals im Namen der gesamten Mannschaft bei den beiden Trainern Michael Dittel und Arne Oberle, die im gesamten Jahr viel Zeit für die SG AH investieren und dabei einen tollen Job machten.

Für viel Spannung sorgte anschließend das Lottospiel, in dem erstmals Sonderpreise ausgelobt wurden. Diese gingen an Dirk Jung, Andreas Schütz und Uwe Wilhelm. Für eine Trauerminute sorgte die von den Losfeen Matthias Neumann und Arne Schult erstaunlich früh gezogene Nummer 21, die in den letzten Jahren so erfolgreich war. In diesem Jahr kam die Nummer 36 (Lutz Reeh) auf den 5. Platz. 4. die 34 (Andreas Ulbricht) hinter der 17 (Matthias Neumann). Als vorletzte Nummer wurde die 13 (erneut Lutz Reeh) gezogen. Übrig blieb nun die Nummer 17 von Stefan Baltruschat, der somit endlich mal ein Erfolgserlebnis feiern konnte.

Im weiteren Verlauf gaben sich die Alten Herren wieder ihren Gesprächen hin, bei denen mit harten Bandagen diskutiert wurde und es auch zu einigen bösen Ausrutschern kam. Zunächst bestellte und trank Dirk Jung einen Cappuccino und nachdem Manfred Ilgin "Stern des Südens" spielte, schien die Stimmung zu kippen. Doch einmal mehr zeigte die Mannschaft ihren Teamgeist und raffte sich auch nach diesen Nackenschlägen wieder zusammen. Noch zu erwähnen ist sicherlich, dass Dirk Kilian das letzte Bier des Abends bekam.

Letztlich hatten die Alten Herren einen schönen Abend und sehr gelungenen Jahresabschluss. Das Feiern hatte man sich nach diesem Jahr auch redlich verdient. Eine große Pause gibt es nun aber nicht. Die SG AH macht direkt am Mittwoch mit dem Training weiter.

Viel Erfolg in der kommenden Saison !

 
 

Sa., 21.11.15 :  SV Groß-Bieberau  -  SG AH - Umstadt           abgesagt


Das letzte Spiel des Jahres musste leider von Seiten SV Groß-Bieberaus abgesagt werden. Da die SG AH kurzfristig keinen anderen Gegner fand, können die Alten Herren nicht mehr ins Spielgeschehen eingreifen und beenden damit ihre Saison.

 


Sa., 14.11.15 :  SG AH - Umstadt  -  FV Eppertshausen          4:1 (2:0)
   

Im letzten Heimspiel der Saison trafen die Alten Herren auf die Topmannschaft FV Eppertshausen. Gegen diesen Gegner hatte die SG AH noch einiges gutzumachen. In den letzten Spielen setzte es nur Niederlagen, doch die 5:0-Niederlage im April war doch blamabel. Dank einer guten Mannschaftsleistung gelang sogar die Revanche; mit einem überraschend deutlichen Ergebnis.
Zunächst entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel, in dem keine der beiden Mannschaften große Chancen erspielen konnte. FV Eppertshausen hatte etwas mehr Ballbesitz und den ruhigeren Spielaufbau, doch die SG AH verteidigte sehr geschickt und war bemüht, den Ball durch die eigenen Reihen laufen zu lassen. Dadurch ergaben sich Räume, wodurch man sich immer wieder dem Gegenspieler entziehen konnte. FV Eppertshausen konnte zuerst einige gefährliche Aktionen zeigen, doch bei diesen war die SG AH auf der Hut. Nach einer schönen Kombination gelang dann plötzlich die 1:0-Führung. Über die linke Seite wurde der Ball sehr gut laufen gelassen und so kam der aufgerückte Michael Dittel im Strafraum an den Ball. Hier reagierte er schnell und spitzelte den Ball am Torwart vorbei ins Tor. Diese Führung beflügelte die Alten Herren und kurz darauf wurden einige Chancen erspielt. Dank eines tollen Passes in die Schnittstelle war Ralf Jünger frei durch und nach einem Lupfer über den Torwart stand es 2:0. Da machte es auch nichts, dass noch zwei weitere sehr gute Chancen liegen gelassen wurden. Der Gast hatte bis zum Ende der ersten Spielhälfte lediglich noch eine sehr gute Chance, doch ein Kopfball ging knapp am Tor vorbei.
Im zweiten Durchgang erhöhte FV Eppertshausen deutlich den Druck. Die SG AH wurde nun viel früher im Spielaufbau gestört und so kam es zu schnelleren Ballverlusten. Dennoch konnte die Führung weiter ausgebaut werden. Petzi Hartmann attackierte einen Abwehrspieler früh und so gelang es ihm, den Ball zu erobern und frei aufs Tor zu laufen. Nun zeigte er sich eiskalt und schob den Ball souverän ins lange Eck zum 3:0. Nur kurze Zeit später gelang Arne Schult die Entscheidung. Mit einem satten Schuss aus 20 Metern überwand er den gegnerischen Torwart zum 4:0. Im Anschluss ging der SG AH etwas die Kraft aus und so wurde der Gast immer dominanter. Torwart Andreas Schütz musste nun mehrmals eingreifen, doch dank ihm und auch den schwachen Abschlüssen FV Eppertshausens konnte die Null gehalten werden. Die Alten Herren kamen nun aber nicht mehr an die Gegenspieler heran und mussten so ständig hinterherlaufen. Im Spielaufbau klappte auch nur noch wenig, sodass es kaum Entlastung gab. Die logische Konsequenz folgte dann kurz vor dem Ende. Nachdem die Ordnung im defensiven Mittelfeld nicht stimmte fand ein Ball in die Spitze einen Abnehmer, der im vollen Lauf den Ball zum 4:1 einschoss. Mehr gelang FV Eppertshausen aber nicht mehr, sodass die SG AH endlich einmal gegen diesen Gegner gewinnen konnte.
Die SG AH zeigte eine sehr gute geschlossene Leistung, verdiente sich damit den Sieg redlich und bewies einmal mehr, dass sie auch gegen Topmannschaften mithalten kann. Leider klappte dies in dieser Saison nicht wirklich. Zu unkonstant waren die Leistungen, sonst wäre trotz des schweren Saisonprogramms eine positive Bilanz möglich gewesen. Die Alten Herren müssen nun noch ein Mal alle Kräfte mobilisieren, wenn es im letzten Saisonspiel nach Groß-Bieberau geht.


Mannschaft : Baltruschat, Dittel, Hammermeister, Hartmann, Heil, Ilgin, Jünger, Klose, Köcher, Kubik, Läutzins, Lutz, Oberle, Scharkopf, Schult, Schütz.
Schiedsrichter : Jungermann
Torschützen : 1:0 Dittel, 2:0 Jünger, 3:0 Hartmann, 4:0 Schult



Sa., 07.11.15 :  SG AH - Umstadt  -  SC Hassenroth          5:2 (4:0)
   

Nach drei Spielen ohne Sieg konnten sie Alten Herren gegen SC Hassenroth endlich wieder einen verdienten Sieg einfahren.
Trotz einiger Fehlpässe, die den Spielaufbau erschwerten, konnte die SG AH die Partie von Beginn an kontrollieren. In der Defensive wurde gut gearbeitet und so konnte sich der Gast kaum Chancen erspielen. Selbst kam man immer wieder gut in Strafraumnähe, doch dort fehlte meist der letzte Pass. So war es ein Fernschuss von Ralf Jünger, der die 1:0-Führung brachte. Mit einem satten Schuss aus 18 Metern konnte er den gegnerischen Torwart im kurzen Eck überwinden. Die SG AH blieb nun am Drücker und konnte bald darauf das 2:0 markieren. Ralf Jünger konnte den Ball im liegen noch in den Strafraum durchstecken. Hier war Timo Hammermeister alleine und ließ mit einem platzierten Schuss ins lange Eck das 2:0 folgen. Weiterhin in Kontrolle des Spiels legten die Alten Herren im ersten Spielabschnitt weiter nach. Ein weiterer Distanzschuss von Ralf Jünger sorgte für das 3:0. Nach einem schönen Pass in die Schnittstelle der Abwehr konnte Till Däsch mit dem 4:0 die klare Halbzeitführung besiegeln.
In der zweiten Spielhälfte ließen es die Alten Herren etwas lockerer angehen. Nachdem der Gast etwas umstellte konnten sich weitere gute Chancen erspielt werden, doch die letzte Konsequenz fehlte nun. SC Hassenroth zeigte sich nun aber auch deutlich gefährlicher und stellte mit langen Bällen auf ihren schnellen Stürmer die SG AH-Abwehr vor einige Probleme. Hier standen die Alten Herren viel zu offensiv und meist vor dem Ball. Die logische Konsequenz war das 4:1. Kurz darauf wurde konnten die Alten Herren ihren Vorsprung aber wieder ausbauen. Petzi Hartmann wurde im Strafraum ganz klar gefoult und Sven Kretzschmar konnte den Elfmeter sicher verwandeln. Leider agierten die Alten Herren weiterhin viel zu offen, sodass der Gast kurz vor dem Ende nochmals zuschlagen konnte. Am Sieg änderte dies jedoch nichts mehr.
Die SG AH feierte somit einen völlig verdienten Sieg in einem schwächeren Spiel. Aber wenigstens erzielte man mal wieder ein paar Tore, was hoffentlich nochmals Auftrieb für die beiden sehr schweren letzten Spiele geben wird.
  
Mannschaft : Baltruschat, Däsch, Diken, Dittel, Fuchs, Hammermeister, Hartmann, Jünger, Kilian, Köcher, Kretzschmar, Kubik, Läutzins, Scharkopf, Schönemann, Schütz.
Schiedsrichter : Listner
Torschützen : 1:0 Jünger, 2:0 Hammermeister, 3:0 Jünger, 4:0 Däsch, 5:1 Kretzschmar
 
 

Sa., 31.10.15 :  TSV Pfungstadt  -  SG AH - Umstadt          2:1 (1:0)
   

In einer ganz schwachen Partie mussten die Alten Herren ihre zweite Niederlage in Folge hinnehmen. Beide Teams zeigten Fußball-Magerkost, doch der Gastgeber nutzte die Fehler der SG AH konsequent aus und gewann somit die Partie knapp mit 2:1.
Von Beginn an fand keine Mannschaft einen Rhythmus, sodass das Offensivspiel auf beiden Seiten stockte und Chancen zunächst nicht vorkamen. Eine Ausnahme gab es nach acht Minuten, als die Alten Herren auf ihrer rechten Seite im Mittelfeld schliefen und TSV Pfungstadt so eine Überzahlsituation geschenkt bekam. Diese nutzte der Gegner, um nach einer guten Kombination den Ball in die Mitte zu spielen, wo ein Stürmer zum 1:0 treffen konnte. Im Anschluss gab es überhaupt keine Möglichkeiten, stattdessen entwickelte sich ein Fehlpassfestival, das nicht an dem Defensivverhalten sondern an den schwachen Offensiven lag. Die Konsequenz war ein Spiel Not gegen Elend, bei dem es mit dem 1:0 in die Halbzeitpause ging.
In der zweiten Spielhälfte wurde es nicht besser. Bereits nach knapp zehn Minuten schlug TSV Pfungstadt erneut zu. Nach einem unnötigen Ballverlust in der Vorwärtsbewegung bot sich dem Gegner die Chance zum Konter. Da in der Abwehr ein Spieler alleine und überraschend auf Abseits spielte, war sein Gegenspieler mit einem Pass völlig frei auf dem Weg zum Tor. Dieser ließ sich das Geschenk nicht nehmen und schon stand es 2:0. Mit zunehmender Spieldauer öffnete die SG AH immer mehr mit dem Ziel, eventuell doch noch ins Spiel zurück zu finden. Und dies gelang. Petzi Hartmann wurde im Strafraum gefoult und den fälligen Elfmeter verwandelte Manfred Ilgin sicher. Im Anschluss sollte nun auch der Ausgleich her, doch offensiv waren die Alten Herren viel zu harmlos und so boten sich für TSV Pfungstadt eine Reihe an Kontermöglichkeiten. Hier konnte Schlussmann Andreas Schütz Schlimmeres verhindern, die Niederlage war jedoch besiegelt.
Leider zeigten die Alten Herren erneut eine schlechte Leistung, schossen im gesamten Spiel nur zweimal Richtung Tor und machten es mit leichten Fehlern dem Gegner zu einfach. Wenn es offensiv nicht läuft, muss halt auch mal ein 0:0 her. Dies gelang jedoch in den letzten beiden Spielen nicht und so wurde der Aufwärtstrend der vorherigen Wochen jäh gestoppt. In den letzten Spielen sollte sich die SG AH nochmals zusammenreißen, sonst wird die Saison mit der schlechtesten Bilanz der letzten Jahre beendet.

 
Mannschaft : Baltruschat, Brandenburg, H., Däsch, Diken, Dittel, Fuchs, Hartmann, Ilgin, Kretzschmar, Läutzins, Oberle, Scharkopf, Schütz, Weißer.
Torschütze : 2:1 Ilgin
  


Mi., 28.10.15 :  Viktoria Klein-Zimmern  -  SG AH - Umstadt         1:0 (0:0)
   

Als klarer Favorit ging die SG AH am Mittwochabend in die Partie bei Viktoria Klein-Zimmern. In guter Form befindend sollte mit einem Sieg die Saisonbilanz verbessert und zudem weiter Selbstvertrauen für die letzten schweren Spiele des Jahres getankt werden. Doch die Alten Herren fielen auf das Niveau des Jahresbeginns zurück, zeigten eine schwache Leistung und verloren unnötig mit 1:0.
Auf dem schwer zu bespielenden Platz mit tiefem Flutlicht fand die SG AH zunächst nicht ins Spiel. Die Gastgeber zeigten sich mit schnellem Spiel in die Spitze deutlich gefährlicher. Libero Heinz Brandenburg erwischte aber einen sehr guten Tag, war bester Mann auf dem Feld und konnte dank seines starken Stellungsspiels und Zweikampfverhaltens immer wieder die Angriffe des Gegners vereiteln. Nach zehn Minuten hatte Viktoria Klein-Zimmern nach einer Ecke die erste Chance; der Ball ging jedoch knapp am Tor vorbei. In der Folge fanden die Alten Herren besser in die Partie und konnten sich langsam mehr Ballbesitz erspielen. Doch meist war das Spiel zu langsam und ungenau, sodass Chancen zunächst nicht heraussprangen. So dauerte es bis zur 24. Spielminute, ehe die SG AH die erste Möglichkeit aufweisen konnte. Ein Schuss von Christian Läutzins am Strafraumrand konnte jedoch pariert werden. Kurz darauf ergab sich die große Chance zur Führung. Über die an diesem Abend klar gefährlichere linke Seite wurde der Ball in die Mitte gespielt. Nachdem Till Däsch den Ball nicht richtig erwischte, vergab Markus Hock
am langen Pfosten aus kurzer Distanz. Bis zur Pause erspielten sich die Alten Herren nun ein Übergewicht, da die Abwehr gut arbeitete und ab und zu in der Offensive die Räume genutzt wurden. Ein Tor sprang aber leider nicht heraus. Kurz vor der Pause hatten sogar die Gastgeber nach einem Fehler in der Defensive die Chance, doch auch diese wurde vergeben.
Im zweiten Spielabschnitt fand die SG AH überhaupt nicht mehr ins Spiel. Auch Trainer Michael Dittel konstantierte, dass das Spiel sehr zerfahren sei. Somit kam man zu keiner Zeit in einen Rhythmus und somit war das spielerische Niveau sehr überschaubar. Symptomatisch dann das entscheidende Tor des Abends nach knapp fünfzig Minuten. Der Torwart der SG AH schoss den Ball einem gegnerischen Stürmer in den Fuß. Dessen Schuss konnte von der Abwehr noch abgeblockt werden, doch der Ball kam zu einem weiteren Spieler, auf den sich keiner konzentriert hatte. Diesem gelang mit einem platzierte Schuss die 1:0-Führung für Viktoria Klein-Zimmern. Im Anschluss fehlte den Alten Herren die nötige Ruhe. Chancen waren Mangelware und die wenigen Halbchancen wurden überhastet und fahrlässig ausgelassen. In den letzten zehn Minuten zeigte die Mannschaft zwar den Willen, doch Gefahr strahlte lediglich der Gegner mit seinen Kontern aus. Hier hatte man sogar Glück, nicht das 2:0 zu kassieren.
Die Alten Herren durften sich aufgrund der schwachen Leistung insbesondere in der zweiten Hälfte nicht über die Niederlage beschweren. Allerdings war es sehr ärgerlich, wie diese zustande kam. In solch einem Spiel, in dem im Angriff kaum etwas gelingt, muss halt auch mal ein Unentschieden her, doch durch eigene Fehler wurde dieses verschenkt. 

 

Mannschaft : Brandenburg, H., Däsch, Diken, Dittel, Fuchs, Hartmann, Hock, Ilgin, Jünger, Köcher, Kretzschmar, Läutzins, Lutz, Oberle, Reeh, Schult, Schütz.

 

 

 Sa., 24.10.15 :  SG AH - Umstadt  -  SV Münster          2:2 (2:2)
   

Die Alten Herren wollten auch im Heimspiel in Klein-Umstadt gegen die starke Mannschaft von SV Münster ein Ausrufezeichen setzen und ihre gute Form beweisen. Beim 2:2-Unentschieden gelang dies auch bedingt.
Das Spiel begann jedoch alles andere als gut. SV Münster gelang früh die 0:1-Führung, als ein Schuss aus 18 Metern durch die Handschuhe und Beine des SG AH-Torwarts ging. Im Anschluss fanden die Alten Herren besser ins Spiel und ließen phasenweise den Ball sehr gut laufen, der letzte Pass war jedoch meist zu ungenau. Dennoch kam die SG AH zum verdienten Ausgleich. Nach einem Freistoß konnte Till Däsch einen Kopfball von Christian Läutzins noch leicht abfälschen und damit den gegnerischen Torwart überwinden. Gegen die starken Spitzen des Gastes hatte die Hintermannschaft immer wieder Probleme, doch aufgrund einer guten Ordnung und disziplinierten Verhaltens konnten die Stürmer ein ums andere Mal gestoppt werden. Auch das Spiel nach vorne wurde ordentlich gestaltet und so entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel, bei dem die SG AH nicht unverdient in Führung gehen konnte. Nach einem Pass in den Strafraum wurde Manfred Ilgin klar vom Gegenspieler umgerannt. Den fälligen Elfmeter verwandelte der Gefoulte souverän zur 2:1-Führung. SV Münster schlug jedoch frühzeitig zurück. Nachdem der Ball leichtfertig abgegeben wurde, agierte das Mittelfeld zu passiv, wodurch ein gegnerischer Stürmer seinen Verteidiger ausspielen und mit einem satten Schuss aus 16 Metern das 2:2 erzielen konnte. Kurz vor der Halbzeit hatte die SG AH nach einem Fehler des Gastes die große Chance zur erneuten Führung, doch frei vor dem Tor wurde der Ball am Tor vorbei gesetzt.
Die zweite Spielhälfte wurde mehr durch Fouls als durch Fussball geprägt. Immer wieder wurde verbissen in die Zweikämpfe gegangen und so entstand kaum einmal ein Rhythmus. Dennoch kamen beide Mannschaften zu einigen Chancen. Dabei musste Schlussmann Andreas Schütz mehrmals in höchster Not klären. Aber auch auf der anderen Seite waren Chancen auf die Führung. Leider gingen die Chancen entweder knapp am Tor vorbei oder es wurde zu kompliziert gespielt. Großes Pech hatten die Alten Herren, als ein klares Foul des Gegners im Strafraum nach draußen verlegt wurde. Das wäre die große Chance zum Sieg gewesen. Da aber auch der Gast gegen Ende des Spiels noch eine sehr gute Möglichkeit liegen ließ, ging das Unentschieden letztlich in Ordnung.
Auch in diesem Spiel präsentierten sich die Alten Herren in ordentlicher Form, verpassten es aber durch zu kompliziertes Spiel sich für ihren Aufwand zu belohnen.

 

Mannschaft : Baltruschat, Däsch, Diken, Hammermeister, Hartmann, Hock, Ilgin, Jourdan, Jünger, Kilian, Köcher, Läutzins, Lutz, Reeh, Scharkopf, Schönemann, Schütz.
Schiedsrichter : Jungermann
Torschützen : 1:1 Däsch, 2:1 Ilgin

 

 

Sa., 17.10.15 :  SG AH - Umstadt  -  SG Bad König/Zell          3:2 (2:2)
   

Nach den zuletzt positiven Auftritten gingen die Alten Herren mit Selbstbewusstsein in das Duell gegen die starke Mannschaft von SG Bad König/Zell. Insbesondere gegen diesen Gegner zeigte die SG AH zuletzt immer gute Leistungen, was den Optimismus noch weiter wachsen ließ.
Die Alten Herren fanden sehr gut in die Partie. Sie ließen den Ball gut laufen und erspielten sich somit Räume. Auch defensiv gegen die schnellen Angreifer des Gastes wurde sehr gut gearbeitet und so kam die SG AH zu einem Übergewicht. Allerdings hatte man nicht das nötige Glück, als man gute Chancen liegen ließ und zweimal nach einem Pass in die Spitze zu unrecht wegen Abseits gestoppt wurde. In diesem Spiel hatte insbesondere unser Schiedsrichter eine ganz schwere Aufgabe. Dies lag vermehrt an der aggressiven Art des Gastes, der sich teilweise mehr mit Meckern als mit Fußball befasste. Leider ließen sich die Alten Herren davon anstecken und so wurde auch das eigene Spiel immer unruhiger. In der 15. Minute musste dann der Rückstand hingenommen werden. Nach einem unnötigen Ballverlust in der Vorwärtsbewegung nutzte SG Bad König/Zell den Platz und die verlorene Ordnung der SG AH zum 0:1. Von nun an klappte bei den Alten Herren kaum noch etwas. Das Spiel wurde sehr zerfahren, im Mittelfeld fehlte die Ordnung und so hatte man dort kaum Zugriff auf den Gegner, der somit immer besser ins Spiel kam. Dennoch gelang der Ausgleich. Nach einer Flanke verschätzte sich der gegnerische Torwart und so konnte Sven Kretzschmar zum 1:1 einköpfen. Im Anschluss gelang sogar noch die 2:1-Führung. Nachdem der Ball einem Gegner im Strafraum an den Arm geschossen wurde, gab es Elfmeter. Diesen verwandelte Till Däsch souverän. Leider konnte dieser Vorsprung nicht in die Pause gerettet werden. Die SG AH machte es im Mittelfeld dem Gegner viel zu einfach und ermöglichte diesem wieder viel Platz. Über die Außen konnte der Ball dann in die Mitte gelegt werden, wo ein Stürmer problemlos zum 2:2 einschieben konnte.
Nach der Pause fanden sich die Alten Herren langsam wieder und so wurde das Spiel wieder strukturierter. Beide Mannschaften kämpften um jeden Meter, wodurch das Spiel etwas ruppiger wurde. Chancen gab es mit zunehmender Spieldauer auch. Doch beide Mannschaften ließen gute Möglichkeiten liegen. Die SG AH hatte in dieser Phase ein Chancenplus, doch auch Schlussmann Tobias Grell musste mehrmals eingreifen. Wieder viel Pech hatte die Truppe, als Daniel Heil im Strafraum klar am Arm zu Boden gezogen wurde und sich dabei leider auch verletzte, doch ein Pfiff ausblieb. Dennoch konnten die Alten Herren die Entscheidung knapp zehn Minuten vor dem Ende erzwingen. Nach einem schönen Diagonalball nahm Markus Hock im Spurt den Ball mit der Brust mit und schob den Ball frei vor dem Torwart souverän zum 3:2 ein. In den letzten Spielminuten vergab die SG AH dann noch mehrere Chancen zur endgültigen Entscheidung leichtfertig, sodass bis zur letzten Aktion um den Sieg gezittert werden musste. Doch dank eines guten Torhüters gelang dies.
Die Alten Herren konnten mit diesem knappen aber nicht unverdienten Sieg gegen einen unangenehmen Gegner ihre momentan gute Form bestätigen und den siebten Sieg feiern. Leider verletzten sich zwei Spieler, denen die Mannschaft alles Gute und eine schnelle und problemlose Genesung wünscht.
Auch in den letzten sechs Spielen warten hochkarätige Gegner auf die Alten Herren und so muss in diesen Spielen nochmals alles ausgepackt werden, damit die Saisonbilanz nicht ganz zu negativ wird.

 

Mannschaft : Baltruschat, Brandenburg H., Däsch, Diken, Dittel, Fuchs, Grell, Hammermeister, Heil, Hock, Ilgin, Jünger, Kretzschmar, Läutzins, Oberle, Scharkopf, Schult.
Schiedsrichter : Jungermann
Torschützen : 1:1 Kretzschmar, 2:1 Däsch, 3:2 Hock

 

  

Sa., 10.10.15 :  Kleinfeldturnier in Mosbach     -     2. Platz

 

Um das 7. Mosbach Oktoberfest zu feiern lud SG Mosbach/Radheim am Samstag, den 10.10.15, drei Teams zu einem kleinen Vierermannschaftsturnier ein. In einem sehr fairen und lockeren Turnier konnte die SG AH - Umstadt einen guten 2. Platz belegen und zeigte dabei ihre Offensivkraft.
Leider musste die Mannschaft bereits im ersten Spiel gegen die stärkste Mannschaft, SV "Elsava" Rück-Schippach, antreten. Der Gegner wurde seiner Favoritenrolle gerecht und war der SG AH überlegen. Zu leicht ermöglichten die Alten Herren Chancen, konnten jedoch einen Rückstand verhindern. Auch im Angriffsspiel gelang nur wenig, so wurde es nur mit Fernschüssen probiert. Dennoch gelang etwas überraschend die 1:0-Führung. Nach einem starken Eckball von Manfred Ilgin hielt Ralf Jünger mustergültig den Fuß hin und der Ball ging unhaltbar ins Tor. SV "Elsava" Rück-Schippach konnte das Spiel jedoch drehen, wobei die SG AH dabei mithalf. Zweimal schlief man in der Abwehr und ließ sich düpieren, sodass Schlussmann Andreas Schütz chancenlos und die vermeidbare 1:2-Niederlage besiegelt war.
Im zweiten Spiel trafen die Alten Herren auf ERGO, eine Betriebsmannschaft. Diese war vom Alter zwar deutlich jünger, doch die SG AH konnte dies mit Stellungsspiel und Disziplin wett machen und beherrschte von Beginn an das Spiel. Ralf Jünger gelang erneut die 1:0-Führung, nachdem er sich den Ball eroberte und souverän einschob. Da in der Abwehr nun nichts anbrannte und die sich bietenden Räume gut genutzt wurden, konnte weiter nachgelegt werden. Nach einem schönen Angriff über die Außen staubte Till Däsch letztlich zum 2:0 ab. Auch dem 3:0 durch Holger Fuchs ging ein schönes Zusammenspiel der Alten Herren voraus. Den Schlusspunkt unter den verdienten 4:0-Sieg setzte Manfred Ilgin mit einem scharfen Eckball auf den Torwart, der den Ball dann selbst ins Tor beförderte.
Im letzten Spiel des Tages trafen die Alten Herren nun auf den Gastgeber, SG Mosbach/Radheim. Auch in diesem Spiel zeigte sich die SG AH klar überlegen. Die Chancen und Tore ließen dann nicht lange auf sich warten. Holger Fuchs gelang früh das 1:0. Im Anschluss konnte Daniel Heil einen Schuss von Dirk Jung mit dem Knie ins Tor abfälschen. Kurz darauf machte es Dirk Jung selbst, als er bei einer Überzahlsituation den Ball nur noch über die Linie drücken musste. Die Alten Herren erspielten sich eine weitere Reihe an Großchancen, doch durch den vielen Raum in der Offensive vernächlässigte die Mannschaft die Arbeit in der Abwehr und so bekam auch der Gegner einige Chancen. Doch SG Mosbach/Radheim ging am gesamten Tag verschwenderisch mit den Chancen um und so sollte kein Torerfolg gelingen. Die SG AH machte es deutlich besser. Zwar ließ auch sie einige hochprozentige Chancen liegen, doch Manfred Ilgin und Till Däsch konnten das Ergebnis noch auf 5:0 schrauben.
Durch zwei Siege aus drei Spielen erreichte die SG AH einen guten 2. Platz und war zudem die offensivstärkste Mannschaft. Leider verschenkten die Alten Herren im ersten Spiel etwas leichtfertig den Turniersieg, dennoch war es ein gelungenes Turnier.

 

Mannschaft : Däsch, Dittel, Fuchs, Hammermeister, Heil, Hock, Ilgin, Jünger, Jung, Schütz

 

SG AH - Umstadt
 -  SV "Elsava" Rück-Schippach
1:2
Torschütze :  1:0 Jünger
    

ERGO
 -  SG AH - Umstadt
0:4
Torschützen :  0:1 Jünger, 0:2 Däsch, 0:3 Fuchs, 0:4 Ilgin
    

SG Mosbach/Radheim
 -  SG AH - Umstadt
0:5
Torschützen :  0:1 Fuchs, 0:2 Heil, 0:3 Jung, 0:4 Ilgin, 0:5 Däsch

 
Endstand:

 

  Platz   Mannschaft
  1.   SV "Elsava" Rück-Schippach
  2.   SG AH - Umstadt
  3.   ERGO
  4.   SG Mosbach/Radheim

 

 

Mi., 07.10.15 :  SG AH - Umstadt  -  SKV Büttelborn          5:3 (4:1)

 
Im ersten Flutlichtspiel in Klein-Umstadt seit sehr langer Zeit trafen die Alten Herren auf die starke Mannschaft von SKV Büttelborn. Gegen diesen Gegner gab es zuletzt immer klare Niederlagen und so waren die Erwartungen nicht gerade hoch. Doch aufgrund einer eiskalten Chancenverwertung gelang die Überraschung.
Das Spiel auf dem Trainingsplatz begann turbulent. Bereits nach vier Minuten gelang die 1:0-Führung. Ein Fernschuss von Christian Läutzins fand unter Mithilfe des gegnerischen Torwarts den Weg ins Tor. Direkt im Gegenzug hatte auch der Gast seine erste Chance. Nach einer Flanke stand ein Spieler ganz frei im Strafraum. Sein Kopfball ging jedoch knapp am Tor vorbei. Auch in der Folge erspielte sich SKV Büttelborn ein klares Übergewicht und einige Chancen. In den ersten zehn Minuten hatte die SG AH noch zweimal Glück, dass der Gegner gute Chancen liegen ließ. Die Alten Herren hatten defensiv große Probleme, fanden keinen Zugriff auf die agilen Gegenspieler und fanden selbst kaum Entlastung, da man vom aggressiven Gast immer wieder früh zu Fehlern gezwungen wurde. Trotzdem hielt die SG AH dagegen und zeigte eine starke kämpferische Leistung und so verdiente sie sich das nötige Glück. In der 18. Minute ging ein Schuss an den Pfosten und der Nachschuss des völlig freien Stürmers konnte von Schlussmann Dirk Köcher stark pariert werden. Kurz darauf war es dann aber soweit. Die Alten Herren konnten den Ball im eigenen Strafraum nicht klären, worauf ein Foul passierte. Der umsichtige Schiedsrichter entschied folgerichtig auf Elfmeter, den der Gast souverän zum 1:1-Ausgleich verwandelte. Wie aus dem Nichts gelang der SG AH im direkten Gegenzug die erneute Führung. Ein Fernschuss von Ralf Jünger ging über den Torwart direkt unter die Latte ins Tor. Am Spiel änderte dies nichts. SKV Büttelborn drückte weiter und erspielte sich in den folgenden Minuten Chance um Chance. Doch das Tor wollte der Gast einfach nicht treffen. Die Alten Herren zeigten sich ihrerseits nun eiskalt. In der 30. Minute köpfte Manfred Ilgin nach einem Freistoß von Ralf Jünger mutterseelenallein zum 3:1 ein. Nachdem kurz darauf Till Däsch nur knapp das Tor verfehlte, schlug die SG AH vor der Pause nochmals zu. Nach einem langen Ball überspurtete Manfred Ilgin die immer langsamer werdenden Verteidiger und schob dann den Ball souverän am Torwart vorbei zum 4:1-Halbzeitstand.
In der zweiten Spielhälfte blieb die SG AH ihrem Konzept treu, spielte defensiv, schlug die Bälle raus und hoffte auf Konter. Insbesondere in der Abwehr stand man nun deutlich besser. SKV Büttelborn konnte sich somit kaum hochprozentige Chancen erarbeiten, wurde aber auch defensiv überhaupt nicht mehr gefordert. Erstmals gefährlich wurde der Gast in der 42. Minute, als nach einem Ball ein Stürmer Torwart Dirk Köcher bezwingen, doch Erol Diken den Ball vor der Linie noch wegschlagen konnte. Im weiteren Spielverlauf versuchte es der Gast zunächst mit Schüssen, die nur wenig Gefahr ausstrahlten. Erst ab der 50. Minute wurde es
für die Alten Herren wieder brenzlig. Zunächst kam ein Büttelborner Spieler aus 12 Metern zum Abschluss, den Dirk Köcher parieren konnten. Kurz darauf nutzte der Gast aber einen Fehler der SG AH aus und verkürzte auf 4:2. Nur zwei Minuten später schliefen die Alten Herren nach einem langen Diagonalball und schon stand es nur noch 4:3. Nun wackelte der Erfolg, doch die SG AH kämpfte aufopferungsvoll um jeden Meter und ließ nun kaum noch Chancen zu. Die Entscheidung fiel in der 64. Minute. Ein langer Freistoß von Ralf Jünger aus der eigenen Hälfte wurde immer länger und überraschten den gegnerischen Torwart, als er im langen Eck zum 5:3 einschlug. Erst in der Nachspielzeit erspielte sich SKV Büttelborn nochmals zwei sehr gute Chancen, doch passend zum Spiel blieb ihnen ein weiterer Torerfolg verwehrt, sodass der überraschende Sieg der Alten Herren perfekt war.
Die SG AH verdiente sich gegen den starken Gegner den Sieg aufgrund einer tollen kämpferischen Leistung und einer hervorragenden Chancenverwertung. Zudem hatte man das nötige Glück auf seiner Seite. Dieser Erfolg sollte nun Selbstvertrauen geben, damit in den letzten Spielen die Saisonbilanz weiter aufgebessert werden kann.
 
Mannschaft : Baltruschat, Brandenburg, H., Däsch, Diken, Heil, Ilgin, Jünger, Kilian, Klose, Köcher, Läutzins, Lutz, Oberle, Schönemann, Weißer.
Schiedsrichter : Jungermann
Torschützen : 1:0 Läutzins, 2:1 Jünger, 3:1 Ilgin, 4:1 Ilgin, 5:3 Jünger
 
  

Sa., 26.09.15 :  SG AH - Umstadt  -  SG AH-Otzberg          3:1 (1:0)
 
Im ersten Spiel nach dem Winzerfest trafen die Alten Herren auf SG AH-Otzberg und konnten in diesem Spiel mit einem verdienten Sieg ihre bisherige Saisonbilanz aufbessern.
Von Beginn an agierte der Gast defensiv und so bekam die SG AH viel Raum. Dieser konnte genutzt werden und so lief der Ball gut in den eigenen Reihen. Bereits in der achten Minute konnten die Alten Herren zuschlagen und die Führung markieren. Nach einer guten Kombination fand Till Däsch den durchstartenden Manfred Ilgin, der dann dem gegnerischen Torwart keine Chance ließ. Auch im Anschluss dominierten die Alten Herren die Partie, doch der letzte Pass oder die letzte Konsequenz im Abschluss fehlte, sodass die Führung nicht ausgebaut werden konnte. SG AH-Otzberg hatte plötzlich auch die Großchance zum Torerfolg. Nach einem langen Ball stand die Defensive schlecht geordnet, wodurch ein Stürmer frei im Strafraum angespielt werden konnte. Dieser vergab jedoch die Möglichkeit zum Ausgleich. In den restlichen Minuten bis zur Pause hatte die SG AH das Spiel weitestgehend im Griff und so war die Führung völlig verdient.
Die Alten Herren erwischten einen tollen Start in die zweite Spielhälfte. Nach einem langen Ball von Ralf Jünger verschätzte sich ein Verteidiger und so konnte Till Däsch ganz unbedrängt zum 2:0 einschieben. Zwar bemühte sich der Gast nun etwas offensiver zu agieren, doch die Abwehr ließ kaum Chancen zu. Knapp zehn Minuten vor dem Ende gelang der SG AH dann die Entscheidung. Sven Kretzschmar setzte sich sich auf der Außen mustergültig durch, drang in den Sechszehner ein und legte quer auf Holger Fuchs, der den Ball nur noch zum 3:0 über die Linie schieben musste. In der Folge spielten die Alten Herren zu sorglos und so gab es nun einige Chancen für den Gegner. SG AH-Otzberg nutzte kurz vor dem Ende eine von diesen zum Endstand von 3:1.
Letztlich stand ein völlig verdienter Sieg zu Buche. Die SG AH war über die gesamte Spielzeit klar überlegen und feierte somit ihren fünften Saisonsieg.
  

Mannschaft : Baltruschat, Brandenburg H., Däsch, Diken, Dittel, Fuchs, Ilgin, Jourdan, Jünger, Kretzschmar, Oberle,  Scharkopf, Schütz, Ulbricht.
Schiedsrichter : Hammermeister
Torschützen : 1:0 Ilgin, 2:0 Däsch, 3:0 Fuchs

 

  

Fr., 11.09.15 :  SG AH - Umstadt  -  SC Steinberg          1:1 (1:0)


Nur zwei Tage nach der ärgerlichen Niederlage gegen KSG Georgenhausen trafen die Alten Herren am Freitagabend im Ludwig-Wedel-Stadion auf SC Steinberg und konnten hier wenigstens einen Punkt ergattern.

Zunächst hatte die SG AH große Probleme ins Spiel zu finden, der Gast zeigte sich gleich gefährlich und nutzte die fehlende Ordnung konsequent aus. So musste Schlussmann Andreas Schütz in den ersten drei Minuten zweimal eingreifen. Hinzu kam, dass die Alten Herren in ihrem Offensivspiel viel zu viele Fehler machten. Das Spiel war viel zu langsam und das Passspiel teils katastrophal. Nach einem Missverständnis zwischen Torwart und Abwehrspieler war das Glück auf Seiten der SG AH, als der gegnerische Stürmer den Pass wegspitzelte und nur knapp das Tor verpasste. Im Anschluss konnte die Defensive wenigstens ihre Ordnung finden und so wurden kaum mehr Chancen zugelassen. Nach einer halben Stunde gelang wie aus dem Nichts sogar die Führung. Einen präzisen langen Ball von Uwe Scharkopf in die Spitze konnte Ralf Jünger zur glücklichen Führung verwerten. Nur kurz darauf trat Ralf Jünger einen Freistoß aus 20 Metern an die Oberlatte. In den folgenden Minuten blieb das Spiel ausgeglichen und so ging es mit dem 1:0 in die Halbzeitpause.

Im zweiten Spielabschnitt ergaben sich nun deutlich mehr Räume und so zeigten sich die Alten Herren gefährlicher, doch der letzte Pass kam weiterhin nicht an. So wurde ein aussichtsreicher Konter ausgelassen. Da aber die Defensive nun einen sicheren Eindruck erweckte, verdiente sich die Mannschaft so langsam die knappe Führung. Mit zunehmender Spieldauer wurde dann das Spiel allerdings ruppiger und hitziger. Dies schadete der SG AH, denn sie verlor nun ihren Rhythmus und ließ nun auch wieder Chancen zu. Zunächst konnte Thomas Klose eine Hereingabe am langen Pfosten gerade noch klären. Doch kurz darauf konnte nach einer Flanke ein gegnerischer Spieler freistehend zum 1:1-Ausgleich einköpfen. Nun öffnete auch die SG AH wieder das Spiel und so hatten nun beide Mannschaften in der Offensive mehr Platz. Gefährliche Chancen konnten aber nicht mehr erarbeitet werden, mit Ausnahme einer Chance. Nach einem Konter legte Arne Schult quer auf Ralf Jünger, dessen harmloser Schuss aus 16 Metern jedoch keine Probleme für den gegnerischen Torwart darstellte.

Somit blieb es in einem schwachen Spiel beim 1:1-Unentschieden, wobei auch hier mehr drin gewesen wäre.


Mannschaft : Diken, Dittel, Effenberger, Hartmann, Heil, Hock, Ilgin, Jünger, Klose, Köcher, Lutz, Oberle, Preiss, Scharkopf, Schütz, Schult.
Schiedsrichter : Jungermann
Torschütze : 1:0 Jünger

 

 

Mi., 09.09.15 :  SG AH - Umstadt  -  KSG Georgenhausen          2:3 (1:1)


Im Heimspiel gegen KSG Georgenhausen zeigten die Alten Herren ein Spiegelbild der Saison und verloren knapp und nicht zwingend nötig mit 2:3 (1:1).

Zunächst erwischte die SG AH einen tollen Start. In seinem Debüt konnte Petzi Hartmann bereits in der ersten Spielminute den Ball erkämpfen und diesen dann aus halblinker Position im Winkel unterbringen. Der Gast ließ sich allerdings dadurch nicht beirren und kam schnell zu einer guten Chance, doch ein Heber aus kurzer Distanz verfehlte sein Ziel. Bereits in der 7. Minute half die SG AH kräftig mit. Ein kapitaler Rückpass aus dem Mittelfeld, wo leider kein SG AH-Akteur sondern nur ein gegnerischer Stürmer stand, ging dem prompten Ausgleich voran. Im Anschluss war KSG Georgenhausen die klar bessere Mannschaft, wies mehr Ballbesitz auf und kontrollierte das Spiel. Die Alten Herren verloren zu schnell den Ball teils durch zu ungenaues Passspiel, fehlender Übersicht oder zu langem Halten des Balles. In dieser Phase mussten dann auch einige Chancen hingenommen werden. In der 19. Minute rettete die Latte, zweimal hatte man Glück, als der Schiedsrichter haarscharf auf Abseits entschied. Somit zeichnete sich einzig Markus Hock als Ersatzspieler aus, der mehrmals die verschossenen Bälle holen musste und dabei sicherlich den meisten Ballbesitz aufweisen konnte. Die Mannschaft kämpfte aber und rettete somit ein schmeichelhaftes Unentschieden in die Pause.

Der zweite Spielabschnitt begann zunächst wie der erste endete. Die SG AH war zu weit weg von den Gegenspielern und verlor die Bälle zu früh. KSG Georgenhausen fehlte aber die letzte Konsequenz und so konnten große Torchancen vermieden werden. Im weiteren Spielverlauf drehte sich jedoch die Partie. Bereits in der 40. Minute hätte die SG AH wieder in Führung gehen müssen. Manfred Ilgin sprintete in einen schwachen Rückpass des Gastes und war dadurch ganz frei vor dem Tor. Etwas zu hektisch probierte er es aus über 20 Metern mit einem Schlenzer über den Torwart, der jedoch ganz knapp am langen Pfosten vorbei ging. Dies war aber eine Initialzündung. Von nun an konnten die Alten Herren den Ball besser in ihren Reihen halten und das Spiel deutlich mehr Richtung Gästetor verlagern. Nach knapp fünfzig Minuten ging es dann Schlag auf Schlag. Zunächst zeigte sich KSG Georgenhausen erstmals in der zweiten Hälfte gefährlich. Nachdem das Spiel schnell gemacht wurde verfehlte ein Schuss aus 18 Metern das Tor. Auf der Gegenseite störte die SG AH einen Einwurf energisch. Petzi Hartmann eroberte sich im Strafraum den Ball und ließ nun dem gegnerischen Torwart nicht den Hauch einer Chance, wodurch die Alten Herren erneut in Führung lagen. Doch nur zwei Minuten später gelang dem Gegner der Ausgleich. Die Alten Herren verloren bei einem Konter den Ball. Dadurch bekam KSG Georgenhausen zu viel Platz auf der Außenbahn. Eine Flanke fand den ganz freien Stürmer, der nun per Kopf den Ball Richtung Tor beförderte. Dieser fand leider zur Überraschung aller doch den Weg ins Tor. Und es kam noch schlimmer. Wiederum nur zwei Minuten später nutzte der Gast einen Fehlpass zu einer punktgenauen Flanke und jetzt ließ der hereinlaufende Stürmer Schlussmann Andreas Schütz überhaupt keine Chance. In der Folge versuchten die Alten Herren früher zu stören. Zwar kam man nun zu schnellen Ballgewinnen, doch Flanken und Passspiel war weiterhin zu ungenau. Erst in den Schlussminuten konnten sich Chancen herausgespielt werden. Diese waren allerdings sehr gut. So wurde dreimal per Kopf, unter anderem ein Kopfball an den Außenpfosten, der Ausgleich verpasst. Zudem konnte KSG Georgenhausen im letzten Moment noch einen Schuss im Strafraum abblocken, sodass die knappe und unnötige Niederlage besiegelt war.

Die 2:3-Niederlage spiegelte somit die bisherige Saison wieder. Es werden zu viele einfache Fehler begangen, die dann auch konsequent bestraft werden. Selbst nutzt man Fehler der Gegner nicht konsequent aus und hadert mit der Chancenverwertung. Aber die Niederlage wird nicht lange in den Köpfen bleiben, denn in zwei Tagen bietet sich die Chance zur Wiedergutmachung, wenn SC Steinberg im Ludwig-Wedel-Stadion gastiert.

 

Mannschaft : Diken, Effenberger, Hartmann, Hock, Ilgin, Jünger, Klose, Läutzins, Lutz, Oberle, Reeh, Scharkopf, Schütz, Weißer.
Schiedsrichter : Jungermann
Torschützen : 1:0 Hartmann, 2:1 Hartmann

 

  

Sa., 05.09.15 :  SG AH - Umstadt  -  TSV Klein-Umstadt II          3:7 (3:3)


Die Alten Herren mussten einen Monat nach dem letzten Spiel gegen die 2. Mannschaft von TSV Klein-Umstadt eine klare Niederlage hinnehmen. Trotz teilweise ansprechender Leistung kassierte die SG AH eine deutliche 3:7 (3:3)-Pleite.
Die Alten Herren überraschten in der ersten Spielhälfte mit einer guten Leistung, sodass zwischenzeitlich ein offener Schlagabtausch herrschte. Dabei konnte sich die SG AH sogar spielerische Vorteile erspielen. Dennoch gelang TSV Klein-Umstadt II die 0:1-Führung. Doch die Alten Herren konterten durch Tore von Frank Effenberger und einem herrlichen Tor von Till Däsch. Der deutlich jünger Gegner hielt aber auch seinerseits dagegen, sodass bald darauf wieder ein ausgeglichener Spielstand entstand. Holger Preiss konnte die SG AH erneut mit 3:2 in Führung bringen. Leider hatte der Vorsprung nicht bis zur Pause bestand. Noch vor dem Wechsel kassierten die Alten Herren den erneuten Ausgleich und so ging es trotz leichten Vorteilen mit einem Unentschieden in die Pause.
Nach einigen Umstellungen, auch der Gegner stellte insbesondere sein Mittelfeld um, fand die SG AH in den wichtigen Räumen und entscheidenden Situationen keinen Zugriff mehr auf die Gegenspieler. Mit zunehmender Spieldauer offenbarten sich zudem konditionelle Probleme. Somit konnte dem Gegner nicht mehr Paroli geboten werden und es entwickelte sich nun ein einseitiges Spiel. So kassierte man noch vier Tore, unter anderem ein Eigentor, während im Angriff keines mehr gelingen sollte.
Trotz ordentlicher Leistung im ersten Spielabschnitt steht damit eine weitere Niederlage zu Buche. Diese schmerzt sicherlich nicht zu sehr, da die Mannschaft gute Ansätze zeigte. Hier muss nun aber angeknüpft und insbesondere im Defensivbereich härter gearbeitet werden.
 
Mannschaft : Däsch, Dittel, Effenberger, Fuchs, Köcher, Kretzschmar, Listner, Lutz, Oberle, Ortiz, Preiss, Reeh, Schütz, Wolter.
Schiedsrichter : Jungermann
Torschützen : 1:1 Effenberger, 2:1 Däsch, 3:2 Preiss
 
 

Mi., 12.08.15 :  SG AH - Umstadt  -  TV Groß-Umstadt III          5:2 (3:2)

Einen sicheren Erfolg konnten die Alten Herren im Freundschaftsspiel gegen die Handballer der 3. und 4. Mannschaft des TV Groß-Umstadt auf dem tollen Rasenplatz in Klein-Umstadt feiern. Beide Teams boten einen großen Kader auf, sodass die hochsommerlichen Temperaturen durch regelmäßige Wechsel aufgefangen wurden.

Das Spiel begann äußerst spektakulär. Bereits in der ersten Spielminute gelang der SG AH das 1:0. Dirk Kilian schnappte sich einen unüberlegten Querpass der Gäste, legte quer auf Holger Fuchs und dieser markierte die frühe Führung. Direkt im Gegenzu schliefen die Alten Herren aber in der Defensive und nach einer präzisen Flanke konnte der Gegner zum 1:1-Ausgleich einköpfen. Auch im weiteren Spielverlauf hatte die SG AH große Probleme mit ihrer Ordnung und so konnte TV Groß-Umstadt immer wieder Akzente setzen. Dennoch waren die Alten Herren das bessere Team und mit zunehmender Spieldauer ließen sie den Ball besser laufen. So gelang schnell die erneute Führung. Ein Schuss von Ralf Jünger wurde von Holger Fuchs unhaltbar zum 2:1 abgefälscht. Nachdem im Anschluss die Torraumszenen weniger wurden, hatten die Alten Herren die Partie eigentlich im Griff, dennoch musste Dirk Köcher im Tor noch einmal in höchster Not eingreifen. Die große Chance zum 3:1 vergab Christian Läutzins, der einen von Ralf Jünger herausgeholten Foulelfmeter verschoss. Und dann passierte das 2:2. Viel zu offensiv stehend wurde die SG AH ausgekontert und so kam TV Groß-Umstadt zum Ausgleich. Nun wurde vor der Pause nochmals der Druck erhöht, der letzte Pass war jedoch zu ungenau. Dennoch gelang die erneute Führung, jedoch nach keiner Kombination, sondern nach einer langen Flanke von Thomas Weißer, die ihren Weg neben den Pfosten ins Tor fand. Weitere Chancen konnten vor der Pause nicht mehr genutzt werden.
Auch im zweiten Spielabschnitt blieb die SG AH klar spielbestimmend. Im Mittelfeld ergaben sich immer mehr Räume und so wurde der Gegner laufen gelassen. Zwar wurde wie so oft zu schnell in die Spitze gespielt, doch konnte der Gast nur bedingt dagegenhalten. So gelang es dann auch, die Führung auszubauen. Nach einer Flanke von Dirk Kilian konnte Ralf Jünger zum 4:2 einköpfen. Kurz darauf dann sogar das 5:2, als Timo Hammermeister ein Absprachefehler von Torwart und Verteidiger ausnutzen konnte. Der Gegner zeigte aber Moral und gab zu keiner Zeit auf und so konnte auch er sich offensiv nochmals auszeichnen. Hier fehlte aber die letzte Konsequenz, sodass Schlussmann Dirk Köcher nicht mehr ernsthaft gefordert wurde. Da auch die Alten Herren noch einige sehr gute Chancen liegen ließen, blieb es letztlich beim verdienten 5:2 (3:2)-Erfolg.
Das Ergebnis war an diesem Abend zweitrangig, wichtiger war der Spaß für beide Mannschaften in einem sehr fairen Freundschaftsspiel, für das die Sommerpause gerne unterbrochen wurde.

 

Mannschaft : Diken, Dittel, Effenberger, Fuchs, Hammermeister, Heil, Hock, Jünger, Jung, Kilian, Klose, Köcher, Kubik, Läutzins, Lutz, Oberle, Rainals, Reeh, Schult, Weißer.
Schiedsrichter : Jungermann
Torschützen : 1:0 Fuchs, 2:1 Fuchs, 3:2 Weißer, 4:2 Jünger, 5:2 Hammermeister

  

Bilder des Spiels auf Seite von gerhardfoto.de 

 

 

Sa., 01.08.15 :  Viktoria Klein-Zimmern  -  SG AH - Umstadt          abgesagt

>Das Spiel bei Viktoria Klein-Zimmern wurde aufgrund von Spielermangels frühzeitig von Seiten der Gastgeber abgesagt. Somit befinden sich die Alten Herren bereits in der Sommerpause.

 

Sa., 25.07.15 :  AH-Stadtmeisterschaft in Raibach     -     6. Platz


Bei der AH-Stadtmeisterschaft in Raibach wollte die SG AH an ihre gute Leistung der letzten Woche anknüpfen. Mit dem guten Gefühl in Raibach, wo man vor drei Jahren den Titel holte, sollte erneut eine vordere Platzierung herausspringen.Dieser Wunsch blieb jedoch ein Wunsch und so entwickelte sich die Stadtmeisterschaft zu einer Enttäuschung.
Bereits im ersten Spiel gegen Viktoria Kleestadt machte die SG AH viel zu viele einfache Passfehler und lud den Gegner zu kontern ein. In der Defensive wurde zu selten in Überzahl gestanden und so kassierten die Alten Herren nach einem Konter das 0:1. Im weiteren Spielverlauf war das Angriffsspiel zu langsam und ungenau. Mit der Schlussaktion musste dann ein weiterer Konter zum 0:2 hingenommen werden.
Somit war die Mannschaft schon in ihrem zweiten Spiel gegen SV Heubach unter Druck. In diesem Spiel zeigte sich die SG AH etwas verbessert und hielt zunächst gut dagegen. Doch sah man sich in der Defensive weiterhin zu oft Eins-gegen-Eins-Situationen ausgesetzt. Schlussmann Andreas Schütz konnte jedoch den Rückstand verhindern. Immerhin gab es nun auch selbst Torabschlüsse, bei denen aber die letzte Konsequenz fehlte. Plötzlich waren die Alten Herren einmal viel zu weit aufgerückt und dies wurde prompt mit einem Konter zum 0:1 bestraft, wieder einmal ein grober Fehler der SG AH. Kurz darauf kam dann auch noch das Pech hinzu, als im Strafraum ein klares Foul übersehen und somit eine Großchance für die SG AH nicht gegeben wurde. Letztlich blieb es dann beim ernüchternden 0:1.
Im letzten Gruppenspiel gegen TV Semd konnten sich die Alten Herren den Frust von der Seele schießen. Gegen einen schwachen Gegner kam man immer wieder zu Kontern, die in vier Tore von Christian Läutzins, Till Däsch, Thomas Bäcker und wiederum Till Däsch umgemünzt wurden.
Durch den verdienten Sieg wurde in der Gruppe B der dritte Platz belegt und es winkte das Spiel um Platz 5 gegen den Gastgeber SG Raibach/Umstadt, das Finale von vor drei Jahren. In diesem Spiel agierten beide Mansnchaften mit offenem Visier und so ergaben sich einige Chancen auf beiden Seiten. SG Raibach/Umstadt ging durch einen typischen Treffer zunächst mit 1:0 in Führung. Ein Spieler der SG AH trat bei einer Hereingabe am Ball vorbei und so bekam der Gegner den Ball vor die Füße und nutzte dies locker aus. Die Alten Herren schlugen aber zurück. Nach einer starken Einzelaktion von Chriistian Läutzins über die linke Seite wurde der Ball im Strafraum mustergültig auf Till Däsch abgelegt und schon war der Ausgleich da. Fast im Gegenzug wurde ein weiterer Fehler umgehend bestraft. Gegen den starken gegnerischen Stürmer gab es keine Hilfe, stattdessen wurde zugeschaut, wie dieser sich durchsetzte und Andreas Schütz überwand. Die SG AH zeigte sich nun unbeeindruckt und konnte sich einige Chancen erspielen. Zweimal rettete das Aluminium, ehe nach einem Ballgewinn und dann schnellem Spiel nach Vorne doch noch der Ausgleich durch Mathias Lutz erzielt werden konnte. Sogar Chancen für den Sieg waren vorhanden, doch fehlte bei den Abschlüssen das nötige Glück, sodass das Neunmeterschießen die Entscheidung bringen musste. Hier konnten zunächst Dirk Kilian und Mathias Lutz verwandeln, ehe Andreas Schütz einen Schuss parieren konnte. Nachdem auch Christian Läutzins verwandelte war der 5. Platz in Reichweite, doch Michael Dittel und Thomas Bäcker vergaben ihre Neunmeter, während SG Raibach/Umstadt sich keine Blöße mehr gab und somit den 5. Platz der diesjährigen Stadtmeisterschaft sicherte.

Die SG - AH Umstadt musste sich also mit dem enttäuschenden 6. Platz begnügen. Nach der gezeigten Leistung ging dieser auch völlig in Ordnung und so wurde auch hier die bisherige schwache Saison bestätigt.
Mannschaft : Bäcker, Däsch, Diken, Dittel, Funck, Hammermeister, Kilian, Läutzins, Lutz, Schütz, Weißer.
 

Gruppenspiele:


SG AH - Umstadt
 -  Viktoria Kleestadt
0:2
                                                                
    


SV Heubach
 -  SG AH - Umstadt
1:0

    


TV Semd
 -  SG AH - Umstadt
0:4

Torschützen :  0:1 Läutzins, 0:2 Däsch, 0:3 Bäcker, 0:4 Däsch
    


Spiel um Platz 5:


SG Raibach/Umstadt
 -  SG AH - Umstadt
2:2    


nach Neunmeterschießen:     4:3
Torschützen :  1:1 Däsch, 2:2 Lutz
Neunmeterschießen : 1:1 Kilian, 2:2 Lutz, Schütz hält, 2:3 Läutzins, Dittel verschießt, Bäcker verschießt

   

Endstand:


  Platz   Mannschaft
  1. SV Heubach
  2. PSV Groß-Umstadt
  3. TSV Richen
  4. Viktoria Kleestadt
  5. SG Raibach/Umstadt
  6. SG AH - Umstadt
  7. TV Semd


 

Fr., 17.07.15 :  1. Soma Bachgauturnier     -     2. Platz

Nach den ernüchternden Ergebnissen zuletzt gelang den Alten Herren endlich mal wieder ein Ausrufezeichen. Beim 1. Bachgauturnier in Schaafheim konnte als Gastmannschaft der gute 2. Platz errungen werden.

Bei den hohen Temperaturen war sie SG auf dem großen Kleinfeld froh, dass mit sechs Spielern und einem Torwart agiert wurde. So erhoffte man sich, die Schwäche in der Rückwärtsbewegung vermeiden kann und der Defensive mehr Sicherheit zu geben. Allerdings wollte dies im ersten Spiel gegen SG Mosbach/Radheim noch nicht gelingen. In der Offensive wurden gute Spielzüge gezeigt, unter anderem eine tolle Kombination zum 2:1. Doch in der Abwehr leisteten sich die Alten Herren wieder zu einfache Fehler und kassierte die Truppe direkt nach dem 1:0 das 1:1. Nach dem 2:1 konnte man sogar mit 3:1 in Führung gehen. Leider reichte dies aber nicht zum Sieg aus, da teils zu offensiv verteidigt wurde und der Gegner somit in Tornähe zu viel Platz bekam. Dies konnte SG Mosbach/Radheim ausnutzen und mit der Schlussaktion den unnötigen 3:3-Ausgleich erzielen.

Im zweiten Spiel machte es die SG AH - Umstadt gegen die starke Mannschaft von VfR Großostheim besser. Auch wenn in der Offensive wenig gelang, stand man in der Abwehr meist in Überzahl und weitestgehend stabil. Zum Glück wurden hier ein paar wenige Fehler nicht bestraft. Selbst konnten die Alten Herren den Gegner einmal mit einem Pass in die Tiefe überraschen, der zum 1:0 und zum glücklichen Sieg führte.

Im letzten Gruppenspiel kam es zum Duell gegen den punktlosen Tabellenletzten FSV Schlierbach. Der Gegner hatte im gesamten Spiel keine Chance und so brannte nichts an. Die drei Tore für die SG AH waren dann nur dir logische Konsequenz.

Dank der zwei Siege und dem Unentschieden qualifizierten sich die Alten Herren als Gruppensieger für das Finale gegen den Gastgeber Viktoria Schaafheim. Dieses verlief sehr ausgeglichen. Beide Mannschaften konzentrierten sich auf die Abwehr und so gab es wenig Toraktionen. Der SG AH fehlte im Spiel nach Vorne die Bewegung und so konnte das Spiel selten schnell gemacht werden, weswegen man es mit Fernschüssen probierte. Hier hatte man sogar eine Chance, die aber letztlich auf dem Kleinfeldtor vom gegnerischen Torwart pariert werden konnte. Selbst musste Kai Kirschig nur zweimal eingreifen, tat dies dann aber sicher. So waren die Gedanken schon beim Neunmeterschießen als die SG AH bei der letzten Aktion patzte. Ein eigener Einwurf konnte von einem Spieler nicht kontrolliert werden und so sprang der Ball vor die Füße eines Gegners, der mit einem Sonntagsschuss aus 20 Metern nicht nur sich sondern auch beide Mannschaften und Zuschauer überraschte und zum siegbringenden Torschützen aufstieg.

Für die SG AH - Umstadt endete somit das Turnier wie das 1. Gruppenspiel. Mit einer unnötigen Schlussaktion. Dennoch darf das Turnier als Erfolg gewertet werden. Über weite Strecken spielten die Alten Herren gut. Darauf lässt sich für die wichtige Stadtmeisterschaft aufbauen.

 

Mannschaft : Brandenburg C., Däsch, Dittel, Fuchs, Hammermeister, Kirschig, Kubik, Läutzins, Lutz, Schult.

  

Gruppenspiele:

SG Mosbach/Radheim
 -  SG AH - Umstadt
3:3
Torschützen :  0:1 Fuchs, 1:2 Läutzins, 1:3 Läutzins
    

SG AH - Umstadt
 -  VfR Großostheim
1:0
Torschütze :  1:0 Schult
    

SG AH - Umstadt
 -  FSV Schlierbach 3:0
Torschützen :  1:0 Fuchs, 2:0 Däsch, 3:0 Däsch
    

Finale:


Viktoria Schaafheim
 -  SG AH - Umstadt
1:0


Endstand:


  Platz   Mannschaft
  1.   Viktoria Schaafheim
  2.   SG AH - Umstadt
  3.   VfR Großostheim
  4.   TSV Ringheim
  5.   SG Mosbach/Radheim
  6.   TSV Pflaumheim
  7.   FC Wenigumstadt
  8.   FSV Schlierbach



Sa., 11.07.15 :  Viktoria Dieburg  -  SG AH - Umstadt          2:0

Die Alten Herren konnten auch in Dieburg ihre Chancen nicht nutzen und mussten somit eine weitere vermeidbare Niederlage hinnehmen.


Mannschaft : Brandenburg H., Däsch, Diken, Dittel, Effenberger, Fuchs, Köcher, Kretzschmar, Lutz, Oberle, Reeh, Ulbricht, Weißer.


Mi., 08.07.15 :  SG Sandbach  -  SG AH - Umstadt          2:1 (1:0)


Leider konnten die Alten Herren auch beim Spiel in Sandbach ihren schwachen Lauf nicht stoppen und mussten sich trotz Überlegenheit am Ende unglücklich mit 2:1 geschlagen geben.


Mannschaft : Bäcker, Brandenburg, H., Däsch, Diken, Dittel, Effenberger, Fuchs, Ilgin, Kilian, Klose, Kretzschmar, Läutzins, Lutz, Oberle, Ortiz, Reeh, Schöpp, Schütz, Weißer, Wilhelm.
Torschütze : 2:1 Ilgin
  
 

Fr., 03.07.15 :  Benefizturnier der SpVgg 1928 Groß-Umstadt     -     4. & 8. Platz


Bei enormen Temperaturen richtete die SpVgg 1928 Groß-Umstadt am Freitagabend ein Benefiz-Kleinfeldturnier aus, bei dem die SG AH - Umstadt mit zwei Mannschaften teilnahm. Das Turnier wurde zu Gunsten des Jugendspielers Colin Rainals, dessen Vater Mark bei den Alten Herren aktiv ist, ausgetragen. Somit war das Ergebnis nicht wichtig, der Spaß stand klar im Vordergrund und so wurden unter dem Motto "Stark bleiben, kämpfen und zusammenhalten" die Spiele in sehr fairer Atmosphäre ausgetragen.


Mannschaft SG AH - Umstadt 1 : Brandenburg C., Dittel, Fuchs, Heil, Kilian, Klose, Köcher, Listner, Lutz, Scharkopf, Ulbricht, Weißer.
Mannschaft SG AH - Umstadt 2 : Däsch, Diken, Funck, Ilgin, Jünger, Läutzins, Oberle, Ortiz, Rainals, Reeh, Schütz, Zimmer.
bei anderen Teams : Brandenburg, H., Kubik.

 

Gruppenspiele:

SG AH - Umstadt 2
 -  FSV Spachbrücken (AH)
3:1
Torschützen :  1:0 Läutzins, 2:0 Jünger, 3:1 Däsch
    

SG AH - Umstadt 1  -  SKV Büttelborn 0:2
    

SpVgg-Jugendtrainer
 -  SG AH - Umstadt 2 1:4
Torschützen :  0:1 Jünger, 0:2 Läutzins, 1:3 Däsch, 1:4 Zimmer
    

TSV Richen (AH)
 -  SG AH - Umstadt 1
4:0
    

Team Tomek 1
 -  SG AH - Umstadt 2
4:2
Torschützen :  4:1 Läutzins, 4:2 Oberle
    

Team Tomek 2
 -  SG AH - Umstadt 1
3:0
    




Platzierungsspiele:

Spiel um Platz 7:


SpVgg-Jugendtrainer
 -  SG AH - Umstadt 1
5:0



Spiel um Platz 3:


SG AH - Umstadt 2
 -  SKV Büttelborn
0:5

     

Endstand:

 

  Platz   Mannschaft
  1.   Team Tomek 1
  2.   TSV Richen (AH)
  3.   SKV Büttelborn
  4.   SG AH - Umstadt 2
  5.   FSV Spachbrücken (AH)
  6.   Team Tomek 2
  7.   SpVgg-Jugendtrainer
  8.   SG AH - Umstadt 1

  


Sa., 20.06.15 :  SG AH-Otzberg  -  SG AH - Umstadt          abgesagt

 

Das Spiel wurde frühzeitig von SG AH-Otzberg abgesagt.

 

 

Fr., 05.06.15 :  SKV Büttelborn  -  SG AH - Umstadt          5:2 (0:0)

 

Bei hochsommerlichen Temperaturen wartete die nächste ganz schwere Aufgabe auf die Alten Herren. Die SG AH trat bei der starken AH-Mannschaft SKV Büttelborn an und war auch in dieser Partie auf dem ungewohnten Kunstrasen klarer Außenseiter.
So starteten die Alten Herren defensiv und bemühten sich um eine gute Organisation. Da auch der Gegner Angst vor den hohen Temperaturen hatte und so das Tempo nicht sehr hoch war, konnte die SG AH gut dagegenhalten und nur wenig zwingende Chancen zulassen. Zwar war SKV Büttelborn klar überlegen, doch vor dem Tor machten die Alten Herren zu. Selbst ergaben sich auch ein paar gute Kontermöglichkeiten, diese wurden jedoch zu ungenau abgeschlossen. In der ersten Spielhälfte hatte die SG AH lediglich einmal Glück, als nach einer weiten Flanke und einem folgenden Kopfball der Ball im hohen Bogen an den Pfosten ging. Die restlichen Fernschüsse der Gastgeber gingen meist am Tor vorbei oder waren bei Torhüter Dirk Köcher gut aufgehoben.
Die 2. Hälfte war dann turbulent. Der SG AH gingen langsam die Kräfte aus und so wurden einfache Fehler gemacht, die dann natürlich prompt bestraft wurden. So auch beim 1:0. Nach einem Absprachefehler auf der rechten Seite konnte ein gegnerischer Spieler mit dem Ball in den Strafraum laufen. Seine Flanke ging nun über den Torwart direkt ins Tor. Doch die SG AH konnte direkt im Anschluss zurückschlagen. Nach einem langen Ball setzte sich Manfred Ilgin über die Außen durch und passte mustergültig auf den ganz freien Sven Kretzschmar sechs Meter vor dem Tor. Dieser schoss zwar den Torwart an, doch im Nachschuss war Manfred Ilgin erfolgreich. Leider konnte damit SKV Büttelborn nicht verunsichert werden, denn es dauerte nicht lange, ehe der Gastgeber erneut in Führung ging. Nach einem Pass in die Tiefe ließ die Abwehr den Ball aus unerklärlichen Gründen passieren, sodass ein Gegner frei vor Schlussmann Dirk Köcher an den Ball kam und zum 2:1 einschob. In diesem Rhythmus ging es weiter. Beiden Teams ergaben sich nun große Räume, doch die Alten Herren konnten ihre nicht gut nutzen. Nach einem Ballverlust im Mittelfeld ging es dann schnell in die Spitze und schon stand es 3:1. Die SG AH konnte aber umgehend zurückschlagen. Nach einem langen Ball von Uwe Scharkopf schlief die Büttelborner Abwehr und so war Sven Kretzschmar nicht im Abseits und frei durch. Dieses Mal machte er es gut, umspielte den Torwart und markierte das 3:2. Im Anschluss wurde weiter tapfer in der Hoffnung gekämpft, vielleicht doch noch einmal vor das gegnerische Tor zu kommen und so den Ausgleich erzielen zu können. Doch es kam anders. SKV Büttelborn zirkelte einen Freistoß aus achtzehn Metern unhaltbar in den Winkel zum vorentscheidenden 4:2. Kurz vor dem Ende legte der Gastgeber dann sogar noch das 5:2 nach.
Die Alten Herren mussten somit erneut als Verlierer den Platz verlassen. Die Niederlage geht zwar in Ordnung, war letztlich aber etwas zu hoch, da die Mannschaft alles gab und eine gute kämpferische Einstellung bot.

Mannschaft : Brandenburg C., Brandenburg, H., Diken, Hammermeister, Ilgin, Kilian, Köcher, Kretzschmar, Kubik,  Läutzins, Rainals, Scharkopf.
Torschützen : 1:1 Ilgin, 3:2 Kretzschmar
  
 

Sa., 30.05.15 :  Ü40-Kreismeisterschaft in Ueberau     -     abgesagt

 

In dieser Saison haben die Alten Herren etwas überraschend personelle Probleme. Nicht zum ersten Mal konnte die SG AH keine Mannschaft stellen. So musste die Ü40-Kreismeisterschaft ohne die Alten Herren ausgetragen werden. Den Sieg sicherte sich der Kreispokal-Halbfinalgegner der SG AH, SV Groß-Bieberau, vor SG Ueberau.

 

 

AH-Kreispokal-Halbfinale

Mi., 27.05.15 :  SV Groß-Bieberau  -  SG AH - Umstadt          3:2 (2:2 / 1:0) nach Verlängerung


Im Halbfinale des AH-Kreispokals gegen SV Groß-Bieberau waren die Alten Herren trotz qualitativ guter Besetzung zwar klarer Underdog, doch aufgrund einer guten kämpferischen Leistung konnte dem Favorit lange Paroli geboten und kurzzeitig an einer Überraschung geschnuppert werden.
Während die Alten Herren sich auf dem Kunstrasen erst einmal finden mussten, übernahm der Gastgeber von Beginn an die Initiative. So wurde man früh unter Druck gesetzt, konnten diesem aber standhalten. Im Spiel nach Vorne gelangen kaum gute Aktionen, sodass die SG AH selbst kein Druck auf den Gastgeber erzeugen konnte. Der laufstarke Gegner kam kurz vor der Pause dann doch noch zur 1:0-Führung. Nach einem Eckball bekamen die Alten Herren den Ball nicht aus der Gefahrenzone, mehrmals fiel dieser genau in die Füße des Gegners, worauf letztlich aus kurzer Distanz eingeschoben werden konnte.
Im zweiten Abschnitt blieb die SG AH ihrem Motto treu, stand tief und wollte ein weiteres Gegentor vermeiden. Zudem war man im Angriffsspiel etwas bemühter, schließlich musste ja ein Treffer her. Hier zeigte sich, dass der Gastgeber in der Abwehr nicht sehr sattelfest war, doch der letzte Pass war noch zu ungenau. Als die Alten Herren dann einmal weiter aufgerückt waren, konnte SV Groß-Bieberau das Mittelfeld schnell überbrücken. Hier fehlte nun die Ordnung und nach einem Pass in die Spitze war ein Stürmer durch. Dieser hatte dann keine Probleme auf 2:0 zu erhöhen. Die Alten Herren gaben sich nicht auf und versuchten nun, den Gegner früher unter Druck zu setzen. So wurde ein Fehler in der Abwehr provoziert. Lutz Reeh leitete den gewonnenen Ball direkt zu Okan Sönmez, der zum 2:1-Anschluss traf. Während der Gastgeber nun unruhiger wurde, hatte die SG AH wieder Hoffnung. Und es ergaben sich Chancen. Ein Schuss von Timo Hammermeister und ein Heber von Manfred Ilgin konnten vom gegnerischen Torwart pariert werden. Da die Alten Herren nun den Druck erhöhten, ergaben sich für SV Groß-Bieberau aber auch Räume. Diese wurden genutzt und Großchancen herausgespielt. Der Gastgeber vergab zum Glück aber eine Reihe von diesen und so kam die SG AH nach einem schönen Spielzug zum überraschenden 2:2-Ausgleich. Lutz Reeh köpfte eine Flanke von Okan Sönmez ein. Kurz vor dem Abpfiff hatte die SG AH dann nochmals Glück, dass SV Groß-Bieberau eine weitere Großchance vergab, sodass es in die Verlängerung ging.
Hier konnten die Alten Herren das Spiel offen gestalten. Zwar hatte der Gastgeber weiterhin Chancen, doch wurde um jeden Meter gekämpft. Die Kraft ließ jedoch sichtlich nach und so kamen viele Pässe nicht zum Mann. Kurz vor dem Ende der 1. Halbzeit der Verlängerung wurde nach einer langen Flanke geschlafen, sodass der Ball an der Grundlinie zurück vor das Tor gespielt werden konnte. Hier war ein Gegner reaktionsschneller und schon stand es 3:2. Im weiteren Spielverlauf konnten die Alten Herren nichts mehr entgegensetzen. Trotz großem Einsatzes fehlte die Kraft und so konnten sich keine Chancen zum Ausgleich erspielt werden, sodass es beim knappen 3:2 blieb.
Die SG AH konnte trotz der Niederlage mit erhobenen Hauptes das Spielfeld verlassen. Die Einstellung stimmte, zudem wurde eine gute Leistung gezeigt. Dies muss in die nächsten Partien mitgenommen und etwas an der Laufstärke verbessert werden, damit die Alten Herren gegen die nächsten starken Gegner ebenfalls gut mithalten kann.
  
Mannschaft : Bäcker, Brandenburg, C., Dittel, Hammermeister, Ilgin, Kilian, Köcher, Kretzschmar, Kubik, Läutzins, Rainals, Reeh, Scharkopf, Schütz, Sönmez .
Torschützen : 1:2 Sönmez, 2:2 Reeh
 
 

Mi., 20.05.15 :  SG Bad König/Zell  -  SG AH - Umstadt          2:3 (1:1)


In ihren neuen Trikots konnten die Alten Herren bereits in ihrem zweiten Spiel den ersten Erfolg einfahren. Bei SG Bad König/Zell zeigte die SG AH eine ansprechende Leistung und gewann knapp mit 2:3.
Die Alten Herren konnten gegen den vermeintlichen Favoriten das Spiel von Beginn an ausgeglichen gestalten. Nachdem schon in der ersten Spielminute ein klarer Rückpass zum Torwart vom Schiedsrichter übersehen wurde, konnte die SG AH zwar teilweise schön nach vorne spielen, Großchancen blieben jedoch aus. Auch der Gastgeber konnte sich keine großen Möglichkeiten erspielen. Dennoch fiel nach einer viertel Stunde das 1:0. Nachdem die Abwehr sich bei einem Ball in die Spitze verschätzte und dann die Abstimmung nicht stimmte, konnte SG Bad König/Zell die Führung erzielen. Im Anschluss verloren die Alten Herren ihren Rhythmus. In dieser Phase hatte der Gastgeber sogar die Chance, die Führung auszubauen. Aber auch die SG AH zeigte sich gefährlich. Nach einem schnellen Angriff über die Außen schoss Lutz Reeh nach einer Hereingabe aus kurzer Distanz jedoch über das Tor. Doch kurz darauf gelang der 1:1-Ausgleich. Ralf Jünger bekam viel Platz und konnte unbedrängt aus 20 Metern das Tor anvisieren. Mit seinem präzisem Schuss ließ er dem gegnerischen Torhüter keine Chance, womit der Halbzeitstand besiegelt war.
Im zweiten Abschnitt blieben die Alten Herren konzentriert und standen in der Abwehr ordentlich, sodass SG Bad König/Zell zwar das Spiel in Richtung des SG AH-Tores verlagerte, aber nur selten zu sehr guten Chancen kam. Dadurch bekamen die Alten Herren bei ihren Offensivaktionen sogar mehr Platz und dieser wurde teils gut genutzt. Nachdem nach einer Ecke Christian Läutzins mit seinem Kopfball nur knapp scheiterte, wurde Lutz Reeh durch einen weiten Abstoß und einer Kopfballverlängerung von Thomas Bäcker ganz frei auf den Weg zum Tor geschickt. Er blieb ruhig und konnte den Torwart zur 1:2-Führung überwinden. Es entwickelte sich nun ein kleiner Schlagabtausch, in dem Schlussmann Andreas Schütz zweimal in höchster Not klären konnte. Der Gegner rückte in dieser Phase aber viel zu weit auf und so konnte die SG AH nach einem abgefangenen Ball den Ball einfach zu Thomas Bäcker an die Mittellinie spielen, der nun völlig frei den Weg zum Tor aufnahm und souverän zum 1:3 vollstreckte. Interessanter Weise trafen damit drei Spieler der SpVgg-Meistermannschaft von 1992 ! Sie konnten es also früher einmal und manchmal auch noch heute ! Im Anschluss musste man dann aber einen unnötigen Elfmeter hinnehmen, der durch den Gastgeber sicher verwandelt wurde. Somit war das Spiel wieder spannend und es entwickelte sich im Spiel der SG AH eine Unruhe, sodass die Bälle, wie schon über weite Strecken der 1. Spielhälfte, viel zu schnell in die Spitze gespielt wurden und dort verloren gingen. Entlastung gab es dadurch nur wenig und so wurde der Druck immer größer. Die Defensive kämpfte aber verbissen und konnte Schlimmeres verhindern. Nachdem in der Schlussminute die SG AH durch Christian Läutzins noch eine Großchance ausließ, wurde das Spiel endlich abgepfiffen, sodass ein knapper Auswärtssieg eingefahren werden konnte.
Die Alten Herren feierten somit im zehnten Spiel ihren dritten Sieg, der nach den siebzig Minuten nicht unverdient war. Zwar wurden auch an diesem Tag wieder einige haarsträubende Fehler gemacht, die dem Gegner Großchancen ermöglichten, doch endlich konnte die SG AH mal wieder spielerische Akzente setzen und sich Selbstvertrauen für die nächsten Spiele holen.
  
Mannschaft : Bäcker, Brandenburg, C., Brandenburg, H., Diken, Dittel, Fuchs, Hammermeister, Jung, Jünger, Klose, Kubik, Läutzins, Reeh, Schütz.
Torschützen : 1:1 Jünger, 1:2 Reeh, 1:3 Bäcker

  

Mi., 13.05.15 :  SG AH - Umstadt  -  TSV Höchst          2:4 (0:2)


Eine erneute Niederlage mussten die Alten Herren im Spiel gegen TSV Höchst hinnehmen. Da der Gast personelle Probleme hatte, half die SG AH, die aufgrund des Mannschaftsbild-Shootings in großer Zahl vertreten war, mit drei Akteuren aus, was den Gast aber nicht entscheidend schwächte.
Auch wenn der Gegner von Beginn an die bessere Spielanlage aufwies, hielten die Alten Herren dagegen. Durch Einsatz konnten einige Probleme in der Zuordnung bereinigt werden, doch dies gelang nicht immer. So konnte TSV Höchst mit einem satten Schuss aus 16 Metern früh in Führung gehen. Da die Abstimmung im Angriffsspiel nicht passte, waren in der Folge Chancen Mangelware. Der Gast konnte somit das Spiel kontrollieren. Die Folge war ein weiteres unnötiges Gegentor. Die SG AH hatte dann aber auch ihre Chancen, das Ergebnis positiver zu gestalten. In Tornähe fehlte aber einfach die Präzision. Eine gute Kontergelegenheit wurde somit ausgelassen.
Nachdem früh in der zweiten Spielhälfte TSV Höchst auf 0:3 erhöhen konnte, hier wurde ein Eckball unglücklich direkt vor die Füße eines Gegenspieler geklärt, schien die Partie gelaufen zu sein. Doch die Alten Herren nutzten nun den sich bietenden Raum und zeigten sich ein ums andere Mal gefährlich. Zwei Großchancen wurden jedoch erneut nicht genutzt. Sogar nachdem der herauseilende Torwart schon ausgespielt war wurde aus 20 Metern das leere Tor nicht getroffen. Nach einer präzisen Flanke von der linken Seite gelang der SG AH dann doch der Anschlusstreffer. Manfred Ilgin setzte sich im Strafraum im Kopfballduell gut durch und köpfte das 1:3. Und die Hoffnung wurde größer, als bald darauf sogar das 2:3 gelang. Mario Kubik nahm in seinem ersten Spiel für die SG AH allen Mut zusammen und markierte mit einem tollen Distanzschuss unhaltbar in den Winkel das 2:3. TSV Höchst konnte aber noch einmal kontern und die weit aufgerückte Defensive der Alten Herren zum 2:4 überwinden. Dies war letztlich die Entscheidung, denn im Anschluss konnten sich keine zwingenden Chancen für ein Comeback erspielt werden.
Die Alten Herren machten auch in diesem Spiel im Spielaufbau, was momentan die größte Baustelle zu sein scheintein, ein paar Fehler zu viel. Zu schnell wurde der Ball abgegeben, wodurch der Gegner zu zu einfachen Möglichkeiten kam, sonst wäre auch gegen TSV Höchst mehr drin gewesen.
  
Mannschaft : Baltruschat,  Brandenburg, C., Brandenburg, H., Däsch, Dittel, Fuchs, Funck, Hammermeister, Ilgin, Jünger, Jung, Kilian, Klose, Köcher, Kretzschmar, Kubik, Listner, Oberle, Rainals, Reeh, Scharkopf, Schütz, Ulbricht, Zimmer.
Schiedsrichter : Jungermann
Torschützen : 1:3 Ilgin, 2:3 Kubik  

 

Sa., 09.05.15 :  KSG Georgenhausen  -  SG - AH Umstadt          abgesagt 

 

KSG Georgenhausen konnte nicht genügend Spieler aufbringen, sodass das Spiel abgesagt werden musste.

 

  

AH-Kreispokal-Viertelfinale

Mi., 06.05.15 :  SG AH - Umstadt  -  Viktoria Dieburg          3:2 (0:1)


Im einzigen Zweitrundenspiel des AH-Kreispokals traf die SG AH am Mittwochabend in Klein-Umstadt auf Viktoria Dieburg. Nach den zuletzt ernüchternden Leistungen und den Ergebnissen gegen diesen Gegner aus dem letzten Jahr musste von einem ganz engen Spiel ausgegangen werden, was auch letztlich eintrat.
Die Alten Herren starteten zunächst gut und erspielten sich in den ersten Minuten ein klares Übergewicht. Dabei sprangen auch gute Chancen heraus, unter anderem ein freier Kopfball aus sechs Metern nach einer Ecke. Diese konnten aber nicht genutzt werden. Der Gast steigerte sich in der Folge und es entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel, wobei die SG AH spielerisch enttäuschte. Zu schnell wurde der Ball in die Spitze gespielt und so gab es im Mittelfeld immer wieder große Lücken. Nachdem Viktoria Dieburg selbst zwei Chancen nicht zu nutzen wusste, fiel plötzlich das 0:1. Ein Freistoß von der Außen wurde direkt aufs Tor geschossen, was den Torwart der SG AH überraschte. Im Anschluss lief bis zur Pause nichts mehr zusammen.
Im zweiten Spielabschnitt konzentrierte sich der Gegner auf die Defensive und die SG AH wurde offensiver. Die Aktionen waren aber zu hektisch und ungenau. Chancen blieben Mangelware, da die meist langen Bälle nur selten ankamen. Nach einem Freistoß von Ralf Jünger, den der Torwart zur Seite abklatschen lassen musste, kam der Ball sofort wieder in die Mitte. Hier schloss Christian Läutzins ab, sein Schuss wurde aber vom letzten Mann auf der Linie geklärt. Die Alten Herren blieben nun aber dran und erspielten sich immer wieder Chancen, die Chancenverwertung ließ jedoch zu wünschen übrig. So musste es ein Elfmeter sein, der den Ausgleich brachte. Ralf Jünger wurde beim Schussversuch im Strafraum gefoult, sodass Lutz Reeh den Strafstoß sicher verwandeln konnte. Nun war das Momentum ganz klar bei der SG AH, doch wieder einmal konnte dies nicht genutzt werden. Fast im Gegenzug, mit dem ersten Angriff von Viktoria Dieburg, musste das 1:2 hingenommen werden. Die Abwehr agierte viel zu zögerlich und so konnte der gegnerische Stürmer mit einem satten Schuss aus 20 Metern der SG AH den nächsten Nackenschlag hinzufügen. Da der Gast dadurch weiter sehr defensiv agierte, konnten sich die Alten Herren fangen. Ein ums andere Mal konnte durch Flanken in den Strafraum für Gefahr gesorgt werden und so gelang auch endlich mal aus dem Spiel ein Treffer. Der Ball kam nach einem Kopfballversuch an den langen Pfosten. Hier stand Lutz Reeh ganz frei. Er konnte nun aus kurzer Distanz zum 2:2 einschieben. Im Anschluss drängten die Alten Herren weiter auf den Sieg. Nach einer kurzen Ecke wurde der Ball flach in den Strafraum gespielt. Hier verpassten nicht nur zwei SG AH-, sondern auch Gästespieler. Als Letzter in der Kette kam Holger Preiss an den Ball. Er ließ sich nun nicht zweimal bitten und markierte die erstmalige Führung. Viktoria Dieburg wurde nun nochmals offensiver und versuchte es meist mit langen Bällen. So gab es einen offenen Schlagabtausch, wobei Schlussmann Andreas Schütz sich nochmals auszeichnen musste, während die Alten Herren den Sack nicht zumachen konnten. Dennoch reichte dies bis zum Ende aus, sodass die SG AH - Umstadt die nächste Runde im AH-Kreispokal erreichte.
Den Alten Herren gelang zwar der zweite Sieg in dieser Pokalrunde, doch zufrieden dürfen die Spieler sicherlich nicht sein. Zu viele Fehler wurden gemacht und so wird es im Halbfinale sehr sehr schwierig, wenn nicht aussichtlos. Eine Steigerung ist somit, auch mit dem Ausblick auf die kommenden starken Gegner, unumgänglich.
  
Mannschaft : Baltruschat, Dittel, Hammermeister, Ilgin, Jünger, Kilian,  Köcher, Kretzschmar, Läutzins, Oberle, Preiss, Reeh, Scharkopf, Schütz, Zimmer.
Torschützen : 1:1 Reeh, 2:2 Reeh, 3:2 Preiss

  

Mi., 29.04.15 :  FV Eppertshausen  -  SG AH - Umstadt          5:0 (1:0)


Am Mittwochabend waren die Alten Herren gegen FV Eppersthausen chancenlos und verloren letztlich ganz deutlich mit 5:0.
Der Gastgeber bestimmte von Beginn an der Partie das Geschehen. Die SG AH hielt jedoch zunächst gut dagegen und konnte sogar als erste Mannschaft gefährlich werden. Nach einem Eckball störten sich zwei SG AH-Akteure aber gegenseitig. Im Anschluss wurde FV Eppertshausen gefährlicher. Die Alten Herren schauten zu oft auf den Ball anstatt den Gegner und so erspielte sich der Gastgeber immer wieder Chancen. Eine davon wurde auch zum 1:0 genutzt. Kurz darauf konnte Schlussmann Andreas Schütz sein Team vor noch Schlimmeren bewahren. Selbst hatte die SG AH aber auch ihre Möglichkeiten, doch meist war der letzte Pass zu ungenau. Einmal kam man dann allerdings doch durch. Sven Kretzschmar lief von halbrechter Position frei auf den Torwart zu, vergab diese Chancen jedoch, sodass es mit dem 1:0 in die Pause ging.
Gleich zu Beginn der zweiten Spielhälfte wurden die Alten Herren mit dem 2:0 bestraft. Auf der rechten Seite wurde nicht aufgepasst und so konnte ein Gegner dort durchlaufen und das 2:0 erzielen. Der SG AH fiel nun kaum noch etwas ein und so hatten die Gastgeber leichtes Spiel. Sie warteten einfach auf Fehler der SG AH; und diese kamen. Beim 3:0 ging es wiederum über die rechte Seite. Erneut wurde hier defensiv geschlafen, sodass ein Gegner frei durchkam. Nachdem dieser auch den Libero ausspielen konnte, folgte ein Pass in die Mitte. Symptomatisch für die momentane Verfassung wurde hier nun über den Ball getreten, wodurch FV Eppertshausen problemlos zum 3:0 einschieben konnte. Auch die beiden letzten Treffer der Partie gelangen den Gastgebern durch Mithilfe der Alten Herren. Beide Male ging ein Ball des Torwarts direkt zum Gegner, der dann das Spiel durch die Mitte schnell machen und erfolgreich abschließen konnte. Die SG AH hatte sogar noch Glück, dass FV Eppertshausen noch Chancen liegen ließ, während man selbst nur dreimal gefährlich vor dem Tor auftauchte, dort aber die letzte Konsequenz vermissen ließ.
Somit steht am Ende eine völlig verdiente Niederlage mit den gleichen Erkenntnissen der letzten Spielen. Die Alten Herren machen einfach zu viele einfache Fehler und laden damit den Gegner zu Toren ein. Kann die Mannschaft dies nicht abstellen, wird es kein einfaches Jahr werden.
  
Mannschaft : Baltruschat, Brandenburg, H., Diken, Dittel, Fuchs, Hammermeister, Kilian, Klose, Köcher, Kretzschmar, Läutzins, Reeh, Schmiedinghöfer, Schütz, Weißer, Zimmer.
    
  

Sa., 25.04.15 :  SC Hassenroth  -  SG AH - Umstadt          1:1


Beim Gastspiel gegen SC Hassenroth mussten sich die Alten Herren der SG AH - Umstadt mit dem zweiten Remis in Folge begnügen. Dabei gelang Uwe Scharkopf ein Traumtor zur 0:1-Führung. Doch der Gastgeber schlug zurück uns so endete das Spiel gerechter Weise mit 1:1.
Von Beginn an verlief das Spiel weitestgehend ausgeglichen. Auf dem trockenen Platz versprangen viele Bälle und so gab es immer wieder Fehler im Passspiel. Dennoch zeigte die SG AH einige gute Kombinationen und erspielte sich auch ein paar Chancen. Der Torhüter der Gastgeber zeigte an diesem Tag aber eine sehr gute Leistung und ließ sich nicht bezwingen. Defensiv standen die Alten Herren sehr gut und so konnte SC Hassenroth im ersten Spielabschnitt keine gute Möglichkeit aufweisen. Die gerechte Belohnung war das überragende 1:0. Nachdem zunächst ein Ball abgewehrt wurde, nahm Uwe Scharkopf aus halbrechter Position den springenden Ball volley und hämmerte ihn unhaltbar unter die Latte.
Die 2. Halbzeit begann mit einem Paukenschlag. Es dauerte nur wenige Sekunden bis SC Hassenroth das Spiel ausgleichen konnte. Auf der linken Seite der SG AH wurde zu zaghaft in den Zweikampf gegangen. Der Gegner konnte sich durchsetzen und dann unbedrängt in die Mitte passen. Hier stand ein Stürmer frei und dieser hatte keine Probleme, das 1:1 zu erzielen. Im weiteren Spielverlauf konnte sich kein Team große Vorteile erspielen. Die Abwehr der Gastgeber stand ebenfalls gut und so gab es nur wenige Chancen. Dennoch wurden einige erspielt und hier hatten die Alten Herren mehrmals die Führung auf dem Fuß. Christian Läutzins und Lorenz Zimmer scheiterten jedoch nur knapp. Aber es wurde auch im eigenen Strafraum noch zweimal gefährlich. Nach einer Rettungsaktion von Thomas Weißer, der in der Luft liegend den Ball nicht richtig traf und Schlussmann Andreas Schütz den Ball dann aufnahm, entschied der Schiedsrichter auf indirekten Freistoß. Die Gastgeber zeigten hier eine tolle Geste und schossen den Freistoß absichtlich vorbei. Bei der zweiten Chancen für SC Hassenroth sicherte der Pfosten der SG AH das Unentschieden.
Die Alten Herren hatten zwar ein Chancenplus, dennoch war das Remis in einem über weite Strecken ausgeglichenen Spiel gerecht. Weiterhin gilt, dass die SG AH ihre Offensivaktionen besser und ruhiger ausspielen und den Ball nicht zu schnell in die Spitze spielen muss, damit noch mehr Gefahr auf das gegnerische Tor erzeugt werden kann. Dies soll nun bereits am kommenden Mittwoch beim schweren Auswärtsspiel gegen FV Eppertshausen verbessert werden.
  
Mannschaft : Bäcker, Brandenburg, H., Diken, Dittel, Fuchs, Ilgin, Köcher, Kretzschmar, Läutzins, Oberle, Reeh, Scharkopf, Schütz, Ulbricht, Weißer, Zimmer.
Torschütze : 0:1 Scharkopf

  

  

Sa., 18.04.15 :  SG AH - Umstadt  -  TSV Richen           2:2 (1:1)


Im ersten Derby in diesem Jahr mussten sich die Alten Herren in Klein-Umstadt gegen TSV Richen mit einem 2:2-Unentschieden begnügen, obwohl man zweimal in Führung gehen konnte.
Die SG AH begann gut. Da aber auch der Gegner schnell ins Spiel fand, war die Partie ausgeglichen. Der SG AH gelang das erste Tor. Manfred Ilgin legte den Ball im Strafraum zurück. Hier war Christian Läutzins zur Stelle und so konnte er sicher zum 1:0 einschieben. Im weiteren Spielverlauf gab es nur wenige Chancen, diese hatten es aber in sich. So gelang den Alten Herren ein schöner Konter über die rechte Seite. Sven Kretzschmar machte alles richtig und passte den Ball in die Mitte, wo Manfred Ilgin ganz frei vor dem Tor war. Dies war jedoch nicht das 2:0, da sein Schuss über das Tor ging. TSV Richen war ebenfalls gefährlich und so gingen zwei Schüsse nur ganz knapp am Tor vorbei. Den Ausgleich besorgte sich die SG AH dann aber mal wieder selbst. Nachdem der Ball in der Defensive zu lange gehalten wurde und schließlich bei einem Abwehrspieler landete, verlor dieser gegen seinen Gegenspieler den Ball, sodass TSV Richen nun locker das 1:1 erzielen konnte.
In der zweiten Spielhälfte gab es ebenfalls nur wenige Möglichkeiten; das Spiel plätscherte vor sich hin. So kam die erneute Führung der SG AH überraschend. Nach einer Ecke auf den zweiten Pfosten wurde Christian Läutzins von einer Abwehraktion mit dem Fuß am Kopf getroffen, worauf der Schiedsrichter auf Strafstoß entschied. Diesen machte Lutz Reeh sicher zum 2:1 rein. TSV Richen konnte aber erneut zurückschlagen, abermals mit Hilfe der Alten Herren. Eine Flanke von Außen lenkte Arne Oberle ins eigene Tor. Im weiteren Verlauf ergab sich dann nochmals die große Chance zum Sieg. Nach einem Abschlag war Sven Kretzschmar frei durch, scheiterte jedoch am gegnerischen Torwart, sodass es beim 2:2-Unentschieden blieb.
Leider verpasste die SG AH den zweiten Saisonsieg und kam somit im fünften Großfeldspiel zum ersten Unentschieden.
  
Mannschaft : Baltruschat, Brandenburg, H., Diken, Fuchs, Ilgin, Jung, Kretzschmar, Läutzins, Oberle, Reeh, Scharkopf, Schütz, Ulbricht, Weißer.
Schiedsrichter : Jungermann
Torschützen : 1:0 Läutzins, 2:1 Reeh

 

 

AH-Kreispokal - 1. Runde

Mi., 15.04.15 :  SG AH - Umstadt  -  FSV Spachbrücken          1:0 (0:0)


Das erste Heimspiel der Alten Herren fand in diesem Jahr im Ludwig-Wedel-Stadion statt. Dabei war eigentlich ein Pokalspiel angesetzt, doch aufgrund Pass- und Personalproblemen bekam der Gast keine spielberechtigte Mannschaft zusammen, sodass SG - AH Umstadt-Spieler beim Gegner aushalfen und somit ein Freundschaftsspiel absolviert wurde. Am Ende konnten sich die Alten Herren dann in einem schwachen Spiel verdient mit 1:0 (0:0) durchsetzen.
Die SG AH hatte große Probleme mit dem Ball, dem Platz, den eigenen Füßen. Ein geordnetes Passspiel kam kaum auf und so versuchte man es viel zu oft viel zu schnell mit langen Bällen in die Spitze, was überhaupt nicht von Erfolg gekrönt war. Der Gegner machte es besser und kam auch zur ersten Chance. Mit zunehmender Spieldauer wurde die SG AH aktiver und übernahm das Kommando. Während es aber meist am letzten Pass scheiterte, blieb der Gast mit langen Bällen und schnellem Umschalten gefährlich. Kurz vor der Pause hatte man dann aber doch die erste große Chance. Ein Schuss aus 16 Metern ging jedoch an den Pfosten, sodass es beim 0:0-Halbzeitstand blieb.
Von Beginn an des zweiten Abschnitts machten die Alten Herren Druck und erspielten sich ein klares Übergewicht. Es ergaben sich auch einige sehr gute Chancen, die teils fahrlässig liegen gelassen wurden. Nachdem FSV Spachbrücken aber einmal zu weit aufgerückt war, konnte sie SG AH den Platz nutzen und mit einem schönen Angriff die Führung erzielen. Manfred Ilgin wurde schön auf der rechten Außenseite frei gespielt und ließ eine präzise Flanke auf Christian Läutzins folgen, der nun locker  zur Führung einköpfen konnte. Im weiteren Spielverlauf hatte man das Spiel eigentlich unter Kontrolle, verpasste aber einen weiteren Treffer. Zudem agierte die Mannschaft phasenweise viel zu offen, sodass FSV Spachbrücken noch völlig unnötig zu zwei guten Chancen eingeladen wurde. Hier konnte sich Schlussmann Andreas Schütz auszeichnen und den knappen Sieg sichern.
Endlich ein Sieg, aber zufrieden mit dem Spiel darf kein Akteur sein. Dafür passierten einfach zu viele Fehler und insbesondere Abstimmungsschwierigkeiten. Das Jahr ist aber noch jung und so müssen die Alten Herren genau daran arbeiten, damit man in den nächsten Spielen weitere Erfolge feiern kann.
  
Mannschaft : Brandenburg, H., Diken, Fuchs, Hammermeister, Ilgin, Jünger, Kilian, Köcher, Kretzschmar, Läutzins, Oberle, Rainals, Reeh, Scharkopf , Schütz.
Torschütze : 1:0 Läutzins

  

Bilder der Partie auf Seite von gerhardfoto.de

  

 

Sa., 11.04.15 :  SV Münster  -  SG AH - Umstadt          3:0 (2:0)


Im dritten Spiel in diesem Jahr mussten die Alten Herren die Überlegenheit des Gastgebers anerkennen und sich klar mit 3:0 geschlagen geben.
Zunächst hielt die SG AH gut dagegen und konnte das Spiel ausgeglichen gestalten. Im Offensivspiel hatte man jedoch große Probleme. Kaum einmal konnte der Ball in Nähe des gegnerischen Tores behauptet werden und so gab es keine Chancen. Defensiv war die Leistung aber gut und so konnte sich auch der Gastgeber kaum in Szene setzen. Dennoch musste die SG AH das 1:0 hinnehmen. Nach einem Ballverlust in der gegnerischen Hälfte stand die Defensive sehr ungeordnet. Dies nutzte SV Münster gnadenlos aus, fand den frei stehenden Stürmer, der dann zum 1:0 einschob. Kurz darauf waren die Alten Herren zu weit von ihren Gegenspielern entfernt und schon stand es 2:0. Bis zur Halbzeitpause konnte sich die Mannschaft dann wieder fangen, sodass in der Abwehr nicht mehr viel anbrannte. Aber leider gelang im Angriff weiterhin kaum etwas, sodass es beim 2:0-Zwischenstand blieb.
Im zweiten Spielabschnitt machte SV Münster frühzeitig alles klar. Nachdem die Alten Herren den Ball mal wieder leichtfertig in der Vorwärtsbewegung verloren, nutzte der Gegner den sich bietenden Raum und flankte über Außen in den Strafraum. Nun wurde zu allem Überfluss über den Ball getreten, sodass ein Stürmer ganz frei vor dem Tor diesen bekam und locker das 3:0 erzielte. Das war natürlich die Entscheidung, doch die SG AH bemühte sich ein ums andere Mal um den Ehrentreffer. Tatsächlich wurden sich auch teils sehr gute Chancen erspielt, doch zu einem Torerfolg kam es nicht. Da SV Münster auch nicht mehr als nötig machte, blieb es beim 3:0.
Letztlich stand gegen einen überlegenen Gegner eine völlig verdiente Niederlage zu Buche. Allerdings bleibt das alte Lied, dass sich die Alten Herren durch eigene Fehler immer wieder selbst bestrafen, sodass gegen gute Mannschaften einfach nicht mehr möglich ist.


Mannschaft : Baltruschat, Brandenburg, C., Diken, Effenberger, Fuchs, Hammermeister, Jünger, Jung, Kilian, Kretzschmar, Läutzins, Oberle, Schütz, Weißer.

 


Sa., 28.03.15 :  SC Steinberg  -  SG AH - Umstadt          4:2 (0:0)


Zwar hatten die Alten Herren auch in ihrem zweiten Spiel einige Probleme genügend Spieler zu finden, doch letztlich konnte doch noch mit einer guten Besetzung der Weg nach Steinberg angegangen werden. Dennoch reichte es nicht für ein zufriedenstellendes Ergebnis.
In der ersten Spielhälfte hielt die AG AH noch sehr gut mit und war sogar die gefährlichere Mannschaft. Beiden Teams war die lange Winterpause anzusehen und so gab es einige Abspielfehler. Die Alten Herren konnten sich aber ein ums andere Mal mit schönen Kombinationen in Szene setzen. Leider fehlte bei den Aktionen die letzte Konsequenz. Der Gastgeber zeigte sich nur zweimal gefährlich, als Fehler der SG AH ausgenutzt und schnell in die Spitze gespielt wurde. Über weite Strecken standen die Alten Herren aber sehr sicher und ließen sonst nichts anbrennen, sodass eine Halbzeitführung nicht unverdient gewesen wäre.
In der zweiten Spielhälfte stellte SC Steinberg einiges um, worauf die SG AH nicht richtig reagieren konnte. Viel zu tief stehend wurde der Druck des Gastgebers langsam größer. Doch aufgrund beherztem Spiels in der Defensive konnten Großchancen und ein Gegentor vermieden werden. Es gelang sogar die 0:1-Führung. Nachdem Timo Hammermeister sich über die rechte Seite durchsetzte und mustergültig in die Mittel legte, war Christian Läutzins mit einem platzierten Schuss zur Stelle. Der Gasteber agiert nun noch offensiver und drückte die SG AH immer weiter zurück an den eigenen Strafraum. Noch hielt aber die Abwehr und wirklich gute Ideen hatte SC Steinberg nicht aufzuweisen. Dennoch mussten die Alten Herren das 1:1 hinnehmen. Vielleicht symptomatisch durch ein Eigentor. Eine eigentlich harmlose Flanke von der linken Seite wollte Schlussmann Andreas Schütz locker aufnehmen, doch Sven Kretzschmar sprintete dazwischen und markierte mit einem missglückten Rettungsversuch den 1:1-Ausgleich. SC Steinberg legte sofort nach. Nach einem Eckball ging ein Schuss aus 16 Metern an Freund und Feind vorbei zum 2:1 ins lange Eck. Nach dem unglücklichen Rückstand musste die SG AH deutlich offensiver agieren, hatte nun aber spielerisch einige Probleme. Dennoch war die große Möglichkeit zum Ausgleich da. Nach einer Flanke von der rechten Seite traf Holger Fuchs den Ball per Direktabnahme nicht richtig. Mit dem Gegenzug kam dann der KO. Der Gastgeber nutzte den sich bietenden Raum und konterte die Alten Herren gnadenlos zum 3:1 aus. Geschlagen geben wollte sich die Mannschaft aber nicht und spielte weiter mit offenem Visier. Hierfür wurde sie auch belohnt. Eine schnelle Kombination nutzte Timo Hammermeister zum 3:2-Anschlusstreffer aus. Weiter sehr offensiv spielend ergaben sich einige Lücken in der Abwehr und so zeigte sich SC Steinberg immer wieder mit Kontern gefährlich. Einer dieser kam schließlich durch. Nachdem die SG AH bei einem Einwurf schlecht stand gelang dem Gastgeber mit dem 4:2 die Entscheidung.
Aufgrund der schwächeren zweiten Spielhälfte dürfen sich die Alten Herren nicht über die Niederlage beschweren. Über die gesamte Dauer wurden zu viele Fehler gemacht und im Spiel nach Vorne fehlte die Präzision. Aber die Einstellung stimmte und so erhofft man sich in den nächsten Wochen auch wieder positivere Spielausgänge.


Mannschaft : Brandenburg, H., Däsch, Diken, Fuchs, Hammermeister, Jungermann, Kretzschmar, Läutzins, Reeh, Scharkopf, Schütz, Weißer.
Torschützen : 0:1 Läutzins, 3:2 Hammermeister
 
 

Sa., 21.03.15 :  SV Rück-Schippach  -  SG AH - Umstadt          3:2 (2:1)


Nachdem sich alle auf die Freiluftsaison freuten, stand das Spiel gegen SV Rück-Schippach unter keinem guten Stern. Aufgrund von Verletzten und Absagen aus unterschiedlichsten Gründen standen für das Spiel nur zehn Spieler zur Verfügung. Kurzfristig fiel dann auch noch krankheitsbedingt der Tormann aus, ein verletzter Feldspieler stellte sich zur Verfügung, so dass man wenigstens mit 10 Spielern antreten konnte.
Das Spiel begann allerdings mit zehn gegen neun, da ein Spieler der SG AH sich mit der Anfangszeit vertan hatte.Die ersten Minuten begannen verheißungsvoll. Die SG AH ließ gefällig den Ball laufen und nutzte den Raum den der Gegner ihr ließ. So dauerte es gar nicht lange und nach einer schönen Kombination legte Christian Brandenburg am Strafraum seinem Vater Heinz auf, so dass dieser mit einem schönen Schuss das 0:1 markierte. Kurz danach kam dann auch der zehnte Spieler der SG AH zum Spiel. Das komplette Spiel wurde dann mit elf gegen zehn bestritten. Es dauerte nicht lange und nach einem Fehlpass in der eigenen Hälfte fehlte die Ordnung in der Defensive und SV Rück-Schippach nutzte die Gelegenheit. Nach einer Flanke konnte der gegnerische Stürmer unhaltbar in das Tor einköpfen. SV Rück-Schippach versuchte nun die personelle Überlegenheit auszunutzen und kombinierte sich gefällig bis an den Sechszehner, jedoch zwingende Chancen wurden nicht erspielt. So war es ein Fehler des SG AH-Torhüters, er konnte einen harmlosen flachen Ball nicht festhalten, so dass dieser zu einer Ecke führte, der zur Einleitung des nächsten Tores für den Gastgeber führte. Die mustergültige geschlagene Ecke und kurzes Zögern der Defensive brachten dem gegnerischen Stürmer den nötigen Freiraum, der dann unhaltbar in das rechte obere Eck einköpfte. Jetzt musste man das Schlimmste befürchten, aber die Alten Herren ließen sich nicht beirren und spielte weiterhin sichere Bälle und kombinierte sich immer wieder mal nach vorne, aber bis zur Halbzeit kam nichts mehr Zählbares heraus.
Die zweite Halbzeit begann wie die Erste aufgehört hatte. SV Rück-Schippach spielte bis zum Strafraum ohne zwingende Chancen, die SG AH setzte Nadelstiche allerdings ohne Erfolg. Es dauerte bis zur ca. 50. Minute, als sich Sven Kretzschmar einen langen Ball erlief und mit einer schönen Flanke Christian Brandenburg bediente, der in den 16-er flog und den Ball in das Tor nagelte. In der Folgezeit versuchte der Gegner immer wieder Angriffe zu starten, aber die Defensive stand. Keine zehn Minuten vor Schluss bedurfte es eines Fehlpasses in der Umstädter Defensive, die den Gegner in Ballbesitz brachte und eiskalt zum 3:2 ausgenutzt wurde. Bis zum Schluss konnten die Alten Herren sich keine Chancen mehr erspielen, so dass es beim 3:2 blieb.
Die Enttäuschung war groß, trotz einer großen Laufbereitschaft aller und einer sehr guten Defensivleistung konnte man keinen Punkt mitnehmen. Leider stand an diesem Tage das 3. Brandenburger-Tor nicht in Rück-Schippach, sondern im ca. 580 km entlegenen Berlin. Was hätte man erreichen können wenn man elf Mann gewesen wäre oder einen richtigen Torhüter ??..


Mannschaft : Baltruschat, Brandenburg, C., Brandenburg, H., Diken, Dittel, Fuchs, Kretzschmar, Oberle, Scharkopf, Weißer.
Torschützen : 0:1 Brandenburg, H., 2:2 Brandenburg, C.

  

Fastnachtskick der Alten Herren am Samstag, den 14.02.15, im Ludwig-Wedel-Stadion

   

Beim diesjährigen Fastnachtskick der Alten Herren nahmen leider nicht ganz so viele Ballzauberer der SG AH teil, dennoch war es wie auch schon in den vergangenen Jahren ein toller Spaß. Insbesondere konnten sich so auch die Kleinen schon einmal anbieten. Und genau das taten sie. In gemischten Mannschaften wurden tolle Ballstafetten gezeigt. Dabei überraschten die Alten Herren ein ums andere Mal mit technischen Kabinettstückchen. Auch wenn der Spaß im Vordergrund stand und die Defensive oft vernachlässigt wurde, war der Ehrgeiz in der Offensive vorhanden und so entwickelte sich ein spannender und toller Schlagabtausch. Weder das Team SpVgg Spitzkicker noch das Team TSV Humpe Bumpe konnte sich klare Vorteile erspielen, sodass am Ende ein leistungsgerechtes und sehr hohes 111:111-Unentschieden zu Buche stand.

Im Anschluss an dieses kräftezehrende Event wärmten und belohnten sich die Akteure dann standesgemäß beim Krautwurstessen im Vereinsheim.

   

Weitere Bilder in der Bildergalerie der SpVgg

   

  

Sa., 31.01.15 :  Hallenturnier von DJK SG Eintracht Rüsselsheim     -     abgesagt

 

Leider musste die SG AH - Umstadt ihre Teilnahme am Hallenturnier in Rüsselsheim aufgrund personeller Probleme zurückziehen und somit ihre Hallensaison frühzeitig beenden.

 

 

Sa., 17.01.15 :  Hallenturnier von KSG Georgenhausen     -     6. Platz

         
Nachdem kurzfristig eine Mannschaft absagen musste, wurde das Turnier in einer Gruppe mit sieben Mannschaften ausgetragen. Aufgrund der Anzahl von sechs Spielen und acht Feldspielern erhofften sich die Alten Herren einen kleinen Vorteil.
Da auf Handballtore gespielt wurde war klar, dass nicht zu offensiv gespielt werden durfte, denn ein Rückstand ist hiebei nur ganz schwer aufzuholen.
Im ersten Spiel kam die SG AH gegen SG Ueberau zu einem torlosen Unentschieden. Selbst hatte man nur eine nennenswerte Chance, während Schlussmann Andreas Schütz zweimal den Punktgewinn rettete.

Sehr ausgeglichen war auch das zweite Spiel gegen FV Eppertshausen, wobei die Alten Herren hier die etwas besseren Chancen hatte und einen Sieg verdient gehabt hätten. Nach dem 1:0 für FV Eppertshausen gelang umgehend der 1:1-Ausgleich durch ein Eigentor. Kurz vor dem Ende rettete dann allerdings Andreas Schütz den Punktgewinn, sodass man am Ende mit dem Unentschieden zufrieden sein musste.

Im dritten Spiel gegen die Gastgeber KSG Georgenhausen hielt die SG AH sehr gut dagegen und sogar dank eines Treffers durch Ralf Jünger, der sein Debüt bei den Alten Herren gab, verdient in Führung gehen. Leider hatte die Führung nicht lange Bestand. 20 Sekunden vor dem Ende kam dann auch noch der bittere K.O.-Schlag.
Nun folgte das Spiel gegen GSV Gundernhausen den harmlosesten Gegner des Tages. Hier wurden zunächst einige Chancen liegen gelassen, da teils die letzte Konzentration fehlte. Nach einer schönen Kombination gelang dennoch die Führung durch Christian Läutzins. Doch fast im Gegenzug konnte der Gegner wieder ausgleichen. Nun konnten die Alten Herren aber auch schnell zurückschlagen und erneut in Führung gehen. Holger Fuchs gelang der Treffer, der leider der letzte des Turniers werden sollte. Dieser Vorsprung wurde dann sicher zum ersten Erfolg über die Zeit gebracht.

Kaum Chancen hatte die SG AH dann gegen DJK/SSG Darmstadt. Zwar konnte lange das 0:0 gehalten werden, doch kurz vor dem Ende folgte dann doch das verdiente 0:1 für den Gegner.

Ein Stadtduell gegen TSV Richen sollte im letzten Spiel folgen. Hier wollte die SG AH mit einem Punktgewinn den fünften Platz sichern, doch bereits nach 40 Sekunden stand es schon 0:1. Der Gegner spielte in der Folge richtig gut, sodass die Alten Herren kein kein Mittel fanden und letztlich deutlich mit 0:3 unterlagen.
Letztlich lief das Hallenturnier wie die Turniere in den letzten Jahren, den Turniersieg aus der Vorwoche ausgenommen. Phasenweise konntne die Alten Herren gut mithalten, doch fehlte in der Offensive die Durchschlagskraft. So sprang zu wenig aus den Bemühungen heraus, was von den Gegner zu häufig bestraft wird.
    

Mannschaft : Diken, Fuchs, Ilgin, Jünger, Jung, Läutzins, Listner, Rainals, Schütz.

 

SG AH - Umstadt
 -  SG Ueberau
0:0
    

FV Eppertshausen
 -  SG AH - Umstadt 1:1
Torschütze :  1:1 Eigentor
    

SG AH - Umstadt
 -  KSG Georgenhausen
1:2
Torschütze :  1:0 Jünger
    

GSV Gundernhausen
 -  SG AH - Umstadt 1:2
Torschützen :  0:1 Läutzins, 1:2 Fuchs
    

SG AH - Umstadt
 -  DJK/SSG Darmstadt
0:1
    

TSV Richen
 -  SG AH - Umstadt 3:0
    

 
Endstand: 
 

Platz   Mannschaft Tore Punkte
1.   DJK/SSG Darmstadt 6:2 12
2.   KSG Georgenhausen 8:7 12
3.   SG Ueberau 8:4 11
4.   TSV Richen 6:4 8
5.   FV Eppertshausen 4:5 8
6.   SG AH - Umstadt 4:8 5
7.   GSV Gundernhausen 1:8 1

  
 

Sa., 10.01.15 :  Werner-Fricke-Cup     -     1. Platz

 
(C) Ulrike Bernauer
 
    

Die Alten Herren trugen am Samstag erstmals ein eigenes Hallenturnier aus und konnten prompt triumphieren. Aufgrund der kurzfristigen Absagen von TSV Höchst und SKV Büttelborn wurde der Modus in "Jeder gegen Jeden" geändert und so hatte jede Mannschaft fünf Spiele.
Die Alten Herren gingen zwar mit Optimismus in das Turnier, doch die schlechten Ergebnisse der letzten Hallenturniere wurden nicht vergessen und so war jedem klar, dass man nur mit einer konzentrierten und disziplinierten Mannschaftsleistung erfolgreich sein konnte.

Die SG AH erwischte einen guten Start und gewann ihr Auftaktspiel gegen SV Heubach mit 3:2. In dieser Partie war man spielbestimmend, der Gegner kam aber aufgrund einiger Fehler immer wieder zurück in Spiel. In der Offensive nutzten die Alten Herren aber ihre Chancen und gewannen somit verdient.  

Auch das zweite Spiel konnte die SG AH erfolgreich gestalten. Gegen TV Semd agierte man überlegen und gewann klar mit 3:1.

Im dritten Spiel gelang gegen PSV Groß-Umstadt trotz eines Rückstandes noch ein 3:1-Erfolg. Nachdem man zunächst gute Chancen liegen ließ, konnten die Möglichkeiten in der Schlussphase genutzt und der nächste Erfolg gesichert werden.

Dank eines knappen 2:1-Sieges im Topduell gegen TSV Richen konnten die Alten Herren die Tabellenführung verteidigen. In einem ausgeglichenen Spiel zeigte sich die SG AH in der Chancenauswertung konsequenter.

Im letzten Spiel zeigten die Alten Herren nochmals eine konzentrierte Leistung, wodurch DJK Viktoria Dieburg mit 3:1 besiegt und der Turniersieg gesichert werden konnte.

         

Mannschaft : Hammermeister, Ilgin, Jung, Kretzschmar, Läutzins, Ortiz, Rainals, Schütz.

  

SG AH - Umstadt
 -  SV Heubach
3:2
Torschützen :  1:0 Hammermeister, 2:1 Ortiz, 3:2 Hammermeister
    

SG AH - Umstadt
 -  TV Semd
3:1
Torschützen :  1:0 Läutzins, 2:1 Kretzschmar, 3:1 Hammermeister



PSV Groß-Umstadt
 -  SG AH - Umstadt
1:3
Torschützen :  1:1 Rainals, 2:1 Läutzins, 3:1 Hammermeister



SG AH - Umstadt
 -  TSV Richen
2:1
Torschützen :  1:0 Jung, 2:1 Läutzins



DJK Viktoria Dieburg
 -  SG AH - Umstadt
1:3
Torschützen :  0:1 Läutzins, 0:2 Läutzins, 1:3 Hammermeister



  
Endstand:
  

Platz   Mannschaft Tore Punkte
1.   SG AH - Umstadt 14:6 15
2.   PSV Groß-Umstadt  15:7 12
3.   TSV Richen  8:7 9
4.   TV Semd 8:11 4
5.   SV Heubach  9:14 3
6.   DJK Viktoria Dieburg 7:16 1

 


Sa., 03.01.15 :  Hallenturnier des TSV Höchst     -     9. Platz


Nach den Erfahrungen der letzten Hallenturniere reisten die Alten Herren nicht mit sehr viel Optimismus nach Höchst, wollten sich aber dennoch teuer verkaufen. Aber wie mittlerweile leider zur Normalität geworden, blieb die SG AH unter ihren Möglichkeiten und kam am Ende lediglich auf einen enttäuschenden 9. Platz.

Im ersten Spiel gegen TSV Hainstadt konnte die SG AH früh in Führung gehen. Timo Hammermeister schlug eine Ecke fest auf den kurzen Pfosten und der Ball fand dann durch die Beine eines Gegenspielers den Weg ins Tor. Das Spiel wurde nun mit der Führung im Rücken kontrolliert, doch wurden wieder zu einfache Fehler in der Rückwärtsbewegung gemacht, wodurch der Gegner durch zwei Konter das Spiel drehen konnte. Trotz spielerischer Vorteile schenkte man TSV Hainstadt zu viele gute Möglichkeiten, wodurch das erste Spiel verloren ging.

Nach der ärgerlichen Niederlage zum Start trafen die Alten Herren im zweiten Spiel auf Viktoria Mömlingen. Hier gelang ein 2:2-Unentschieden. Doch auch in diesem Spiel war die SG AH überlegen, nutzte allerdings ihre Chancen nicht und machte weiterhin zu viele Fehler. Zunächst ließen Lutz Reeh und Christian Läutzins nach guten Kombinationen die Führung aus. Doch aus einer Ecke und einer Kombination zwischen Christian Läutzins und Timo Hammermeister gelang Christian Läutzins das 1:0. Diese Führung hatte allerdings nur kurz Bestand. Der Gegner glich nach einer ganz schwachen Abwehrleistung sofort zum 1:1 aus, wobei der erfolgreiche Schuss noch unglücklich für Schlussmann Dirk Köcher abgefälscht wurde. Den Alten Herren gelang aber erneut die Führung. Nach einer weiteren Ecke konnte erneut Christian Läutzins die 2:1-Führung erzielen. Im Anschluss hatte die Mannschaft das Spiel weitestgehend unter Kontrolle, umso ärgerlicher das 2:2. Nach einer ganz schwachen eigenen Ecke konnte der Gegner kontern und das 2:2 erzielen. Kurz vor dem Ende traf dann Holger Karg leider nur die Latte.

Somit endeten die ersten beiden Partien sehr enttäuschend. In beiden Spielen war deutlich mehr drin, doch wie schon die letzten Turniere und die letzten Jahre zeigten, macht die SG AH einfach zu viele leichte Fehler und nimmt sich damit jegliche Chancen auf Erfolge.

Im dritten Spiel verloren die Alten Herren gegen SG Sandbach klar mit 2:0. SG Sandbach ging früh in Führung und in der Folge konnte die SG AH nicht viel entgegen setzen. Die wenigen guten Chancen wurden dann leider vom starken Torwart des Gegners pariert, Auch nach dem 2:0 gab die Mannschaft nicht auf, erspielte sich sogar einige Halbchancen, wurde aber nicht belohnt, sodass diese Niederlage am Ende in Ordnung ging.

Im letzten Gruppenspiel gegen Rot-Weiß Darmstadt ging es dann nur noch um die goldenen Ananas. Die SG AH - Umstadt stand als Gruppenletzter fest und Rot-Weiß Darmstadt war bereits Gruppensieger. Hier konnten die Alten Herren lange Zeit sehr gut mithalten. Grobe Fehler blieben aus und so wurde die Partie auf Augenhöhe bestritten. Rot-Weiß Darmstadt zeigte sich dann aber zweimal handlungsschneller und ging somit mit 0:2 in Führung. Durch einen Treffer von Holger Karg, der das erste Gegentor für den Gegner bedeutete, konnte sogar auf 1:2 verkürzt werden. In den letzten drei Minuten ließ sich die Mannschaft dann allerdings vorführen und musste noch drei Treffer hinnehmen.

Im Spiel um Platz 9 traf die SG somit auf VfL Michelstadt. Auch wenn der Gegner sich in diesem Spiel nicht wirklich wehrte, zeigten die Alten Herren hier nochmals eine gute Leistung und gewannen völlig verdient mit 5:0. Der Ball wurde sehr gut laufen gelassen und so gelang Christian Läutzins schnell das 1:0. Nur kurz darauf erhöhten Timo Hammermeister, Holger Fuchs und wiederum Timo Hammermeister auf 4:0. Von nun an konnte die Mannschaft machen, was sie wollte. Gegenwehr gab es keine mehr, doch die sich bietenden Großchancen wurden teils fahrlässig liegen gelassen. So vergaben Mathias Lutz, Christian Läutzins und Holger Fuchs freistehend vor dem Tor. Einzig ein fünftes Tor sollte durch Holger Fuchs kurz vor dem Ende noch gelingen, wodurch das Turnier in Höchst wenigstens mit einem Abschlusssieg beendet werden konnte.
Die Verhöhnung sollte dann allerdings erst noch kommen. Nicht genug, dass die Truppe an diesem Tag mal wieder unter ihren Möglichkeiten blieb und viel zu viele einfache Fehler in der Rückwärtsbewegung machte (eigentlich leider wie immer), bekam man als Preis für den 9. Platz drei Flaschen Wein.      
  

Mannschaft : Diken, Fuchs, Karg, Köcher, Hammermeister, Läutzins. Lutz, Reeh, Scharkopf.

 

TSV Hainstadt
 -  SG AH - Umstadt
2:1
Torschütze :  0:1 Hammermeister
    

SG AH - Umstadt
 -  Viktoria Mömlingen
2:2
Torschützen :  1:0 Läutzins, 2:1 Läutzins



SG Sandbach
 -  SG AH - Umstadt
2:0



SG AH - Umstadt
 -  Rot-Weiß Darmstadt
1:5
Torschütze :  1:2 Karg



SG AH - Umstadt
 -  VfL Michelstadt
5:0
Torschützen :  1:0 Läutzins, 2:0 Hammermeister, 3:0 Fuchs, 4:0 Hammermeister, 5:0 Fuchs


Endstand:
  

Platz Mannschaft
1. SG Bad König/Zell
2. Rot-Weiß Darmstadt
3. KSV Reichelsheim
4. SG Sandbach
5. Viktoria Griesheim
6. Viktoria Mömlingen
7. TSV Hainstadt
8. TSV Wiebelsbach
9. SG AH - Umstadt
10. VfL Michelstadt



Sa., 27.12.14 :  Hallenturnier des FC Ober-Ramstadt     -     11. Platz


Erwartungsgemäß hatten die Alten Herren beim hochkarätig besetzten Turnier des FC Ober-Ramstadt einen ganz schweren Stand. Trotz eines qualitativ sehr guten Kaders reichte es in den drei Spielen lediglich zu einem Unentschieden und letztlich dem 11. Platz.
Gleich im ersten Spiel musste sich die SG AH ganz deutlich mit 7:0 den Gastgebern geschlagen geben. Im zweiten Spiel gelang dann ein 2:2-Unentschieden gegen SV Eintracht Wald-Michelbach, ehe am Ende nochmals ein deutliches 0:5 gegen SV Darmstadt 98 folgte.
 

Mannschaft : Diken, Funck. Ilgin, Köcher, Kretzschmar, Läutzins, Ortiz, Rainals, Scharkopf.

 

FC Ober-Ramstadt
 -  SG AH - Umstadt
7:0
    

SV Eintracht Wald-Michelbach
 -  SG AH - Umstadt
2:2
Torschützen :  0:1 Kretzschmar, 2:2 Rainals



SG AH - Umstadt
 -  SV Darmstadt 98
0:5

 
Endstand:

 

Platz Mannschaft
1. Kickers Offenbach "Waldis"
2. FC Ober-Ramstadt
3. SG Hoechst Classique
4. FSV Frankfurt
5. DJK/SSG Darmstadt
6. SV Eintracht Wald-Michelbach
7. SV Traisa
8. SG Ueberau
9. SV Darmstadt 98
10. TSV Nieder-Ramstadt
11. SG AH - Umstadt
12. SC Viktoria Griesheim
13. SG Arheilgen


  

Sa., 13.12.14 :  Hallenturnier des TSV Wiebelsbach     -     5. Platz    


Beim ersten Hallenturnier der neuen Saison konnte sich die SG AH - Umstadt einen fünften Platz erkämpfen und damit einen ordentlichen Start der Hallenserie erreichen. Dank zweier Siege konnte jetzt schon die katatstrophale letzte Hallensaison mit nur einem einzigen Erfolg getoppt werden.
Kurzfristig wurde der Terminplan umgestellt, da am Vorabend SV Heubach zurückzog. Somit wurde mit sieben Mannschaften in einer Gruppe gespielt.
Die Alten Herren erwischten einen guten Start und konnten die erste Partie gegen SV Reinheim gleich gewinnen. In der Folge kassierte man jedoch vier Niederlagen am Stück. Erst im letzten Spiel gelang dank eines Treffers drei Sekunden vor dem Ende der zweite Sieg.
Letztlich landeten die Alten Herren auf einem fünften Platz. Für das erste Hallenturnier ein Anfang, dennoch muss bei den nächsten Turnieren eine Steigerung folgen, da insbesondere in der Defensive viel zu unkonzentriert zu Werke gegangen wurde.

 

Mannschaft : Bäcker, Brandenburg, H., Diken, Fuchs, Ilgin, Kilian, Köcher, Kretzschmar, Lutz.

 

SG AH - Umstadt
 -  SV Reinheim
2:1
Torschützen :  1:0 Ilgin, 2:1 Bäcker
    

SV Groß-Bieberau
 -  SG AH - Umstadt
2:0



SG AH - Umstadt
 -  Viktoria Kleestadt
0:1



Rot-Weiß Darmstadt
 -  SG AH - Umstadt
4:0



SG AH - Umstadt
 -  TSV Höchst
1:5
Torschütze :  1:0 Brandenburg



SC Hassenroth
 -  SG AH - Umstadt
0:1
Torschütze :  0:1 Bäcker

 

 

Endstand:

Platz Mannschaft Punkte Tore
1. Rot-Weiß Darmstadt
16 17:1
2. TSV Höchst
15 24:8
3. Viktoria Kleestadt
10 6:9
4. SV Groß-Bieberau
6 7:9
5. SG AH - Umstadt
6 4:13
6. SV Reinheim
4 6:14
7. SC Hassenroth
4 2:12
   

   
Die Hallentermine in Rödermark für die Wintersaison stehen fest:
 
Mittwoch,
14.01.15
20:30 Uhr - 22:00 Uhr
Mittwoch,
21.01.15
20:30 Uhr - 22:00 Uhr
Mittwoch,
28.01.15
20:30 Uhr - 22:00 Uhr
Mittwoch,
04.02.15
20:30 Uhr - 22:00 Uhr

    

   
   

© 2013 SG AH Umstadt  |  Impressum