SG  AH - Umstadt

 
  Aktuelles Spiele Akteure Vereine Intern  
   

 

 

  Alte Herren 2014

 


 

  AH-Spielplan 2014

    

    

Tag Datum Zeit Spielpaarung Ergebnis Spielort
Sa. 14.12.13   Hallenturnier TSV Wiebelsbach 7. Platz
Fr. 27.12.13   Hallenturnier FC Ober-Ramstadt 12. Platz
Sa., 04.01.14   Hallenturnier TSV Höchst 9. Platz
Sa. 11.01.14
Hallenturnier KSG Georgenhausen 5. Platz

Sa. 18.01.14
Hallenturnier DJK SG Eintracht Rüsselsheim 10. Platz

Sa.
22.02.14
 

Winterwanderung

 
Sa. 01.03.14 15:11 Uhr   SpVgg Spitzkicker -   TSV Humpe Bumpe 111:111
Groß-Umstadt
Mi. 12.03.14 19:00 Uhr   SpVgg Groß-Umstadt II -   SG AH - Umstadt 1:3 (0:1)
Groß-Umstadt
Sa. 15.03.14 16:45 Uhr   KSG Georgenhausen -   SG AH - Umstadt 6:0 (5:0)

Sa. 22.03.14 16:00 Uhr   SG AH - Umstadt -   TSV Seckmauern abgesagt
Klein-Umstadt
Sa. 29.03.14 17:00 Uhr   SV Münster -   SG AH - Umstadt 6:0 (3:0)

Sa. 05.04.14 17:00 Uhr   SG AH - Umstadt -   Viktoria Dieburg 1:1 (1:1)
Klein-Umstadt
Sa., 12.04.14 17:00 Uhr   SV Rück-Schippach -   SG AH - Umstadt 5:1 (3:0)

Mi., 16.04.14 18:30 Uhr   SV Groß-Bieberau (Pokal) -   SG AH - Umstadt 6:1 (2:1)

Sa. 26.04.14 17:00 Uhr   TSV Richen -   SG AH - Umstadt 1:3 (0:1)

Mi., 30.04.14 19:00 Uhr   SG AH - Umstadt -   FV Eppertshausen 1:4 (1:0)
Klein-Umstadt
Sa. 10.05.14 17:00 Uhr   SC Hassenroth -   SG AH - Umstadt 2:1 (1:0)

Sa., 17.05.14 17:00 Uhr   SG AH - Umstadt -   TSV Höchst 1:3 (1:1)
Groß-Umstadt
Mi., 21.05.14 19:30 Uhr   SG AH - Umstadt -   Frankfurter Sportpresse 3:2 (2:2)
Klein-Umstadt
Sa., 24.05.14 13:00 Uhr

Ü40-Kreismeisterschaft

7. Platz

Mi. 28.05.14 19:00 Uhr   SG AH - Umstadt -   TSV Wiebelsbach 4:2 (2:1)
Groß-Umstadt
Sa., 31.05.14 17:00 Uhr   Viktoria Klein-Zimmern -   SG AH - Umstadt 1:7 (1:4)

Mi. 04.06.14 19:00 Uhr   SC Steinberg -   SG AH - Umstadt 5:3 (1:1)

Mi., 18.06.14 19:00 Uhr   SG AH-Otzberg -   SG AH - Umstadt 2:5 (1:3)

Mi., 02.07.14 19:00 Uhr   TSV Wiebelsbach -   SG AH - Umstadt abgesagt
04.07.14 - 06.07.14

AH-Ausflug nach Reichenbach



Sa., 12.07.14 17:00 Uhr   SG AH - Umstadt -   SG Raibach/Dorndiel abgesagt
Groß-Umstadt
Sa. 19.07.14 14:30 Uhr

AH-Stadtmeisterschaft bei SV Viktoria Kleestadt

5. Platz

Mi. 23.07.14 19:15 Uhr   SG Bad König/Zell -   SG AH - Umstadt 1:2 (0:2)
 
Sa., 26.07.14 17:00 Uhr   TSV Pfungstadt -   SG AH - Umstadt abgesagt

Mi., 30.07.14 19:30 Uhr   TSV Klein-Umstadt II -   SG AH - Umstadt 2:1 (2:0)

Mi., 06.08.14 19:00 Uhr   SG AH - Umstadt -   TV Groß-Umstadt III 9:1 (6:0)
Groß-Umstadt



Sommerferien 28.07.14 - 07.09.14



Mi. 03.09.14 18:30 Uhr   SG AH - Umstadt -   KSG Georgenhausen 1:0 (0:0)
Klein-Umstadt
Fr., 05.09.14 18:00 Uhr

Kleinfeldturnier Viktoria Klein-Zimmern

5. Platz

Mi. 10.09.14 19:00 Uhr   FV Eppertshausen -   SG AH - Umstadt 4:1 (0:1)

Sa. 13.09.14 17:00 Uhr   SG AH - Umstadt -   SV Rück-Schippach abgesagt
Klein-Umstadt
Sa. 27.09.14 17:00 Uhr   Viktoria Dieburg -   SG AH - Umstadt 0:0

Sa., 04.10.14 17:00 Uhr   SG AH - Umstadt -   SC Steinberg 5:2 (2:1)
Groß-Umstadt
Sa. 11.10.14 17:00 Uhr   SG AH - Umstadt -   TSV Richen 0:2 (0:1)
Klein-Umstadt
Sa. 18.10.14 17:00 Uhr   TSV Höchst -   SG AH - Umstadt abgesagt
Sa. 25.10.14 17:00 Uhr   SG AH - Umstadt -   SV Münster 2:1 (1:1)
Klein-Umstadt
Sa. 01.11.14 15:30 Uhr   SG AH - Umstadt -   TSV Pfungstadt 2:1 (2:1)
Groß-Umstadt
Sa. 08.11.14 15:30 Uhr   SG AH - Umstadt -   SC Hassenroth 4:1 (1:1)
Klein-Umstadt
Fr. 14.11.14 19:30 Uhr   SKV Büttelborn -   SG AH - Umstadt 5:0 (2:0)

Sa. 22.11.14 19:00 Uhr

Jahresabschlussfeier AH



          

    
Großfeldstatistik 2014
 
Spiele G U V Tore Differenz
27 13 2
12 61:67 -6
2 *
0 1
1 1:3 -2
* = Großfeldturnier in Reichenbach (zählt als ein Einsatz) 
   

Großfeld-Torschützenliste 2014:

Großfeld-Einsatzliste 2014:

   
Platz      Name Tore
1.      Sven Kretzschmar 11
2.      Timo Hammermeister
9
3.
     Christian Läutzins
8
4.
     Holger Fuchs
6
 
     Lutz Reeh
6
6.
     Holger Preiss
4
7.      Heiko Listner
3
8.
     Michael Dittel
2
 
     Klaus Funck
2
  
     Arne Oberle
2
11.
     Stefan Baltruschat
1
  
     Till Däsch
1
  
     Tobias "Little" Dittel
1
       Steffen Huchstedt
1
       Manfred Ilgin
1
  
     Mark Rainals
1
  
     Detlef Wolter
1
  
     Lorenz Zimmer
1
       Eigentore
3
          Name Einsätze
       Michael Dittel 27
       Erol Diken
25
       Timo Hammermeister
24
       Arne Oberle
22
       Uwe Scharkopf 22
          Christian Läutzins 21
       Heinz Brandenburg
20
       Holger Fuchs
20
       Sven Kretzschmar 20
       Steffen Huchstedt 19

     Dirk Köcher 18
       Andreas Schütz
17
       Klaus Funck
16
       Thomas Weißer
16
       Andreas Ulbricht
15
       Gerhard Jungermann
14
       Holger Karg
14
       Dirk Kilian
14
       Mathias Lutz
13
       Heiko Listner
12
       Lutz Reeh
12
       Stefan Baltruschat
10
       Lorenz Zimmer
9
       Thomas Klose
7
       Holger Preiss
7
       Dirk Jung
5
       Stefan Schmiedinghöfer
4
       Detlef Wolter
4
       Frank Effenberger
3
       Till Däsch
3
       Mark Rainals
3
       Uwe Wilhelm
3
       Manfred Ilgin
2
       Thomas Bäcker
1
       Tobias "Little" Dittel
1
       Peter Hopfgarten
1
       Martin Pascher-Kneissl
1
       Stefan Schöpp
1
       Olaf Tabor
1
       Frank Worlitschek
1
      
      
Kleinfeldstatistik 2014 
 
Turniere Spiele G U V Tore Differenz
3
11 1 6
4 6:11 -5
-
1 *
1 0
0 6:4 +2
* = Kleinfeld-Freundschaftsspiel in Reichenbach 
   

Kleinfeld-Torschützenliste 2014:

Kleinfeld-Einsatzliste 2014:

   
Platz      Name Tore
1.
     Christian Läutzins
3
2.
     Dirk Kilian
2
        Sven Kretzschmar
2
4.
     Erol Diken
1
 
     Timo Hammermeister
1
 
     Heiko Listner
1
 
     Holger Preiss
1
 
     Lutz Reeh
1
          Name Einsätze
       Erol Diken 4
       Michael Dittel 3
       Uwe Scharkopf 3
       Andreas Schütz
3
       Thomas Weißer
3
       Holger Fuchs
2
       Timo Hammermeister
2
       Dirk Kilian
2
       Sven Kretzschmar
2
       Christian Läutzins
2
       Mathias Lutz
2
       Lutz Reeh
2
       Klaus Funck
1
       Steffen Huchstedt 1
       Peter Hopfgarten
1
       Holger Karg
1
       Thomas Klose
1
       Dirk Köcher
1
       Heiko Listner
1
       Arne Oberle
1
       Martin Pascher-Kneissl
1
       Holger Preiss
1
       Mark Rainals
1
       Andreas Ulbricht
1
       Uwe Wilhelm
1
       Frank Worlitschek
1
   
  

Hallenstatistik 2014

Turniere Spiele G U V Tore Differenz
5
20 1 5
14 18:48 -30

 

Hallen-Torschützenliste 2014:

Hallen-Einsatzliste 2014:

   
Platz      Name Tore
1.      Christian Läutzins 8
2.
     Michael Dittel
2
       Holger Karg 2
       Uwe Scharkopf 2
5.      Holger Fuchs 1
       Steffen Huchstedt 1
       Sven Kretzschmar 1
       Lutz Reeh
1
          Name Einsätze
       Erol Diken 4
       Holger Fuchs 4
       Holger Karg 4
          Christian Läutzins 4
       Uwe Scharkopf 4
       Michael Dittel 3
       Steffen Huchstedt 3

     Dirk Köcher 3
       Sven Kretzschmar 3
       Mathias Lutz
2
       Lutz Reeh 2
       Andreas Schütz 2
       Thomas Bäcker 1
       Klaus Funck 1
       Timo Hammermeister
1
       Dirk Kilian
1
       Thomas Weißer
1
       Detlef Wolter 1

 

  

Berichte:
  

Sa., 22.11.14 :  AH-Jahresabschluss
 
Am Samstagabend trafen sich die Alten Herren zum letzten Saisonhöhepunkt. Im Restaurant "Akropolis" wurde die Jahresabschlussfeier ausgetragen, bei der wie gewohnt eine gute Beteiligung vorherrschte.
Trotz des verspäteten Eintreffens einer Reihe an Akteuren wurde ab 20:00 Uhr zunächst einmal zum Essen geladen. Nach der sehr guten Vorspeise folgte der traditionelle Ouzo, der jedoch von Christian Läutzins verschmäht wurde. Dies sollte nicht der einzige grobe Schnitzer eines SG-Akteurs an diesem Abend bleiben. Den größten Skandal des Jahrhunderts erlaubte sich wohl Heiko Listner. Nur 2 Stunden und 21 Minuten zu spät gekommen schnappte er sich kaum auf seinem Platz bereits die erste Hauptspeise, während seine Kollegen warten mussten. Etwas überraschend konnte jedoch ein Aufruhr verhindert werden, was sicherlich am schnell servierten und hervorragenden Essen lag.
Nach der Verpflegung übernahm SpVgg-Abteilungsleiter der Alten Herren, Michael Dittel, das Wort. Insbesondere wurde Platzwart Peter Hopfgarten begrüßt und sich auch bei ihm für die Platzpflege im Ludwig-Wedel-Stadion bedankt. Leider war der Platzwart von Seiten TSV Klein-Umstadts nicht anwesend. Ein großer Dank ging natürlich auch an ihn. Nachdem Andreas Schütz ein kleines Präsent überreicht wurde, bedankte sich Michael Dittel bei den Schiedsrichtern, Gerhard Jungermann und Heiko Listner, für ihre Einsätze. Im Anschluss wurde sich auch bei Pressewart Timo Hammermeister und Thomas Klose für die Arbeiten in der Saison bedankt.
Nun folgten die Auszeichnungen. In dieser Saison gab es 44 Trainingseinheiten. Mit 36 Teilnahmen rangierten Holger Fuchs und Thomas Klose auf dem 4. Platz. 3. war Dirk Kilian mit 37 Beteiligungen. Auf dem 2. Platz landete Arne Oberle mit 39. Doch auch damit kam er nicht an die beeindruckenden 43 Trainingsteilnahmen von Erol Diken heran.

Nun übernahm TSV-Abteilungsleiter der Alten Herren, Arne Oberle, das Wort und zeichnete die Spieler mit den meisten Einsätzen aus. Mit 26 Teilnahmen wurde Holger Fuchs 4.. Christian Läutzins und Timo Hammermeister konnten ein Spiel mehr aufweisen und kamen somit auf den 3. Platz. 2. war Uwe Scharkopf mit 28 Einsätzen, nur getoppt von 32 Beteiligungen von Erol Diken und Michael Dittel.

Jetzt wurde die Highlight-Kategorie, bester Torschütze, wieder von Michael Dittel präsentiert. Dabei kam Holger Fuchs wiederum auf den 4. Platz, was ihm zu der Aussage "Zum nächsten Training bringe ich eine Ananas mit" hinreißen ließ. Zusammen mit Lutz Reeh gelangen ihm 8 Treffer. Mit 9 Toren wurde Timo Hammermeister 3.. Sven Kretzschmar gelangen in diesem Jahr 14 Tore, was ihn auf den 2. Rang brachte. Den klaren Sieg feierte Christian Läutzins mit starken 20 Toren.
Im Anschluss wurde Mathias Lutz für mehr als 100 Spiele ausgezeichnet. Über mehr als 200 Spiele durften sich Andreas Ulbricht, Uwe Scharkopf und Arne Oberle freuen. Erol Diken überbot in dieser Saison die 300-Spiele-Grenze, während Heinz Brandenburg mittlerweile mehr als 350 Einsätze aufweisen kann.
Nun folgte das traditionelle Lotto-Spiel, bei dem es zu einer großen Überraschung kam, da die Nummer 21 in diesem Jahr leer ausging. Dadurch machte sich die grazile Glücksfee Andreas Ulbricht angreifbar. Dennoch kann davon ausgegangen werden, dass hier ähnlich der FIFA keine Konsequenzen gezogen werden und das Ergebnis genau so in die Geschichtsbücher eingehen wird. Doch die glücklichen Gewinner sollen aufgrund dieser Komplikationen nicht ungenannt bleiben. 5. wurde die Glücksfee selbst, 4. Dirk Köcher und überraschend 3. Holger Fuchs. Der 2. Platz wurde an Ernst Knust verlost, sodass schließlich Gerhard Lorz zum Gewinner avancierte.
Nun waren die offiziellen Tagespunkte abgehakt und es konnte wieder zum gemütlichen Teil übergegangen werden. Hier wurde  unter anderem schon über die kommende Saison, die bereits am Mittwoch beginnt, diskutiert und ein schöner Ausklang des Abends erreicht.

  

 
Fr., 14.11.14 :  SKV Büttelborn  -  SG AH - Umstadt          5:0 (2:0)

 

Zum Abschluss der Großfeldsaison wartete ein ganz schwerer Brocken auf die SG. Die Alten Herren gastierten bei der starken Mannschaft von SKV Büttelborn und gingen auf dem dortigen Kunstrasen als klarer Außenseiter ins Spiel, sodass die klare Niederlage keine Überraschung war, auch wenn die Mannschaft selbst gute Chancen liegen ließ und somit ein besseres Ergebnis verpasste.
Von Spielbeginn an war SKV Büttelborn spiel- und feldüberlegen. Die SG bemühte sich um eine geordnete und kompakte Defensive und wollte den Gegner mit Kontern überraschen. Zunächst gelang im Angriffsspiel aber kaum etwas und so kam man selten einmal aus der eigenen Hälfte. Der Gastgeber ging nach einer Standardsituation verdient mit 1:0-Führung, als in der Abwehr geschlafen wurde und ein gegnerischer Spieler frei zum Abschluss kam. Im Anschluss blieb SKV Büttelborn zwar tonangebend, doch die Alten Herren zeigten sich nun mit Kontern zweimal sehr gefährlich. Ein Schuss von Christian Läutzins ging leider nur an die Latte und auch den Nachschuss verpasste Holger Fuchs nur ganz knapp. Bei der Großchance von Lutz Reeh vereitelte der starke gegnerische Torwart ein Torerfolg, während die Gastgeber noch einmal zum 2:0-Halbzeitstand zuschlagen konnten. Mit etwas mehr Glück wäre für die SG ein 2:2 möglich gewesen.
Auch im zweiten Spielabschnitt kontrollierte SKV Büttelborn über weite Strecken das Spiel und sorgte bald auch für die Entscheidung, als ein Freistoß aus knapp zwanzig Metern direkt zum 3:0 verwandelt wurde. Im weiteren Spielverlauf musste die SG noch zwei weitere Treffer hinnehmen, erspielte sich aber erneut zwei hochkarätige Chancen, jeweils vorbereitet durch tolle Flanken vom starken Uwe Scharkopf.So köpfte Mark Rainals nur ganz knapp am Tor vorbei und Lutz Reeh vergab freistehend vor dem Tor, sodass am Ende ein 5:0 zu Buche stand.
Der Sieg für den Gastgeber geht natürlich völlig in Ordnung, doch das Ergebnis war deutlich zu hoch. Die SG hätte allemal ein Tor verdient gehabt, zog sich aber dennoch noch ordentlich aus der Affäre.
Zwar schmerzt eine so deutliche Niederlage zum Saisonabschluss, doch trotzdem können die Alten Herren mit der Großfeldsaison zufrieden sein. Nach dem katastrophalen Start in das Jahr mit den schwachen Ergebnissen bei den Hallenturnieren und klaren Pleiten draußen, konnte sich die Mannschaft fangen und letztlich noch eine positive Bilanz erreichen. Nach 27 Großfeldspielen kann die SG 13 Siege, 2 Unentschieden bei 12 Niederlagen aufweisen.
     
Aufstellung: Schütz, (Köcher), Brandenburg, Diken, Weißer, Scharkopf, Funck (Dittel), Läutzins, Rainals, Listner, Reeh, Fuchs.
 

  

Sa., 08.11.14 :  SG AH - Umstadt  -  SC Hassenroth          4:1 (1:1)

 

Im letzten Heimspiel der Saison in Klein-Umstadt wollten die Alten Herren gegen SC Hassenroth unbedingt gewinnen, um sich für die bittere Hinspielniederlage zu revanchieren und gleichzeitig eine positive Saisonbilanz zu sichern. Der Gast nahm sich aber auch einiges vor und stellte eine gute und ausgeglichene Mannschaft entgegen, sodass das Spiel unter der Führung des geistig hoch emotionalisierten Schiedsrichters Gerhard Jungermann lange auf der Kippe stand.
Die SG startete ganz schwach in die Partie. In der ersten Spielhälfte gelang kaum etwas. Viele Fehlpässe, eine schlechte Aufteilung und viel zu oft lange Bälle, die nie einen Abnehmer fanden. So war die Führung für die Gäste keine Überraschung, allerdings wie das Tor fiel, war sehr bitter. Nach einem eigenen Einwurf und einem folgenden Stockfehler konnte ein gegnerischer Spieler alleine auf das Tor zulaufen. Schlussmann Andreas Schütz war chancenlos und schon stand es 0:1. Obwohl den Alten Herren weiterhin kaum etwas gelang, kamen sie nach weniger als einer halben Stunde zum glücklichen 1:1-Ausgleich. Eine missglückte Flanke von Manfred Ilgin segelte über den gegnerischen Torwart ins Netz. Im Anschluss konnte das Spiel weitestgehend ausgeglichen gestaltet werden. Doch als es schien, dass die Alten Herren sicherer wurden, hatte SC Hassenroth nochmals eine gute Chance. Dieses Mal war aber der SG-Torwart zur Stelle. Im zweiten Spielabschnitt wurde es zunächst nicht besser. Die SG spielte teils viel zu defensiv, wodurch der Gegner nahe an das Tor kam. In dieser Phasen wurden jedoch Großchancen vermieden. Stattdessen erspielte man sich nach einem schönen Angriff selbst die Möglichkeit zur Führung, doch ein Schuss von Michael Dittel nach vorherigem Doppelpass konnte gehalten werden. Kurz darauf folgte die spielentscheidende Szene. Ein Angriff der Gäste schien zunächst gestoppt, doch symptomatisch für das Spiel fiel der Ball nach einer Abwehraktion dem gegnerischen Stürmer vor die Füße. Dieser gelangte mit dem Ball in den Strafraum, wo er durch ein unnötiges Foul gestoppt wurde. Folgerichtig gab es Elfmeter. Dieser konnte aber von Andreas Schütz stark pariert werden, was als Weckruf der SG fungierte. Von nun an zeigten sich die Alten Herren zielstrebiger und sicherer. So dauerte es nicht lange bis zur 2:1-Führung. Ein Schuss von Timo Hammermeister konnte der Torwart noch an die Latte lenken, doch Lutz Reeh staubte danach trocken per Kopf ab. Nur kurz darauf war es erneut Lutz Reeh, der mit einem Fernschuss den Torwart überwand und somit die Entscheidung erzielte. SC Hassenroth fand kein richtiges Mittel mehr, stattdessen erhöhte die SG kurz vor dem Ende nach dem schönsten Spielzug des Tages auf 4:1. Nach schnellem Passspiel aus der eigenen Hälfte über die Außen wurde schließlich Holger Fuchs im Strafraum frei gespielt. Dieser ließ sich die Chance nicht nehmen und netzte souverän zum 4:1-Endstand ein.
Durch den Sieg kann die Mannschaft auch in dieser Saison eine positive Großfeldbilanz aufweisen, auch wenn im letzten Saisonspiel bei der ganz starken Mannschaft von SKV Büttelborn verloren wird. Für dieses Spiel ist aber eine deutliche Leistungssteigerung notwendig, denn insbesondere in der ersten Spielhälfte klappte kaum etwas.
     
Aufstellung: Schütz, Oberle, Diken (Ulbricht), Weißer (Hammermeister) Läutzins, Ilgin, Dittel, Funck (Lutz), Reeh, Fuchs (Kilian), Preiss.
 
Schiedsrichter: Jungermann
 
Torschützen: 1:1 Ilgin, 2:1 Reeh, 3:1 Reeh, 4:1 Fuchs 
  

 

Sa., 01.11.14 :  SG AH - Umstadt  -  TSV Pfungstadt          2:1 (2:1)

 

Die Alten Herren trafen im letzten Ludwig-Wedel-Stadion-Spiel des Jahres auf die routinierte Mannschaft von TSV Pfungstadt. Gegen diesen Gegner gab es in der Vergangenheit meist Niederlagen, doch konnte der letzte Vergleich erfolgreich bestritten werden. Somit erwartete die SG einen schweren Gegner, hatte aber auch Hoffnung auf einen Erfolg.
Die SG konnte den Beginn des Spiels offen gestalten. Der Spielball befand sich meist im Mittelfeld, doch der Gast aus Pfungstadt kam ab und zu zu einigen Chancen, während die SG nur einmal mit einem Fernschuss von Christian Läutzins für Gefahr sorgen konnte. Dennoch konnten Großchancen für die Gäste verhindert werden. Erst nach einem Fehler im Spielaufbau konterte TSV Pfungstadt über die Außen. Nach einem präzisen Pass in die Mitte stand es plötzlich 0:1. Die Alten Herren schlugen aber umgehend zurück. Direkt im nächsten Angriff wurde Debütant Manfred Ilgin im Strafraum angepasst. Nun wurde er von seinem Gegenspieler klar umgetreten, sodass der Schiedsrichter keinerlei Alternative hatte und auf den Punkt zeigen musste. Lutz Reeh traute sich nun und versenkte den Ball etwas glücklich zum 1:1-Ausgleich. Dies gab der SG Auftrieb und noch vor der Pause gelang sogar die verdiente Führung. Nachdem zuvor bei einem Freistoß die Latte das 2:1 verhinderte, kam Christian Läutzins nach schönem Zusammenspiel mit Timo Hammermeister  vor das Tor und schob nun überlegt zum 2:1 ein. Allerdings hatte man auch Glück, als TSV Pfungstadt beim Stande von 1:1 eine Unaufmerksamkeit nutzte, doch ganz knapp am Torerfolg scheiterte.
In der zweiten Hälfte machte der Gast deutlich mehr Druck. Die SG fand nun kaum noch ihre Ordnung, verlor den Ball viel zu früh und sah sich fast nur in der Defensive. Dies konnte der Gegner jedoch kaum ausnutzen. Die Alten Herren ließen keine Großchancen mehr zu und zeigten sich selbst per Konter gefährlich. Allerdings wurden diese nicht gut ausgespielt. Chancen waren somit Mangelware. Die beste war noch ein Lattentreffer per Freistoß von Timo Hammermeister.
Nach den 70 Minuten ging die SG letztlich als verdienter Sieger vom Platz. Auch wenn es auf dem Feld mal hitzig oder auch die Ordnung verloren wurde, stand die Defensive sicher. Allerdings müssen die Kontermöglichkeiten weiterhin besser ausgespielt werden, damit man die Spiele schon vor dem Schlusspfiff entscheiden kann.
Die Alten Herren stehen nach dem Erfolg mit einer positiven Bilanz da. Diese gilt es nun auch in den beiden letzten Saisonspielen zu verteidigen.
     
Aufstellung: Schütz, Oberle, Funck (Zimmer), Diken, Hammermeister, Läutzins, Ilgin, Lutz (Jung), Huchstedt (Dittel), Reeh, Fuchs.
 
Schiedsrichter: Listner
 
Torschützen: 1:1 Reeh (FE), 2:1 Läutzins
 
 

Sa., 25.10.14 :  SG AH - Umstadt  -  SV Münster          2:1 (1:1)

 

Nachdem die Alten Herren am vergangenen Wochenende keinen Einsatz hatten, waren am Samstag die Alten Herren wieder im Einsatz. Schließlich lief die SG trotz personeller Probleme mit Timo Hammermeister auf. Mit SV Münster kam ein ganz schwerer Gegner, der in den letzten Jahren nie bezwungen werden konnte, aber ebenfalls mit personellen Problemen zu kämpfen hatte, nach Klein-Umstadt.

In der Anfangsphase entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel, in dem die SG ein ums andere Mal mit guten Kombinationen aufwarten konnten. Die Alten Herren standen in der Defensive sicher und waren dann bemüht, mit Kontern für Gefahr zu sorgen. Insbesondere Verteidiger Uwe Scharkopf zeigte ein starkes Zweikampfverhalten und ließ seinem starken Gegenspieler kaum Platz zur Entfaltung. Die 1:0-Führung gelang nach einer guten Kombination über die linke Seite, die durch Lutz Reeh klasse abgeschlossen wurde. Im Anschluss war man immer wieder gefährlich, spielte die Möglichkeiten aber nicht gut aus und verpasste damit einen weiteren Treffer. Gegen Mitte der ersten Spielhälfte machte es sich die Mannschaft dann aber selbst schwer. Mit ganz einfachen Ballverlusten und wenig konsequentem Spiel wurde der Gegner zu Chancen eingeladen. Nach einer Fehlerkette gelang SV Münster dann auch das 1:1. Im Anschluss lag sogar das 1:2 in der Luft. Die SG konnte sich letztlich aber in die Pause retten. Im zweiten Spielabschnitt störte der Gast etwas früher und so hatten die Alten Herren Probleme im Spielaufbau. Defensiv stand man weiterhin sicher, dennoch musste Dirk Köcher im Tor ein ums andere Mal eingreifen. So holte er einen Freistoß aus dem Winkel, während die SG in der Offensive kaum Chancen erspielen konnte. Nachdem SV Münster eine Großchance verpasste, zeigte man sich eiskalt und kam zum 2:1. Nach einer Flanke von Holger Karg stand Klaus Funck am langen Pfosten ganz frei. Per Kopf ließ er dem Torhüter keine Chance und markierte somit die 2:1-Führung. Der Gast warf in der Folge alles nach vorne, die SG verteidigte aber stark und konnte weitere Großchancen verhindern. In der Schlussminute wäre man sogar fast mit einem Konter nochmals erfolgreich gewesen.

Am Ende gelang den Alten Herren ein knapper 2:1-Erfolg, der aufgrund einer engagierten Leistung nicht ganz unverdient war. Schafft die Mannschaft es, dies in die nächsten Partien zu transportieren und noch besser ihre Ordnung zu halten, könnte vielleicht doch eine positive Bilanz am Jahresende stehen.
     
Aufstellung:
Köcher, Oberle, Diken, Scharkopf, Hammermeister, Lutz (Listner), Dittel, Funck,
Läutzins, Reeh (Karg), Fuchs.
 
Schiedsrichter: Jungermann
 
Torschützen: 1:0 Reeh, 2:1 Funck
 

   

Sa., 18.10.14 :  TSV Höchst  -  SG AH - Umstadt          abgesagt

 
TSV Höchst bekam keine Mannschaft zusammen und musste somit das Spiel gegen die Alten Herren sehr kurzfristig absagen.
  
  
Sa., 11.10.14 :  SG AH - Umstadt  -  TSV Richen          0:2 (0:1)
 
Nach den zuletzt schwächeren Leistungen in den vergangenen Spielen wartete auf die SG AH - Umstadt ein ganz schweres Derby. Im Klein-Umstädter Stadion gastierte TSV Richen; deutlich verstärkt gegenüber dem klaren Sieg zu Beginn des Jahres.

Der Gast übernahm auch gleich zu Beginn die Initiative und zeigte sich mit einem Distanzschuss an die Oberkante der Latte gefährlich. Insbesondere mit den beiden Stürmern hatte die SG ihre Probleme. Dennoch bekamen die Alten Herren mit zunehmender Spielzeit mehr Zugriff und konnten auch ab und zu Akzente setzen. TSV Richen war zwar leicht überlegen und hatte auch einen höheren Ballbesitzanteil, doch die besseren Chancen waren auf Seiten der SG AH - Umstadt. Immer wenn schnell gespielt wurde, konnten Lücken gerissen werden. Der Gästekeeper zeigte jedoch ein ganz starke Leistung und konnte mehrmals ein Tor der SG verhindern. Kurz vor der Pause musste dann das 0:1 hingenommen werden. Eigentlich wurde der Ball schon erobert, doch einer verließ sich auf den anderen und so bestrafte der konsequent agierende Gegner dies eiskalt. In der zweiten Hälfte übernahm die SG dann mehr und mehr das Kommando, jedoch fehlte in den Angriffsbemühungen die letzte Konsequenz oder auch der letzte Pass. Dadurch wurden kaum nennenswerte Chancen erspielt und wenn es dann doch zu guten Möglichkeiten kam, wurde im Abschluss versagt. Nachdem dann auch noch ein gegnerischer Spieler verletzungsbedingt ausfiel und aufgrund keiner Ersatzspieler TSV Richen in Unterzahl agieren musste, nahm der Druck der SG zu. Gegen die nun sehr defensiv und kompakt stehenden Gäste fehlten den Alten Herren jedoch die Ideen. Symptomatisch für den Tag gelang dem Gast durch ein Konter, bei dem die SG einmal mehr völlig ungeordnet war, mit der ersten und einzigen Chance im zweiten Durchgang das entscheidende zweite Tor. In der Folge rannte die SG zwar weiter an, konnte aber das Spiel nicht mehr drehen und verlor letztlich verdient mit 0:2.
     

Aufstellung: Köcher (Schütz), Oberle, Diken (Brandenburg), Weißer (Ulbricht), Hammermeister, Funck, Kilian, Dittel, Tabor (Läutzins), Reeh, Fuchs.
 
Schiedsrichter: Jungermann 
  

  
Sa., 04.10.14 :  SG AH - Umstadt  -  SC Steinberg          5:2 (2:1)
 
Gegen SC Steinberg traten die Alten Herren mal wieder im Ludwig-Wedel-Stadion in Groß-Umstadt an und wollten sich dort für die unnötige 5:3-Hinspielniederlage Anfang Juni revanchieren. Aufgrund einer soliden Leistung sollte dies auch gelingen.

Die Alten Herren fanden gut in die Partie. Zunächst stand man defensiv und ließ den Gegner kommen. Bei Ballgewinnen wurde das Spiel schnell gemacht. Die Mannschaft wurde für die gute Organisation früh belohnt. Holger Preiss setzte sich schön durch und legte den Ball von der Auslinie quer in die Mitte. Der gegnerische Torwart ließ den Ball nun passieren und so konnte Klaus Funck am langen Pfosten locker zur 1:0-Führung einschieben. Die SG bekam im weiteren Spielverlauf viel Platz zum Spielen und machte selbst die Räume für den Gast eng. So musste Schlussmann Andreas Schütz in der ersten Spielhälfte kaum einmal ernsthaft eingreifen. Dennoch konnte er sich einmal mit einer starken Parade auszeichnen. Die Alten Herren konnten dann auch nachlegen. Nach einem schnellen Angriff setzte sich Sven Kretzschmar durch und wurde darauf im Strafraum ganz klar gefoult. Den fälligen Elfmeter verwandelte Lutz Reeh souverän zum 2:0. Bis zur Pause konnte das Spiel kontrolliert werden, dennoch gelang dem Gast der Anschlusstreffer. Nach einer harmlosen Flanke wollte Timo Hammermeister am Strafraumrand den Ball aus dem Gefahrenbereich schlagen, traf ihn jedoch falsch und so segelte der Ball über den Torwart ins eigene Tor. Kurz darauf hätte er seinen Fehler wieder gutmachen können, doch nach einer schönen Kombination vergab er eine gute Möglichkeit.

Nach der Pause konnte die SG dann aber die Weichen auf Sieg stellen. Von SC Steinberg kam an diesem Tag kaum etwas und so wurde der Raum teils schön genutzt. Holger Preiss gelang mit einem platzierten Schuss aus 18 Metern das 3:1 und nur kurz darauf machte die SG endgültig den Deckel drauf. Nach einem schönen und schnellen Angriff spielte Michael Dittel den Ball in die Spitze. Dort legte Timo Hammermeister direkt quer und so konnte der durchstartende Lutz Reeh seinen zweiten Treffer an diesem Tag erzielen. Das Spiel sicher im Griff machte man es selbst wieder etwas spannender. Nach einem Rückpass schoss Schlussmann Andreas Schütz den Gegner an, der darauf aufs freie Tor zulaufen und auf 4:2 verkürzen konnte. Die SG behielt im Anschluss aber die Nerven, agierte weiterhin souverän und kam dann auch folgerichtig zum 5:2 durch Holger Fuchs, der dem gegnerischen Torwart mit einem präzisem Abschluss nicht den Hauch einer Chance ließ.

Nach zuletzt drei Niederlagen in drei Spielen gegen SC Steinberg gelang der SG der erste Sieg gegen diesen Gegner. Allerdings spielte dieser an diesem Tag auch schwach, sodass das Ergebnis nicht zu hoch zu hängen ist. Aber mit fünf Toren, eigentlich sieben, konnte die stark spielenden Offensive Selbstvertrauen für die nächsten Spiele tanken.
    

Aufstellung: Schütz, Oberle, Diken, Scharkopf, Hammermeister, Kilian (Dittel), Funck (Karg), Jung (Huchstedt), Bäcker (Reeh), Preiss (Kretzschmar), Fuchs.
 
Schiedsrichter: Jungermann
 
Torschützen: 1:0 Funck, 2:0 Reeh (FE), 3:1 Preiss, 4:1 Reeh, 5:2 Fuchs
 
 

Sa., 27.09.14 :  Viktoria Dieburg  -  SG AH - Umstadt          0:0
 
Nach der Winzerfestpause trennten sich die Alten Herren im Spiel bei Viktoria Dieburg torlos mit 0:0, ein faires Ergebnis in einem schwachen Spiel.

Die SG war zunächst auf die Defensive bedacht und überließ dem Gastgeber das Spiel. Bis auf ein Chancen gleich zu Beginn zeigte sich die Defensive konzentriert und stand gut, sodass der Gegner kaum einmal gefährlich vor das Tor kam. Nicht überraschend ging Viktoria Dieburg sehr hart zur Sache, doch darauf stellte sich die Mannschaft gut ein und hielt dementsprechend dagegen. So konnten die Alten Herren das eine oder andere Mal durch schnelles Spiel sich Chancen erspielen. Die beste Möglichkeit hatte Holger Preiss, der mit einem platzierten Schuss am Torwart scheiterte. In den weiteren Szenen war dann allerdings der letzte Pass meist einen Tick zu ungenau, so dass kein Torerfolg heraussprang. In der zweiten Spielhälfte agierte der Gegner aggressiver und störte die SG sehr früh. Da das Passspiel an diesem Tag kaum funktionierte, konnte der Ball zu selten gehalten werden, wodurch Viktoria Dieburg ein klares Übergewicht bekam. Dennoch hielt die Abwehr dem Druck stand und Schlussmann Arne Oberle musste kaum einmal richtig eingreifen. Nach einem Konter hatte die SG ihrerseits die große Chance zum Sieg, doch Timo Hammermeister ließ diese passend zum Spiel liegen. Bei einer weiteren Chance stand ein SG-Stürmer knapp im Abseits. Gegen Ende des Spiels hatte dann auch Viktoria Dieburg die große Chance zum Sieg. Nachdem die Abseitsfalle nicht klappte passte der Gegner in Überzahl frei vor dem Tor einen Spieler im Abseits an.

Letztlich hatte an diesem Tag bei diesem schwachen Spiel keine Mannschaft den Sieg verdient und so trennten sie sich wie schon zu Beginn des Jahres mit einem Remis.  
 

Aufstellung: Oberle, Brandenburg, Diken, Weißer, Scharkopf (Karg), Hammermeister, Funck (Listner), Baltruschat (Dittel), Reeh (Effenberger), Kretzschmar (Huchstedt), Preiss.
  
 

Sa., 13.09.14 :  SG AH - Umstadt  -  SV Rück-Schippach          abgesagt
 

Erstmals nach Jahren musste leider das Spiel gegen SV Rück-Schippach von der SG abgesagt werden.
 
 

Mi., 10.09.14 :  FV Eppertshausen  -  SG AH - Umstadt          4:1 (0:1)
 
Eine Woche nachdem die SG endlich eine ausgeglichene Bilanz aufweisen konnte, musste sie sich in Eppertshausen wieder geschlagen geben und fiel zurück in den negativen Bilanzbereich. Wie schon im Hinspiel verloren die Alten Herren trotz einer 0:1-Führung durch späte Tore mit 4:1.
Die SG erwischte einen Traumstart. Bereits in den Anfangsminuten wurde der Ball sehr gut laufen gelassen, sodass Christian Läutzins von der linken Seite flanken konnte. Er fand den völlig freien Sven Kretzschmar, der mit einem platzierten Kopfball die frühe Führung besorgte. In der Folge spielten die Alten Herren sehr gut aus einer sicheren Defensive. Es wurden dem Gegner keine Chancen ermöglicht, selbst erspielte sich die SG durch konzentriertes und sicheres Passspiel immer wieder Räume; leider wollte der letzte Pass vor dem Tor nicht gelingen. Nach gut zwanzig Minuten störten die Gastgeber etwas früher und erzeugten damit auch mehr Druck, dem aber sicher standgehalten wurde.

Nach der Pause gelang es FV Eppertshausen den Druck weiter zu erhöhen. Die SG hatte nun Probleme im Mittelfeld, da die Zentrale nicht mehr nah genug an die Gegenspieler kam und auch läuferisch deutlich abbaute. Selbst in Ballbesitz wurde der Ball zu schnell nach vorne gespielt und damit viel zu schnell abgegeben. Chancen konnten sich nicht mehr erspielt werden und so kontrollierte der Gastgeber das Spiel. Letztlich kam es so, wie es kommen musste. Die SG machte einen Fehler, dieser wurde gnadenlos mit dem 1:1 bestraft. Und so ging es auch weiter. Nach einem erneuten Fehler mussten die Alten Herren knapp zehn Minuten vor dem Ende das 2:1 hinnehmen. Da nun nochmals alles probiert wurde, ergab sich für den Gegner viel Platz. Die Folge war ein präzise gespielter Konter zur Entscheidung. Mit dem Schlusspfiff egalisierte FV Eppertshausen dann auch noch das Hinspielergebnis.
Leider konnte die SG ihre Ordnung aus der ersten Spielhälfte nicht halten und verlor letztlich gegen einen besseren Gegner verdient. Da halfen dann auch die starken Leistungen von Dirk Köcher im Tor und Stefan Schmiedinghöfer in der Abwehr nicht weiter. Bereits am Samstag wartet erneut eine ganz schwere Aufgabe auf die Alten Herren, wenn die sehr starke Mannschaft von SV Rück-Schippach in Klein-Umstadt zu Gast sein wird.


Aufstellung:  Köcher, Oberle, Schmiedinghöfer, Zimmer, Hammermeister, Läutzins, Lutz (Weißer), Brandenburg (Ulbricht), Reeh (Dittel), Kretzschmar, Fuchs (Huchstedt).
 
Torschütze: 0:1 Kretzschmar

 
 

Fr., 05.09.14 :  AH-Kleinfeldturnier - Viktoria Klein-Zimmern     -     5. Platz

 
Die Alten Herren nahmen am Freitagabend beim AH-Kleinfeldturnier von Viktoria Klein-Zimmern teil und erreichten einen fünften Platz.
Das erste Gruppenspiel gegen Viktoria Dieburg konnte die SG in den kurzen zehn Minuten Spielzeit erfolgreich gestalten. Die Mannschaft präsentierte sich sehr konzentriert und organisiert, wodurch keine Chancen für den Gegner zugelassen wurden. Im Offensivspiel gab es einige gut herausgespielte Chancen. Lutz Reeh gelang dabei die 1:0-Führung. Nach einem schnellen Konter sicherte Christian Läutzins mit dem 2:0 den Sieg.
Im zweiten Gruppenspiel gegen den Gastgeber SV Viktoria Klein-Zimmern 1 kam die SG zu einem torlosen Unentschieden. Zwar waren die Alten Herren gleich zu Beginn noch unkonzentriert und mussten die erste gute Chance für den Gegner mit ansehen, doch der Abschluss ging vorbei und in der Folge kontrollierte man das Spiel. Insgesamt wurden zwei sehr gute Chancen erspielt, doch leider konnten diese nicht genutzt werden, sodass es beim 0:0 blieb.
Im letzten Gruppenspiel gegen FSV Groß-Zimmern hatte die SG dann Pech und musste sich mit 0:1 geschlagen geben. Weiterhin sehr konzentriert wurde das Spiel bestimmt. Leider ging ein Schuss von Timo Hammermeister nur an den Pfosten. Kurz darauf hatte man dann jedoch Glück, dass bei einer Abwehraktion der Ball an die Latte flog. Nach einer starken Kombination waren die Alten Herren der Führung erneut sehr nahe, doch fehlte nun die letzte Konsequenz. Die spielentscheidende Situation sollte dann allerdings für viel Wirbel sorgen. Ein gegnerischer Spieler fiel im Zweikampf und blockierte
für knapp zehn Sekunden unter sich den Ball. Alle Spieler warteten nur auf den Pfiff des Schiedsrichters, zudem irritierte auch ein Pfiff auf dem Nebenplatz. Darauf hörten die Akteure auf zu Spielen, einzig der liegende Spieler stand auf und schoss den Ball ins Tor. Zur Überraschung aller erkannte der Schiedsrichter dieses Tor zum 0:1 an; eine krasse Fehlentscheidung. Allerdings sollte von erfahrenen Spielern verlangt werden können, dass der Gegner nicht einfach laufen gelassen wird. So war die Niederlage mehr als unnötig und sorgte dafür, dass die SG die Gruppe lediglich auf dem dritten Platz abschloss.
Im Spiel um Platz fünf, der durch einen Erfolg im Neunmeterschiessen gesichert werden konnte, traf die SG wie schon zwei Tage zuvor auf KSG Georgenhausen. In den nun fünfzehn Minuten Spielzeit hatten die Alten Herren das Spiel weitestgehend im Griff. Timo Hammermeister nutzte eine Unachtsamkeit des Gegners zur frühen Führung. Etwas überraschend kam KSG Georgenhausen wieder zurück ins Spiel, als ein Fernschuss den Weg vorbei an Stürmer, Abwehrspieler und Torwart ins Tor fand. In der Folge fehlte dann die nötige Durchschlagskraft, um das nun ruppigere Spiel zu entscheiden. Leider gab es noch ein unnötiges und sehr hartes Foul des Gegners, der auch bei diesem Turnier einmal mehr unangenehm auffiel. Im Neunmeterschiessen konnte sich die SG nun sicher mit 4:2 durchsetzen. Gleich der erste Neunmeter wurde von KSG Georgenhausen an den Pfosten gesetzt. Nachdem Mathias Lutz sicher verwandelte, parierte Schlussmann Andreas Schütz, Sven Kretzschmar verwandelte sicher zum 2:0, gefolgt von Holger Karg's 3:1. Den Schlusspunkt setzte dann Timo Hammermeister zum 4:2.
Der fünfte Platz in der Endabrechnung ist zwar unbefriedigend, doch zeigte die Truppe durchweg eine gute und disziplinierte Leistung. Mannschaftlich geschlossen agierte die SG defensiv sehr stabil und so wäre auch deutlich mehr bei diesem Turnier drin gewesen.


Aufstellung:  Schütz, Karg, Diken, Weißer, Lutz, Hammermeister, Läutzins, Kretzschmar, Reeh, Fuchs.

 
Gruppenspiele:                                 
SG AH - Umstadt
- Viktoria Dieburg
2:0
                                
Torschützen:  1:0 Reeh, 2:0 Läutzins
      
   
   
Viktoria Klein-Zimmern 1
- SG AH - Umstadt 0:0
  
    
       
FSV Groß-Zimmern
- SG AH - Umstadt 1:0
   
    
       
Spiel um Platz 5 :
   
SG AH - Umstadt
-
KSG Georgenhausen
1:1
 
Torschütze: 1:0 Hammermeister
9m-Schiessen:
  Gegner schießt an Pfosten, 1:0 Lutz, Schütz hält, 2:0 Kretzschmar, 2:1, 3:1 Karg, 3:2, 4:2 Hammermeister
   

Endstand:
 

  Platz  Mannschaft
  1.  DJK Darmstadt
  2.  SV Viktoria Klein-Zimmern 1
  3.  FSV Groß-Zimmern
  4.  SV Viktoria Klein-Zimmern 2
  5.  SG AH - Umstadt   
  6.  KSG Georgenhausen
  7.  Hassia Dieburg
  8.  Viktoria Dieburg

 
 

Mi., 03.09.14 :  SG AH - Umstadt  -  KSG Georgenhausen          1:0 (0:0)

 
Nach der Sommerpause erkämpften sich die Alten Herren gegen die starke Mannschaft von KSG Georgenhausen einen knappen aber nicht unverdienten 1:0-Erfolg.
Nach der ganz deutlichen Hinspielniederlage zu Jahresbeginn agierte die SG zunächst sehr defensiv. Dies wurde vom Gegner gleich für eine Druckphase in den ersten Minuten ausgenutzt. Doch die Alten Herren standen an diesem Tag sehr gut in der Defensive und ließen somit kaum Chancen für die Gäste, die fast ausschließlich mit langen Bällen auf die starken Offensivkräfte operierten, zu. Mit zunehmender Spieldauer konnte sich die SG vom Druck etwas befreien. Zwar wurde der Ball meist zu schnell wieder abgegeben und der Gast hatte auch klar mehr Ballbesitz, doch vereinzelt zeigte die Mannschaft gute Spielzüge. So hatten die Alten Herren die beiden besten Chancen in der ersten Spielhälfte. Nach einer Flanke von Lorenz Zimmer verpasste Lutz Reeh per Kopf die Führung. Kurz vor der Pause verfehlte Timo Hammermeister nach direktem Spiel mit Lutz Reeh nur ganz knapp das Tor.

In der zweiten Spielhälfte konnte die SG das Spiel ausgeglichen gestalten. Defensiv weiter hervorragend wurde der Ball nun länger in den eigenen Reihen gehalten. Da aber beide Teams defensiv sicher standen und das Mittelfeld mehr und mehr preisgaben, waren Chancen Mangelware. Die SG zeigte sich nun in der entscheidenden Situation clever. Stefan Schmiedinghöfer reagierte bei einem Einwurf schnell und warf den Ball zu Timo Hammermeister in den Strafraum. Dieser ließ seinen Gegenspieler stehen und legte im Sechszehner auf den freien Sven Kretzschmar ab, der mit einem überlegten und platzierten Schuss dem gegnerischen Torwart keine Chance ließ. Die SG verwaltete nun dank den starken Abwehrspielern Erol Diken und Uwe Scharkopf diese knappe 1:0-Führung; ließ sogar noch einige gute Konterchancen ungenutzt. In den Schlussminuten wurde sich dann in jeden Ball geworfen, sodass der Gast nur noch zweimal etwas Gefahr ausstrahlen konnte. Ein Schuss aus 18 Metern durch eine Vielzahl von Abwehrspielern und ein Drehschuss aus spitzem Winkel gingen jedoch am Tor vorbei.
Letztlich erkämpften sich die Alten Herren nach dank guter Defensivarbeit den knappen Sieg, durch den man erstmals in dieser Saison eine ausgeglichene Großfeldbilanz aufweisen kann. Trotz spielerischer Schwächen wurde sich als kämpfende Mannschaft präsentiert. Genau daran sollte in den nächsten Spielen angeknüpft werden.


Aufstellung:  Köcher, Karg (Dittel), Scharkopf, Diken, Oberle (Brandenburg), Hammermeister, Schmiedinghöfer, Zimmer (Lutz), Läutzins, Fuchs (Kretzschmar), Reeh (Ulbricht).

 

Schiedsrichter:  Jungermann
 
Torschütze:
  1:0 Kretzschmar

  
  

Mi., 06.08.14 :  SG AH - Umstadt  -  TV Groß-Umstadt-Handball III          9:1 (6:0)

 
In einem lockeren Spielchen hatten die Alten Herren gegen die Handballer des TV Groß-Umstadt keinerlei Probleme. Nachdem das Spiel im letzten Jahr noch knapp verlief, nutzte die SG an diesem Tag ihre Räume und gewann letztlich mit 9:1.
In den Anfangsminuten hatte der Gegner große Probleme, sich zu organisieren und ließ den Alten Herren sehr viel Platz. Nach schöner Flanke konnte Holger Fuchs früh zum 1:0 einköpfen. Die Alten Herren legten im weiteren Spielverlauf nach. So trafen Timo Hammermeister, Sven Kretzschmar, Holger Fuchs, Arne Oberle und erneut Sven Kretzschmar zur 6:0-Halbzeitführung. Trotz des klaren Übergewichts wurde auch noch ordentlich verteidigt, sodass der Gegner kaum mal eine Chance bekam. Im zweiten Spielabschnitt, die Mannschaft wurde komplett ausgewechselt, wurde das Spiel weiter klar beherrscht und das Ergebnis bis auf 9:0 ausgebaut. Mark Rainals und Michael Dittel per Kopf sowie Tobias "Little" Dittel trafen. Nun kam auch TV Groß-Umstadt III zu einigen Chancen, doch die Konzentration für einen ordentlichen Abschluss war nicht vorhanden. So wurde kurz vor dem Ende sogar ein Elfmeter über das Tor geschossen. Erst in der letzten Spielminute kam der Gast doch noch zum Ehrentreffer.
Der Sieg war natürlich verdient, doch das Wichtigste war der Spaß, den alle Akteure hatten.
Die SG hat nun erst einmal eine kleine Sommerpause. Trainiert wird weiter, doch das nächste Spiel findet im September statt.

    

Aufstellung:  Köcher (Schütz), Baltruschat (Funck), Scharkopf (Wolter), Diken (Klose), Oberle (Schmiedinghöfer), Hammermeister (Rainals), Huchstedt (Dittel), Zimmer (Kilian), Effenberger (Läutzins), Kretzschmar (Listner), Fuchs ("Little" Dittel).

 

Schiedsrichter:  Jungermann
 
Torschützen:
  1:0 Fuchs, 2:0 Hammermeister, 3:0 Kretzschmar, 4:0 Fuchs, 5:0 Oberle, 6:0 Kretzschmar, 7:0 Rainals, 8:0 Dittel, 9:0 "Little" Dittel
 
 

Mi., 30.07.14 :  TSV Klein-Umstadt II  -  SG AH - Umstadt          2:1 (2:0)

 
Im Testspiel gegen die 2. Mannschaft von TSV Klein-Umstadt mussten sich die Alten Herren der SG AH-Umstadt knapp mit 2:1 geschlagen geben. Die SG scheiterte einmal mehr an ihrer Chancenauswertung und verlor letztlich mehr als unnötig.
Am Mittwochabend konnten die Alten Herren gleich zwei Mannschaften aufbieten. So agierte die SG in den ungewohnten 2 x 40 Minuten mit zwei Teams, was dem Spiel auch deutlich anzumerken war. Im ersten Abschnitt übernahmen von Beginn an die Alten Herren das Kommando. Sie bestimmten das Spiel, trotzdem machte der Gegner schnell das Tor. Hier war die Abwehr bei einem gut gesetzten Konter zu unorganisiert. Im Anschluss war die SG AH - Umstadt der 2. Mannschaft von TSV Klein-Umstadt in fast allen Belangen überlegen. Der Ball wurde besser laufen gelassen, die Zweikämpfe wurden gewonnen, doch Tore wurden nicht erzielt. Wie schon so oft in diesem Jahr wurden gute Chancen liegen gelassen. Die SG drängte auf den Ausgleich und genau in dieser Phase gelang TSV Klein-Umstadt II kurz vor der Pause das 2:0. Ungeachtet dieses Nackenschlages erspielten sich die Alten Herren kurz vor dem Pausenpfiff die nächste Topchance. Hier wurde allerdings ganz frei vor dem Tor fahrlässig gehandelt, wodurch es zur Überraschung aller teilnehmender Akteure und Zuschauern mit einem 2:0 für den Gastgeber in die Pause ging. Im zweiten Abschnitt wechselte die SG komplett durch. Auch der Gegner wechselte mehrere Spieler aus und so ging ein Spielfluss komplett verloren. Die SG stand nun deutlich defensiver und konnte dadurch den Gegner weiter heraus locken. Dies konnte nun zu gefährlichen Kontern genutzt werden. Doch auch hier vergab die SG zunächst gute Möglichkeiten, ehe Lorenz Zimmer nach toller Kombination doch noch der 2:1-Anschlusstreffer gelang. Leider konnten in der Folge trotz guter Ansätze keine hochkarätigen Chancen mehr herausgespielt werden und so rettete TSV Klein-Umstadt II den knappen Sieg über die Zeit.
Das Resultat war letztlich sehr ernüchternd, da die SG AH - Umstadt das spielerisch bessere Team war, doch gute Chancen liegen ließ und einfache Fehler in der Defensive beging; leider ein Spiegelbild in diesem Jahr.

    

Aufstellung:  Schütz (Köcher), Baltruschat (Scharkopf), Diken (Weißer), Karg (Klose), Dittel (Schmiedinghöfer), Oberle (Huchstedt), Lutz (Listner), Kilian (Zimmer), Hammermeister (Effenberger), Läutzins (Jung), Kretzschmar (Fuchs).

 

Schiedsrichter:  Jungermann
 
Torschütze:
  2:1 Zimmer
 
 

Sa., 26.07.14 :  TSV Pfungstadt  -  SG AH - Umstadt          abgesagt
 

Leider hat auch TSV Pfungstadt das Spiel gegen die Alten Herren frühzeitig absagen müssen.

 

 

Mi., 23.07.14 :  SG Bad König/Zell  -  SG AH - Umstadt          1:2 (0:2)

 
Die SG AH - Umstadt konnte sich nach dem verpatzten Stadtmeisterschaftswochenende rehabilitieren und bei SG Bad König/Zell einen verdienten Auswärtssieg feiern.
Die Alten Herren begannen sehr konzentriert. Aus einer gut aufgestellten Defensive lief der Ball im Spielaufbau sehr gut. Zwar hatten die Gastgeber die erste Chance, doch die SG AH - Umstadt konnte das Spiel immer mehr an sich reißen und das Spiel langsam kontrollieren. In dieser Phase erspielte man sich auch Chancen, doch Christian Läutzins wurde beim Abschluss gerade noch gestoppt. Bei der folgenden Ecke fand Dirk Kilian Arne Oberle, der mit einem platzierten Kopfball für die 0:1-Führung sorgte. Auch im weiteren Spielverlauf kombinierten sich die Alten Herren schön durch und ließen dadurch den Gegner viel laufen. Und der sich dadurch bietende Freiraum konnte weiter genutzt werden. Timo Hammermeister gelang mit einem platzierten Schlenzer aus zwanzig Metern das 0:2. Bei den hohen Temperaturen wollte die SG den Spielstand nun halten und erst einmal bis in die Pause verwalten. Doch dabei ging etwas an Ordnung verloren und so konnte der Gastgeber etwas früher stören. Nachdem zunächst Chancen des Gegners vereitelt werden konnten bekam SG Bad König/Zell kurz vor der Pause einen Elfmeter geschenkt. Dieser wurde zum Glück jedoch über das Tor geschossen und so ging es mit einer 0:2-Führung in die Pause. Im zweiten Spielabschnitt störte der Gastgeber die Alten Herren sehr früh und so traute man sich nicht mehr zum geordneten Spielaufbau. Dadurch wurde der Ball immer wieder lang geschlagen, doch auch diese Taktik hatte ihren Erfolg. Defensiv weiter sicher, der Gegner kam nur zu zwei bis drei Chancen, bei denen Schlussmann Dirk Köcher auf der Hut war, konterte die SG immer wieder gefährlich. Allerdings wurden eine Vielzahl an Chancen, teils ganz frei vor dem Tor, fahrlässig liegen gelassen. Die Alten Herren verschenkten die frühzeitige Entscheidung und so blieb SG Bad König/Zell im Spiel. Dies wurde dann auch fast bestraft. Gegen Ende des Spiels gelang dem Gegner per direkt verwandeltem Freistoß der 1:2-Anschlusstreffer. Doch dieser Treffer kam zu spät und die SG rettete das knappe Ergebnis über die Zeit.
Letztlich steht ein völlig verdienter Sieg zu Buche. Insbesondere in den ersten 25 Minuten in der ersten Spielhälfte zeigte die Mannschaft eine sehr gute Leistung. Leider war die Chancenauswertung an diesem Tag mangelhaft, sonst hätte man sogar etwas für das Torverhältnis machen können. Aber wichtig war der Sieg, der der SG hoffentlich wieder etwas an Selbstvertrauen geben wird.

    

Aufstellung:  Köcher, Baltruschat, Scharkopf (Huchstedt), Karg, Hammermeister, Oberle, Lutz (Dittel), Kilian (Brandenburg), Läutzins, Kretzschmar, Fuchs.

 
Torschützen:  0:1 Oberle, 0:2 Hammermeister
 

  

Sa., 19.07.14 :  AH-Stadtmeisterschaft in Kleestadt  -  5. Platz

 
Nachdem die Alten Herren im letzten Jahr bei der AH-Stadtmeisterschaft als Titelverteidiger antraten und dort mit dem 5. Platz enttäuschten, sann die SG AH-Umstadt bei der diesjährigen Austragung in Kleestadt auf Wiedergutmachung. Zwar war allen Spielern klar, dass neben den Gegenspielern auch die große Hitze am wohl heißesten Tag des bisherigen Jahres bekämpft werden musste, doch zeigte sich die Mannschaft gewillt und motiviert alles zu geben. Doch auch die anderen Mannschaften hatten in diesem Jahr deutlich aufgerüstet und so durfte von einem harten Kampf um den Turniersieg ausgegangen werden.

Gleich zu Beginn der Gruppenphase traf die SG auf einen der Mitfavoriten, SG Raibach/Dorndiel. Und hier enttäuschten die Alten Herren. Die Mannschaft machte zu viele leichte taktische Fehler, erspielte sich kaum Chancen und in der Defensive stand man zu selten in Überzahl. Dies sollte sich leider durch das ganze Turnier ziehen. Während die gegnerischen Mannschaften meist defensiv absicherten, war die SG oft viel zu offensiv und dadurch in der Defensive ungeordnet. SG Raibach/Dorndiel spielte ganz ruhig und kam dadurch auch zu einigen Chancen. In der zweiten Hälfte verursachten die Alten Herren zunächst einen unnötigen Neunmeter. Dieser wurde zwar vorbei geschossen, doch nur kurz darauf wurde man für einen weiteren groben Fehler bestraft. Da der Gegner in der Defensive weiter sicher stand, konnte die Mannschaft den Rückstand nicht mehr aufholen und musste dann sogar noch das 0:2 hinnehmen.

Somit war die Mannschaft im zweiten Gruppenspiel gegen den Topfavoriten und späteren souveränen Sieger TSV Richen, der nominell sehr stark auftrat, schon gehörig unter Druck. Hier zeigte sich das Team etwas verbessert, doch erneut mangelnde es an taktischen Grundlagen, was vom Gegner konsequent ausgenutzt wurde. Christian Läutzins konnte zweimal jeweils verkürzen, doch mehr war nicht drin und so wurde das zweite Spiel mit 2:3 verloren.

Im letzten Gruppenspiel traf die SG auf TSV Wiebelsbach. Beide Teams konnten keinen Punkt in den vorherigen Spielen holen und so ging es um den dritten Platz in dieser Gruppe. Die SG bestimmte das Spiel und erspielte sich nun mehrerer gute Chancen, doch die Chancenauswertung war mangelhaft. Kurz vor dem Halbzeitwechsel kassierte die Mannschaft dann auch noch den Rückstand. In Überzahl ließ man sich in der Defensive düpieren. Die Alten Herren versuchten nun viel Druck zu machen, kamen dadurch immer wieder zu Chancen und so konnte Holger Preiss eine zum 1:1-Ausgleich nutzen. Obwohl weiterhin auf die Führung gespielt wurde, sprang nichts mehr Zählbares heraus. Das Unentschieden reichte aufgrund des besseren Torverhältnisses jedoch für den dritten Platz in der Gruppe und so traf man im Elfmeterschiessen um Platz 5 auf den Titelverteidiger SV Heubach.
Hier gelang ein knapper 4:5-Erfolg, wodurch der 5. Platz aus dem Vorjahr verteidigt wurde. Mark Rainals, Holger Preiss und Michael Dittel verwandelten zunächst ihre Elfmeter, während Schlussmann Andreas Schütz bei den gegnerischen Elfmetern ohne Chance war. Nachdem Lutz Reeh beim Stande von 3:3 seinen Elfmeter verschoss, konnte aber auch Andreas Schütz parieren. Darauf macht er seinen Elfmeter sicher rein, musste sich dann aber auch wieder geschlagen geben. Somit ging es in die Verlängerung. Hier schnappte sich Dirk Kilian den Ball, doch er scheiterte am gegnerischen Torwart. Dieser, eigentlich ein Feldspieler und seit zehn Jahren ohne Gnade vom Elfmeterpunkt, setzte nun den Ball aber am Tor vorbei, sodass es beim 4:4 blieb. Christian Läutzins brachte die SG mit seinem Elfmeter mit 5:4 in Führung. Und nun endete das Elfmeterschiessen nach 14 Schützen, da Andreas Schütz den gegnerischen Schuss halten und somit den Sieg für die SG AH - Umstadt sichern konnte.
Am Ende sprang ein 5. Platz bei der AH-Stadtmeisterschaft heraus. Die Vorstellungen waren aber andere und so kann dieses Turnier nur als Enttäuschung angesehen werden, da die Mannschaft insbesondere im taktischen Bereich ganz schwach und viel zu naiv agierte. Und so spiegelte die Stadtmeisterschaft die bisherig eher enttäuschend verlaufende Saison wider.

    

Aufstellung:  Schütz, Rainals,Scharkopf, Dittel, Kilian, Diken, Weißer, Hammermeister, Läutzins, Preiss, Reeh.
 

Gruppenspiele:                                 
SG AH-Umstadt
- SG Raibach/Dorndiel 0:2
                                
      
   
   
TSV Richen
- SG AH-Umstadt 3:2
  
Torschützen:  2:1 Läutzins, 3:2 Läutzins
    
       
TSV Wiebelsbach
- SG AH-Umstadt 1:1
   
Torschützen:  1:1 Preiss
    
       
Spiel um Platz 5 :  (11m-Schiessen)    
SV Heubach
-
SG AH-Umstadt 4:5
 
11m-Schiessen:  0:1 Rainals, 1:2 Preiss, 2:3 Dittel, Reeh verschießt (3:3), Schütz hält (3:3), 4:3 Schütz, Kilian verschießt (4:4), Gegner schießt am Tor vorbei (4:4), 4:5 Läutzins, Schütz hält (4:5)
  
Endstand :  
   
  Platz Mannschaft
  1. TSV Richen
  2. SG Raibach/Dorndiel
  3. PSV Groß-Umstadt
  4. TSV Semd
  5. SG AH-Umstadt
  6. SV Heubach
  7. SV Viktoria Kleestadt
  8. TSV Wiebelsbach
 
 

Sa., 12.07.14 :  SG AH - Umstadt  -  SG Raibach/Dorndiel          abgesagt
  

Das für Samstag, den 12.07.14, vorgesehene Spiel gegen SG Raibach/Dorndiel wurde kurzfristig abgesagt. Dennoch treffen sich die Akteure ab 16:30 Uhr im Ludwig-Wedel-Stadion, da vielleicht TSV Seckmauern als Gegner einspringt. Andernfalls wird es ein leichtes Training geben.
   
  
  
04.07.14 - 06.07.14 :  AH-Ausflug nach Reichenbach
  
Auch auf diesem Sommerausflug waren die Alten Herren wieder im sportlichem Einsatz.
Am Samstag, den 05.07.14, stand um 11:30 Uhr (also praktisch mitten in der Nacht) ein Spiel gegen die Damenmannschaft (ja, richtig gelesen) des VfC Reichenbach an. Gespielt wurde 2 x 30 Minuten auf Kleinfeld bei lockeren 34° im Schatten. Die Alten Herren waren hoch überlegen, zeigten sich aber als Gentlemen und ließen die technisch und spielerisch eher schwachen Damen auch mitspielen. Darüber zeigte sich Torwart Peter "der Hexer" Hopfgarten äußerst indigniert und ließ vier Schüsse passieren, um seine eher phlegmatisch agierende Vorderleute ("Ihr habt null Körperspannung") wachzurütteln. Kurios war der vierte Gegentreffer, als der Hexer lautstark monierte, nichts zu sehen, dem Schuss aber geschickt auswich. Daraufhin Arne Oberle: "Wenn de nix siehst, warum gehste dann weg?" Eine durchaus berechtigte Frage.

Erwähnt werden sollte vielleicht auch, dass Andreas "Eisenfuß" Ulbrichts Versuch, körperlos zu spielen (was bei ihm eher selten vorkommt) vom Gegner nicht honoriert wurde. Die Mädels traten ganz schön hin.
Nach Toren von Kilian (2), Kretzschmar (2), Listner und Diken gewannen die Alten Herren 6:4. Auf besonderem Wunsch eines Spielers, der hier nicht genannt werden will, muss ich noch hinzufügen, dass das Tor von Erol Diken nach mustergültiger Vorarbeit von A. Ulbricht fiel.
Nach einer Pause, die mit einem lockeren Umtrunk gefüllt wurde, stand dann das Spiel gegen die 1. Mannschaft von Rotschau an. Gespielt wurde 25 Minuten auf Großfeld.
Die Mannschaft von Rotschau hatte ein geschätztes Durchschnittsalter von ca. 23 Jahren, weshalb Taktikfuchs Michael Dittel seiner Truppe eine Fünferabwehrkette und auch ansonsten eine defensive Taktik an die Hand gab. Doch trotz optimaler Vorbereitung am Vortag (durchgehende Zufuhr isotonischer Getränke seit 12 Uhr mittags, intensives Videostudium der WM-Viertelfinalspiele und zahlreiche Einzel- und Gruppengespräche) konnten die Alten Herren mit den Rotschauern läuferisch nicht mal ansatzweise mithalten, wodurch sich für diese einige Chancen ergaben. Die Gegentreffer fielen zwar unglücklich und der Hexer im Tor sah beide Male nicht gut aus (so wird das nichts mit der Nationalmannschaftskarriere !), der 2:0-Erfolg für Rotschau war aber verdient.
Danach spielten Rotschau und Reichenbach gegeneinander. Man trennte sich 3:0.
Es folgte die Begegnung gegen Reichenbach, die trotz ähnlicher Altersstruktur deutlich schwächer waren. Es entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel, in dem die Alten Herren auch zu Offensivaktionen kamen. Reichenbach ging in Führung, als Erol Diken fälschlicherweise glaubte, entgangenen Nachtschlaf auf dem Platz nachholen zu können. Sein entwischter Gegenspieler legte quer, gegen den sicheren Abschluss war Torhüter Dirk "die Katze" Köcher machtlos.
Für das Publikum ebenfalls enttäuschend war der Kurzeinsatz von Martin "Auge" Pascher-Kneissl, der sich trotz neuer Schuhe von Adidas ("die laufe von allein !") verletzt auswechselte. Ferndiagnose: Leistungszerrung. Für ihn kam die lebende Legende Gerhard "Opa" Jungermann, der etwa dreimal so alt war, wie sein Gegenspieler. Ebenfalls mit im Kader war Uwe "Weltrekordnationalmetzger" Wilhelm, der mit seiner konsequent unorthodoxen Spielweise Gegner und Mitspieler gleichermaßen verwirrte. Doch ich schweife ab.
Der verdiente Ausgleich fiel nach einer starken kämpferischen Einzelleistung von Michael "Teamchef" Dittel, der sich auf Links durchtankte und Heiko Listner bediente, der den Ball souverän unter die Latte zimmerte. Mit dem 1:1 waren die Alten Herren letztlich zufrieden. In Bestbesetzung und unter weniger Alkoholeinfluss wäre wahrscheinlich mehr drin gewesen, aber man muss sich ja auch noch Steigerungsmöglichkeiten offenhalten.
(Bericht: Erol Diken)

 
Aufstellung:  Köcher, Hopfgarten, Diken, Scharkopf, Eilhelm, Oberle, Klose, Ulbricht, Pascher-Kneissl, Kilian, Dittel, Lutz, Listner, Jungermann, Worlitschek, Kretzschmar.
 

Kleinfeld:



VfC Reichenbach - Damen
- SG AH - Umstadt 4:6
                                
Torschützen:  Kilian (2), Kretzschmar (2), Diken, Listner
 
     
  
Großfeld:



TV Rotschau
- SG AH-Umstadt 2:0
  
    
       
VfC Reichenbach
- SG AH-Umstadt 1:1
   
Torschütze:  Listner
       

     
    

Mi., 02.07.14 :  TSV Wiebelsbach  -  SG AH - Umstadt          abgesagt
 
Das Spiel wurde von Seiten TSV Wiebelsbachs abgesagt.
 

  
Mi., 18.06.14 :  SG AH-Otzberg  -  SG AH - Umstadt          2:5 (1:3)

     

Die SG kam bei sehr warmen Temperaturen zu einem lockeren Auswärtssieg gegen SG AH-Otzberg. Die Alten Herren waren klar überlegen und gewannen letztlich auch in der Höhe verdient mit 2:5.
Aufgrund der Temperaturen waren beide Mannschaften zu Beginn bemüht, das Tempo nicht allzu hoch zu halten. Die SG AH - Umstadt wollte den Ball in den eigenen Reihen halten und dann mit schnellen Bällen in die Spitze zum Erfolg kommen. Und genau dies gelang. Immer wieder konnte die gegnerische Abseitsfalle überwunden werden. Bereits nach zwei Minuten ergab sich die große Chance zur Führung, ein Heber ging jedoch klar über das Tor. Dennoch dauerte es nicht lange, bis die SG die 0:1-Führung erzielte. Nach einem Pass von Holger Preiss tauchte Timo Hammermeister frei vor dem Tor auf und schob sicher zum 0:1 ein. Die Alten Herren blieben weiter konzentriert und in der Defensive eng an den Männern, sodass der Gastgeber zu keinen Chancen kam und man selbst immer wieder den Ball schön über das Spielfeld transportierte. Nachdem die Abwehr erneut überlistet werden konnte, legte Holger Preiss vor dem Tor quer auf Timo Hammermeister ab, der locker zum 0:2 traf. Die SG legte sogar noch einen drauf. Christian Läutzins fand erneut Timo Hammermeister, dessen Abschluss an den Pfosten ging. Der Ball sprang aber zurück vor seine Füße, worauf er wieder den freien Christian Läutzins anspielte. Dieser hatte nun keine Probleme und markierte das 0:3. Im weiteren Spielverlauf nahm die Mannschaft das Spiel auf die leichte Schulter und zeigte sich in der Abwehrarbeit weniger konzentriert. Die beiden Verteidiger, Erol Diken und Thomas Weißer, sowie Libero Heinz Brandenburg, die alle eine starke Partie ablieferten, wurden von ihrem Mittelfeld teils im Stich gelassen und so kam der Gegner noch vor der Pause zum 1:3. Von nun an ging der Rhythmus verloren und das Spiel entwickelte sich ausgeglichen. Auch nach der Halbzeitpause fanden die Alten Herren nicht mehr richtig ins Spiel. Die Kräfte ließen auf beiden Seiten immer mehr nach und so gab es auch immer mehr Freiräume. SG AH-Otzberg verschob das Spiel mehr in die Hälfte der Umstädter, die Fernschüsse waren jedoch zu unpräzise. Die Alten Herren fanden dann aber die richtige Antwort. Nach einem guten Angriff war es Heiko Listner, dem die endgültige Entscheidung gelang. Mit einem platzierten und überlegten Schuss ins kurze Eck gelang ihm das 1:4. Im weiteren Spielverlauf ergaben sich noch einige Chancen, doch die Kraft für einen konzentrierten Abschluss fehlte. Gegen Ende des Spiels war man dann aber doch noch einmal erfolgreich. Die Alten Herren konterten nach einem Eckball, Holger Preiss fand erneut Timo Hammermeister und er konnte mit einem Heber den herausgeeilten Torwart zum 1:5 überwinden. Aber auch der Gastgeber durfte sich nochmals freuen. Nach einem Solo, als die SG nicht konsequent den Gegner störte, war schließlich auch der gute Schlussmann Dirk Köcher chancenlos.
Insgesamt agierte die SG an diesem Tag souverän und gewann letztlich hoch verdient. Bei einem knapperen Stand wären die großen Lücken im Mittelfeld sicherlich nicht entstanden, dennoch waren die Gegentreffer ärgerlich. Steigerungsmöglichkeiten gibt es jedenfalls genug und so sollte der Sieg nicht allzu hoch bewertet und die nächsten Spiele wieder mit voller Konzentration angegangen werden.
  

Aufstellung:  Köcher, Brandenburg, Diken, Weißer, Scharkopf (Dittel), Hammermeister (Listner), Kilian (Huchstedt), Baltruschat (Ulbricht), Läutzins, Däsch, Preiss.
 

Tore:  0:1 Hammermeister, 0:2 Hammermeister, 0:3 Läutzins, 1:4 Listner, 1:5 Hammermeister

 
  

Mi., 04.06.14 :  SC Steinberg  -  SG AH - Umstadt          5:3 (1:1)

     

Auch im dritten Aufeinandertreffen konnte die SG nicht gegen SC Steinberg punkten. Nachdem im letzten Jahr zweimal verloren wurde, mussten sich die Alten Herren auch in 2014 geschlagen geben und verpassten damit ihren vierten Sieg in Folge.
Zunächst erwischten die Alten Herren einen Fehlstart. Der Gastgeber kam mit der ersten Chance frühzeitig zur 1:0-Führung, als die Abwehr noch nicht gut geordnet agierte. Der Ausgleich ließ jedoch nicht lange auf sich warten. Nach einem Eckball rückte der Gegner zu weit auf und so kam die SG zu einem Konter. Holger Preiss legte nun mustergültig für Holger Fuchs auf, der sicher zum 1:1 einschob. SC Steinberg drückte die SG mit der sicheren Spielanlage in die eigene Hälfte. Diesem Druck konnte jedoch stand gehalten und mit gutem Einsatz Chancen vermieden werden. Insgesamt war man sogar gefährlicher, da immer wieder mit schnellem Spiel in die Spitzen Chancen erspielt wurden. So ging es völlig verdient mit einem 1:1 in die Halbzeitpause. Im zweiten Spielabschnitt verschob sich der Gastgeber immer weiter in die SG-Hälfte und erhöhte deutlich den Druck. Die Alten Herren konnten sich in dieser Phase kaum befreien, dennoch wurden große Chancen für den Gegner vermieden. Umso bitterer war die folgende Entscheidung des Schiedsrichters. Nachdem im eigenen Strafraum ganz klar der Ball gespielt wurde, entschied dieser trotzdem auf Strafstoß. Beim Elfmeter musste sich Schlussmann Dirk Köcher geschlagen geben. Nun spielte die SG dem Gegner, der endlich seine befreiende Führung erzielte, komplett in die Karten. Nach einem kapitalen Fehler in der Abwehr lief ein Gegner frei aufs Tor zu und markierte souverän das 3:1. Auch nach dieser Vorentscheidung gab sich die Mannschaft nicht geschlagen und fand sogar zurück ins Spiel. Nach einer Flanke stand Holger Fuchs goldrichtig und konnte mit einer Direktabnahme das 3:2 erzielen. Dieser Stand hatte jedoch nicht lange bestand. Während die SG offensiver agierte und nochmals versuchte, zum Ausgleich zu kommen, wurden sich zwei weitere böse Fehler in der Abwehr geleistet. Natürlich nutzte der Gastgeber diese Geschenke aus und so war das Spiel beim Stande von 5:2 entschieden. Für die Moral sorgte die Mannschaft kurz vor dem Ende durch einen schönen Spielzug und dem folgenden Eigentor noch für das 5:3, doch das Spiel war bereits gelaufen.
Die Gastgeber gewannen aufgrund der besseren Spielanlage sicherlich verdient, doch hielt die SG über den Großteil des Spiels sehr gut dagegen. Leider erwischte die Defensive keinen guten Tag und patzte gleich mehrmals, sodass ein besseres Ergebnis nicht möglich war.
  

Aufstellung:  Köcher, Brandenburg, Scharkopf, Ulbricht (Klose), Läutzins, Hammermeister, Dittel, Kilian (Oberle), Karg, Preiss (Kretzschmar), Fuchs.
 

Tore:  1:1 Fuchs, 3:2 Fuchs, 5:3 Eigentor
  

   

Sa., 31.05.14 :  Viktoria Klein-Zimmern  -  SG AH - Umstadt          1:7 (1:4)

     

Nach zuletzt zwei Siegen in Folge wollten die Alten Herren auch in Klein-Zimmern ihren Aufwärtstrend fortsetzen. Der Gastgeber hatte personelle Probleme und konnte das Spiel nur mit zehn Spielern bestreiten. Dadurch hatte die SG leichtes Spiel und gewann am Ende locker mit 1:7.
Der Gegner agierte sehr defensiv und so konnten die Alten Herren das Spiel von Beginn an kontrollieren. Immer wieder wurde der Weg zum Tor gefunden und so war das 0:1 keine Überraschung. Nach einem Freistoß konnte Holger Preiss zur Führung einköpfen. Die SG blieb konzentriert und legte bald darauf das 0:2 nach. Nachdem die gegnerische Abwehr weit aufgerückt war, reichte ein Pass in die Spitze. Christian Läutzins lief allein auf den Torwart zu und umspielte ihn gekonnt zum 0:2. Viktoria Klein-Zimmern erspielte sich nun die erste und einzige Chance im Spiel. Nach einem langen Ball war die Verteidigung zu weit von dem Gegenspieler entfernt, Schlussmann Andreas Schütz konnte jedoch noch zur Ecke klären. Der folgende Eckball konnte dann auf der Linie abgeblockt werden. Doch es gab erneut eine Ecke und bei dieser schlief die SG in der Mitte und so köpfte der Gastgeber zum 1:2 ein. In der Folge blieben die Alten Herren spielbestimmend. Auch wenn das Tempo nicht sehr hoch war, fand man immer wieder den Weg zum Tor. Das 1:3 ließ auch nicht lange auf sich warten. Holger Preiss wurde über Außen auf die Reise geschickt und fand dann in der Zentralen Sven Kretzschmar, der locker zum 1:3 einschieben konnte. Noch vor der Pause erhöhte erneut Sven Kretzschmar auf 1:4. Im zweiten Spielabschnitt machten die Alten Herren zunächst nicht mehr als nötig. Spielbestimmend aber ohne zwingende Chancen wurde der Ball in den eigenen Reihen gehalten. Der Gastgeber musste der Unterzahl bei den hohen Temperaturen Tribut zollen und so wurde die Defensive nicht mehr gefordert. Die sich bietenden Lücken wurde im weiteren Spielverlauf mit zunehmender Spielzeit genutzt. Christian Läutzins erhöhte mit zwei Treffern auf 1:6, ehe Steffen Huchstedt kurz vor dem Ende mit einem schönen Schuss zum 1:7-Endstand sorgte.
Letztlich stand ein lockerer und ungefährdeter Sieg zu Buche. Die SG war kaum gefordert und holte sich somit den dritten Sieg in Folge. Am kommenden Mittwoch wartet nun wieder ein schwerer Brocken. Hier wird sich zeigen, ob die Mannschaft ihre Serie fortsetzen kann.
  

Aufstellung:  Schütz, Brandenburg, Weißer, Diken (Wilhelm), Läutzins, Dittel, Baltruschat (Wolter), Huchstedt, Hammermeister (Karg), Kretzschmar, Preiss (Fuchs).
 

Tore:  0:1 Preiss, 0:2 Läutzins, 1:3 Kretzschmar, 1:4 Kretzschmar, 1:5 Läutzins, 1:6 Läutzins, 1:7 Huchstedt
 
 

Mi., 28.05.14 :  SG AH - Umstadt  -  TSV Wiebelsbach          4:2 (2:1)

     

Die SG AH - Umstadt traf am Mittwoch auf TSV Wiebelsbach. Da der Gast nicht genügend Spieler aufbieten konnte, unterstützten die Alten Herren den Gegner aus den eigenen Reihen, sodass ein schönes Spiel ausgetragen werden konnte. Dabei behielt die SG mit 4:2 die Oberhand.
Die Alten Herren agierten überlegen und hatten auch
gegen einen defensiv agierenden Gast deutlich mehr Ballbesitz. Große Chancen wurden jedoch nur wenige herausgespielt, dennoch wurden mehrere gute Aktionen gezeigt. Die Führung war dann auch verdient. Nach einem Eckball konnte Holger Preiss per Kopf das 1:0 erzielen. Das 2:0 ließ nicht lange auf sich warten. Erneut nach einem Eckstoß bekam TSV Wiebelsbach den Ball nicht aus dem Strafraum. Nachdem der Torwart einen Schuss von Uwe Scharkopf nur abblocken konnte, stand Till Däsch richtig und staubte locker ab. Im Anschluss gab es aber einige Lücken in der Defensive. So kam der Gast zu ein paar Möglichkeiten. Eine davon konnte Sven Kretzschmar zum 2:1 nutzen. In der zweiten Spielhälfte war TSV Wiebelsbach zunächst die aktivere und gefährlichere Mannschaft und so musste die SG sogar das 2:2 durch Timo Hammermeister hinnehmen. Die Alten Herren schlugen aber umgehend zurück. Detlef Wolter bekam den Ball mustergültig aufgelegt und erzielte so das 3:2. Von nun an kontrollierte die SG wieder das Spiel. Der Gast konnte keine guten Chancen mehr erspielen, während die Alten Herren ihrerseits noch mehrmals Gefahr ausstrahlten. Kurz vor dem Ende wurde man dann auch mit dem 4:2 belohnt. Ein Freistoß von Till Däsch konnte vom Torwart noch abgewehrt werden, doch Holger Preiss bekam den Ball vor die Füße und schob zum 4:2 ein.
Die Alten Herren feierten einen verdienten Sieg. Insbesondere in der Offensive gelang der Mannschaft endlich mal wieder etwas, sodass dieses Spiel Selbstvertrauen für die nächsten Spiele geben sollte.
  

Aufstellung:  Schütz, Baltruschat, Weißer, Diken, Scharkopf, Klose, Dittel, Lutz, Huchstedt, Däsch, Preiss, Oberle, Wolter, Kilian, Fuchs, Kretzschmar, Brandenburg, Wilhelm, Ulbricht, Hammermeister.
 

Schiedsrichter:  Jungermann
 

Tore:  1:0 Preiss, 2:0 Däsch, 2:1 Kretzschmar, 2:2 Hammermeister, 3:2 Wolter, 4:2 Preiss

 
 

Sa., 24.05.14 :  Ü40-Kreismeisterschaft     -     7. Platz

      

   

Die Alten Herren reisten mit nur wenig Hoffnung zu den Ü40-Kreismeisterschaften nach Ueberau. Nur kurzfristig konnten genügend Spieler für das Turnier gefunden werden, dennoch verkaufte sich die SG AH - Umstadt gut.
Gleich im Auftaktspiel traf man auf den Gastgeber und Turnierfavoriten SG Ueberau. Hier agierte die Mannschaft sehr konzentriert und bemühte sich um die Defensivaufgaben. Nachdem der Gegner gleich zu Beginn eine gute Chance liegen ließ hielten die Alten Herren das Spiel ausgeglichen. Zwar war SG Ueberau spielerisch überlegen, doch die nächste gute Chance hatte die SG AH - Umstadt. Der gegnerische Torwart konnte einen Schuss von Michael Dittel jedoch parieren. Im weiteren Spielverlauf ergaben sich im Abwehrverbund einige Lücken, doch Schlussmann Andreas Schütz hielt seinem Team mit tollen Paraden das 0:0. Dieses Ergebnisse sollte erst später noch für Gesprächsbedarf sorgen.
Im zweiten Spiel war Viktoria Klein-Zimmern der Gegner. Hier fand die Mannschaft nur schwer ins Spiel und kam selbst zu keinen nennenswerten Chancen. Allerdings war die Mannschaft hier im Nachteil, da der Gegner erst sein erstes Spiel absolvierte und in den entscheidenden Situationen frischer agierte. Aber auch in diesem Spiel war die Abwehr auf der Hut und die wenigen Fehler wurden zudem nicht bestraft, sodass auch dieses Spiel 0:0-Unentschieden endete.
Im nächsten Spiel gegen Germania Ober-Roden wurden die Alten Herren dann aber für Fehler gnadenlos bestraft und so verlor die SG klar und verdient mit 0:3. Auch in diesem Spiel wurde in der Offensive zu ungenau und zögerlich agiert. Bei den Gegentoren wurde allerdings vorher geschlafen. Das 0:1 kassierte die Mannschaft nach einem eigenen Einwurf am gegnerischen Strafraum. Beim 0:2 schauten die Verteidiger mehr zu als selbst einzugreifen und das 0:3 nach einer Ecke köpfte ein eigener Spieler. Kurz davor konnte Andreas Schütz seine beeindruckte Neunmeterbilanz ausbauen, in dem er einen Strafstoß parieren konnte. Letztlich ging die Niederlage völlig in Ordnung, da der Gegner klar stärker war.
So folgte das letzte Spiel gegen SG Otzberg. Hier waren die Alten Herren spielbestimmend und kamen endlich auch zu guten Chancen. Leider wurde in diesen Situationen nicht konsequent zu Werke gegangen, sodass kein Torerfolg gelingen sollte. Selbst ließ man aber keine Chancen zu und so endete auch dieses Spiel mit 0:0.
Die SG AH - Umstadt schloss mit drei Unentschieden bei nur einer Niederlage die Gruppe auf dem dritten Platz ab. Dies war sicherlich ein Erfolg, bedenkt man, dass man in der stärkeren Gruppe war, da beide Mannschaften aus der Gruppe A letztendlich auch das Finale austrugen. Ungeachtet dass die Alten Herren selbst kein Tor erzielen konnten kam hinzu, dass die SG die einzige Mannschaft war, die gegen den späteren Turniersieger kein Gegentor hinnehmen musste, sodass der siebte Platz am Ende nicht gerechtfertigt erscheint. Ein ausdrückliches Lob geht zudem an den wohl besten Torwart des Turniers, Andreas Schütz, der mit starken Paraden die SG AH - Umstadt immer wieder im Spiel hielt.
  
Aufstellung:  Schütz, Funck, Diken, Scharkopf, Weißer, Dittel, Huchstedt, Fuchs. 
 

SG Ueberau
-  
SG AH - Umstadt
0:0
 



Viktoria Klein-Zimmern
-
SG AH - Umstadt
0:0
 



SG AH - Umstadt
-
Germania Ober-Roden 0:3
 



SG AH - Umstadt
-
SG Otzberg
0:0

 
Endstand :
 

  Platz Mannschaft
  1. SG Ueberau
  2. Germania Ober-Roden
  3. SV Groß-Bieberau
  4. SV Münster
  5. FV Eppertshausen
  6. FSV Spachbrücken
  7. SG AH - Umstadt
  8. Viktoria Klein-Zimmern
  9. SG Otzberg
  10. TV Semd

  
   
Mi., 21.05.14 :  SG AH - Umstadt  -  Frankfurter Sportpresse           3:2 (2:2)

    

Die Alten Herren trafen sich am Mittwochabend mit der Frankfurter Sportpresse zu einem freundschaftlichen Spiel im Wendelinusstadion in Klein-Umstadt. Dabei wurde die SG überrascht. Nicht nur das der Gegner deutlich jünger war, auch die Spielzeit wurde auf 2 x 40 Minuten erhöht.
Die SG begann somit zunächst abwartend und musste schnell feststellen, dass der Gegner sehr gut besetzt war. So liefen die Alten Herren erst einmal dem Ball hinterher. Das 0:1 ließ dann auch nicht lange auf sich warten. Die SG wurde früh unter Druck gesetzt und fand nur selten den Weg Richtung Tor. Doch wenn er mal gefunden wurde, war es höchst gefährlich. Während die Mannschaft in der Defensive um jeden Meter kämpfte konnten sich in der Offensive einige gute Chancen erspielt werden. Timo Hammermeister gelang mit einem Fernschuss dann auch der 1:1-Ausgleich. In der Folge wurde das Spiel ausgeglichener gestaltet. Zwar hatte der Gast mehr Ballbesitz und kontrollierte das Spiel, doch die gefährlicheren Chancen waren auf Seiten der SG AH - Umstadt. So konnten die Alten Herren sogar in Führung gehen. Nach einer Ecke landete der Ball vor den Füßen von Sven Kretzschmar, der locker ins freie Tor einschieben konnte. Die Führung war vielleicht glücklich, dennoch nicht unverdient. Dies bewies die Mannschaft in der Folgezeit. Nun suchte der Gegner den Ausgleichstreffer, doch die SG stand defensiv gut. Nach einem guten Angriff des Gastes musste dann dennoch der 2:2-Ausgleichstreffer hingenommen werden. Kurz vor der Pause hätten die Alten Herren erneut in Führung gehen müssen, doch Sven Kretzschmar vergab eine Großchance. Im zweiten Spielabschnitt wurde auf beiden Seiten viel gewechselt. Der Gast störte nun nicht mehr so früh, wodurch die SG mehr Zeit im Spielaufbau bekam. Die Folge war ein Spiel im Mittelfeld mit wenigen Chancen auf beiden Seiten. Hierbei hatten aber die Alten Herren die besseren Chancen. Auch wenn der Gast weiterhin spielbestimmend war, gelang der SG das 3:2. Der Gast konnte beim Versuch, den Ball aus der eigenen Gefahrenzone herauszubringen, gestoppt werden. Nach dem anschließenden Pass auf Sven Kretzschmar konnte dieser mit einem Schuss ins lange Eck das 3:2 erzielen. In der Folge ging der Spielfluss zwar etwas verloren, doch die Alten Herren kämpften in der Defensive aufopferungsvoll und schmissen sich in jeden Ball. Zudem überzeugte Andreas Schütz in den restlichen Situationen als sicherer Rückhalt, sodass am Ende ein knapper 3:2-Sieg heraussprang.
Die Alten Herren bewiesen einmal mehr, dass sie gegen stärkere Gegner, gegen die sie nicht das Spiel machen müssen, deutlich besser aussehen. Insbesondere in diesem Spiel zeigten sich alle Akteure sehr konzentriert auf ihre Aufgaben und so konnte ein starker Gegner bezwungen werden. Hoffentlich nimmt sich die Mannschaft an diesem Spiel ein Vorbild und agiert auch in den nächsten Spielen so konzentriert und geordnet.
  

Aufstellung:  Köcher (Schütz), Baltruschat, Diken (Klose), Scharkopf (Fuchs), DittelLutz (Läutzins), Funck (Huchstedt), Zimmer (Listner), Hammermeister (Schöpp), Karg (Ulbricht), Kretzschmar.


Schiedsrichter:  Jungermann

     
Tore:  1:1 Hammermeister, 2:2 Kretzschmar, 3:2 Kretzschmar
  
  

Sa., 17.05.14 :  SG AH - Umstadt  -  TSV Höchst           1:3 (1:1)

    

Am Tag des DFB-Pokalfinals trafen die Alten Herren im Ludwig-Wedel-Stadion mit TSV Höchst auf einen weiteren starken Gegner, der nicht nur aufgrund der zuletzt schwachen Leistungen der SG AH - Umstadt als klarer Favorit in die Partie ging.
So besann sich die SG von Beginn an auf die Defensive, auch wenn man attestieren muss, dass der Gegner nicht wie vorher gedacht, in einer Topbesetzung antrat. Die Alten Herren fanden so früh ihre Ordnung und ließen zu Beginn nur wenig zu. Zwar hatte der Gast mehr Ballbesitz, doch vor dem Tor zeigte sich die SG konsequent und ließ in diesem Raum dem Gegner keinen Platz. Einzig durch Flanken zeigten sich die Gäste gefährlich, doch in der Mitte wurde kein Anspieler gefunden. Selbst waren auch die Alten Herren ein ums andere Mal gefährlich, doch zwingende Chancen blieben aus. Vom Spielverlauf angesteckt zeigte sich die Mannschaft dann aber doch zu offensiv und verlor zudem ihre Ordnung, was vom Gast direkt mit dem 0:1 bestraft wurde. Diesen Rückstand konnte sie SG jedoch noch vor der Pause ausgleichen. Stefan Baltruschat gelang mit Unterstützung des Platzes durch einen direkten Freistoß das 1:1. Leider fehlte auch in der zweiten Spielhälfte die Ordnung und so passierten weiterhin zu viele leichte Fehler im Spielaufbau. TSV Höchst konnte dann die entscheidenden Situationen nutzen und den 1:2-Führugnstreffer erzielen. Im Anschluss agierte die SG, je mehr die Zeit ablief, immer offensiver. In dieser Phase wurden leider gute Möglichkeiten verpasst oder durch zu schwache Pässe in die Spitze liegen gelassen, sodass der Gast nicht wirklich unter Druck gesetzt werden konnte. Und so kam es, wie es in der momentanen Phase einfach kommen musste. Der Gegner nutzte, nachdem die Alten Herren deutlich aufgerückt waren, einen Konter zum entscheidenden 1:3. Leider konnte in der Folge nichts mehr entgegengesetzt werden, sodass die 1:3-Niederlage besiegelt war.
In einem über weite Strecken schwachen Spiel verlor die SG AH - Umstadt letztlich verdient. Auch in diesem Spiel wurde klar sichtbar, dass es der Mannschaft neben der läuferischen Leistung insbesondere an der Ordnung mangelt, wodurch der Gegner zu guten Chancen eingeladen wurde und die Mannschaft selbst gute Möglichkeiten verschenkte.
  

Aufstellung:  Schütz (Köcher), Brandenburg, Diken, Scharkopf, Oberle, Hammermeister (Baltruschat), DittelLutz, Karg, Huchstedt, Ulbricht (Listner).


Schiedsrichter:  Jungermann

     
Tor:  1:1 Baltruschat
  
  

Sa., 10.05.14 :  SC Hassenroth  -  SG AH - Umstadt           2:1 (1:0)

    

Die Alten Herren mussten sich auch im Spiel bei SC Hassenroth geschlagen geben. Allerdings konnten die Akteure nach dem Spiel nur den Kopf schütteln.
Von Beginn an gab es nur eine Spielrichtung; und zwar auf das Tor der Gastgeber. Die SG bestimmte das Spiel und kam zu einer Vielzahl an hochkarätigen Chancen. Doch wie schon in den vergangenen Wochen wurden diese liegen gelassen. Und so kam es, wie es kommen musste. Nach dem ersten groben Fehler konterte SC Hassenroth und schon stand es 1:0. Auch im Anschluss erspielte sich die SG gute Chancen, aber ohne erfolgreichen Abschluss. Kurz vor der Pause wurde sogar ein Elfmeter ganz schwach vergeben. Nach der Pause agierten die Alten Herren noch offensiver und drückten die Gastgeber weit in deren Hälfte. Mitte der zweiten Hälfte gelang dann endlich der Ausgleich. Timo Hammermeister konnte den starken gegnerischen Torwart mit einem Distanzschüssen überwinden. Die SG spielte nun auf Sieg und machte weiter auf. So kamen die Gastgeber mit ihren langen Bällen zwar auch mal vor das Tor, doch gefährlich wurde es nicht. Da aber die Alten Herren weiterhin ihre Chancen nicht zu nutzen wussten, sah es nach einem Unentschieden aus. Doch mit der letzten Aktion im Spiel kam der Knockout. Nachdem ein Abwehrspieler sich den Ball abnehmen ließ konterte SC Hassenroth und machte mit der zweiten richtigen Chance im Spiel das zweite Tor.
Die SG scheiterte einmal mehr an ihre Effektivität und wurde für eigene Fehler böse bestraft. Phasenweise wurde gegen einen schwachen Gegner ordentlich gespielt, doch vor dem Tor war der Abschluss zu ungenau oder es wurde insgesamt zu kompliziert gespielt. So war das Spiel symptomatisch für die bisherigen Spiele.
   

Aufstellung:  Schütz, Oberle, Diken, Scharkopf, Läutzins, Dittel, Brandenburg, Funck (Weißer), Hammermeister, Kretzschmar (Karg), Fuchs (Ulbricht).

  
Tor:  1:1 Hammermeister 

   

  

Mi., 30.04.14 :  SG AH - Umstadt  -  FV Eppertshausen           1:4 (1:0)

    

Nach dem Erfolg am vergangenen Samstag in Richen mussten die Alten Herren nur vier Tage später schon wieder eine klare Niederlage hinnehmen. Allerdings war die 1:4-Pleite gegen FV Eppertshausen unnötig, da man das Spiel erst in den letzten zehn Minuten aus der Hand gab.
Die SG erwischte einen sehr guten Start. In der Defensive wurde den Gästen kaum Platz gelassen und sehr konzentriert zu Werke gegangen. Und auch im Angriff zeigten sich die Alten Herren gefährlich. Der erste Angriff wurde dann auch gleich zur 1:0-Führung genutzt. Nach einem langen Ball von Christian Läutzins setzte sich Sven Kretzschmar durch und schob stark zum 1:0 ein. Im weiteren Spielverlauf war FV Eppertshausen zwar die spielerisch überlegene Mannschaft und hatte auch mehr Ballbesitz, doch die SG ließ kaum Chancen zu und erspielte sich selbst einige gute Möglichkeiten. Kurz vor der Pause verpasste man jedoch eine Großchance zum 2:0. Nach einigen Umstellungen verlor die SG in der zweiten Spielhälfte zwar etwas an Ordnung, doch der Gegner, der immer offensiver agierte, konnte dies nicht ausnutzen. So ergaben sich Konter für die Alten Herren; leider wurde in dieser Phase eine Vorentscheidung vergeben. Dennoch sah alles nach einem knappen Sieg aus, doch in den letzten zehn Minuten brach die Mannschaft völlig ein und verlor komplett ihre Ordnung und Disziplin. Dies wurde bitter bestraft und so musste der arme Schlussmann Andreas Schütz am Ende noch vier Gegentreffer hinnehmen, was die Niederlage besonders ärgerlich machte.
Die Alten Herren zeigten insbesondere in der ersten Spielhälfte eine gute Leistung und hätten sich wenigstens ein Unentschieden gegen ein gutes Team verdient, doch einmal mehr wurde die Mannschaft für Undiszipliniertheiten hart bestraft.
   

Aufstellung:  Schütz, Oberle, Diken, Scharkopf, Läutzins, Funck (Ulbricht), Hammermeister, Zimmer (Jung), Dittel (Brandenburg), Kretzschmar (Köcher), Fuchs (Karg).

 

Schiedsrichter: Jungermann

  
Tor: 1:0 Kretzschmar
 
 

Sa., 26.04.14 :  TSV Richen  -  SG AH - Umstadt           1:3 (0:1)

    

Im Derby bei TSV Richen wollten die Alten Herren unbedingt ihre schwarze Serie beenden und endlich mal wieder einen Sieg feiern. Und genau dies gelang der Mannschaft, auch wenn in einem schwachen Spiel zu viele Chancen vergeben wurden; aber Hauptsache gewonnen.
Die SG brauchte nur wenig Anlaufzeit und ließ den Ball phasenweise gut laufen. Dies wurde früh belohnt. Nach einem Pass in die Spitze auf Holger Fuchs war der Verteidiger zwar zuerst am Ball, doch dessen Abwehraktion endete mit einem Eigentor. Nach der frühen Führung zeigte sich nun aber auch der Gastgeber gefährlich und so musste Andreas Schütz wiederholt eingreifen. Die SG hatte in der ersten Spielhälfte auch eine Reihe von hochkarätigen Möglichkeiten, ließ diese allerdings liegen. So ging es trotz klarer Überlegenheit und eines Chancenplus nur mit einem 0:1 in die Halbzeitpause. Im zweiten Spielabschnitt bestimmte die SG zunächst weiterhin das Spiel und kam auch bald zum wichtigen 0:2. Nach einem Pass von Holger Karg konnte Christian Läutzins den zweiten Treffer erzielen. Ähnlich wie in der ersten Hälfte erspielten sich die Alten Herren mit gutem Passspiel nun eine Vielzahl an guten Gelegenheiten. Die endgültige Entscheidung gelang jedoch nicht und so kam der Gegner zurück ins Spiel. Die SG konnte den Ball im eigenen Strafraum nicht klären und so landete der Ball vor den Füßen eines frei stehenden Gegners, der dem SG-Schlussmann mit einem platzierten Schuss keine Chance ließ. In der Folge verloren die Alten Herren ihre Ordnung und mit viel zu vielen einfachen Fehlern wurde dem Gastgeber zugespielt. In dieser Druckphase konnten aber klare Chancen vermieden werden. Dennoch musste gezittert werden. Erst nach dem 1:3 kurz vor dem Ende durch einen sehenswerten Schuss von Timo Hammermeister aus 20 Metern war das Spiel endgültig gelaufen.
Am Ende setzte sich die SG völlig verdient durch. Leider verpasste es die Mannschaft, sich mehr Selbstvertrauen zu holen, da die Leistung nicht wirklich gut war und zudem zu viele gute Chancen nicht genutzt werden konnten. Genau dies muss in den nächsten schweren Spielen besser gemacht werden, damit der Sieg keine Ausnahme bleibt.
   

Aufstellung:  Schütz, Brandenburg, Diken (Ulbricht), Weißer, Läutzins, Funck (Karg), Scharkopf, Zimmer (Dittel), Hammermeister, Kretzschmar, Fuchs (Huchstedt).

 
Tor: 0:1 Eigentor, 0:2 Läutzins, 1:3 Hammermeister
  
  

Kreispokal

Mi., 16.04.14 :  SV Groß-Bieberau  -  SG AH - Umstadt          6:1 (2:1)

    

Die Niederlagenserie für die Alten Herren ging auch in der ersten Runde des Kreispokals weiter. Bei SV Groß-Bieberau setzte es zudem eine erneute hohe Pleite. Der Gegner war zwar klar überlegen und gewann letztlich auch verdient, doch die Höhe war einmal mehr selbst verschuldet.
Von Start des Spiels an machte der Gastgeber Druck und ließ der SG nur wenig Platz zum Spielen. Die Alten Herren waren jedoch sehr bemüht, die Defensive kompakt zu halten und ließen so trotz zu vieler Fehler auch nur wenige Chancen für den Gegner zu. Es gelang sogar die Überraschung. Nach einem Freistoß konnte Christian Läutzins zur schmeichelhaften 0:1-Führung einköpfen. Die SG stand weiterhin sehr konzentriert in der Abwehr, wodurch SV Groß-Bieberau kaum Chancen und die SG ihrerseits ihre Kontermöglichkeiten hatte, die jedoch zu harmlos ausgespielt wurden. So gab es wenig Überraschungen, einzig der bekannte Schiedsrichter schaffte es immer wieder, mehr als nur die 22 Spieler zu verblüffen. Vor der Halbzeit konnte der Gastgeber dann doch noch das Spiel drehen. Mit zwei schönen Angriffen über die linke Seite der Alten Herren, die in diesen Phasen zu weit weg von den Gegenspielern waren und zudem nicht mitliefen, konnte SV Groß-Bieberau das Spiel drehen. In der zweiten Spielhälfte agierte die SG AH - Umstadt weiterhin sehr defensiv, leider nahmen die Fehler aber zu. Insbesondere vor dem entscheidenden 3:1 wurde einmal mehr ein leichtfertiger und unnötiger Fehler begannen, was der Gegner gerne annahm. Nachdem das Spiel nun entschieden war kam die SG zu vereinzelten Halbchancen, doch auch diese wurden nicht gut ausgespielt. SV Groß-Bieberau kontrollierte das Spiel und erhöhte in der Zwischenzeit auf 4:1. In der Nachspielzeit half die SG dann leider mit, dass zwei weitere Gegentore folgten und das Endergebnis erneut deprimierend war.
Die SG hielt phasenweise gut dagegen, erlaubte sich aber auch in dieser Partie zu viele leichte Fehler, die insbesondere in dieser momentanen negativen Phase eiskalt bestraft werden und am Ende solche hohen Niederlagen zu Stande kommen.
   

Aufstellung:  Köcher, Brandenburg, Diken, Scharkopf, Rainals, Huchstedt (Funck), Läutzins, Dittel (Jung), Kilian (Listner), Hammermeister, Kretzschmar.

 
Tor: 0:1 Läutzins

  

   

Sa., 12.04.14 :  SV Rück-Schippach  -  SG AH - Umstadt          5:1 (3:0)

    

Die SG AH - Umstadt musste bei SV Rück-Schippach eine klare und verdiente Niederlage hinnehmen.
Der Gastgeber war anfangs deutlich überlegen und bestimmte das Spiel, während die Alten Herren kaum etwas zu Stande brachten. Desweiteren wurde es dem Gegner auch in diesem Spiel zu einfach gemacht und teils bei den Gegentreffern mit geholfen. So stand es schnell 3:0 für SV Rück-Schippach und es bahnte sich eine weitere hohe Niederlage an. Im Anschluss hörten die Gastgeber aber mit dem Fussballspielen auf und so kam die SG besser ins Spiel. Es konnten nun einige Chancen herausgespielt werden. Eine davon konnte Christian Läutzins nach einem Eckball per Kopf nutzen. Leider wurden in dieser Phase weitere sehr gute Chancen, unter anderem ein Elfmeter, nicht genutzt, sodass die Mannschaft nicht mehr ins Spiel zurück kam. Stattdessen musste sie SG noch zwei Konter zum 5:1-Endstand hinnehmen.
Letztlich war die Niederlage auch in der Höhe verdient. Weiterhin passieren zu viele Fehler, wodurch gegen gute Mannschaften nicht an einen Sieg oder ein Unentschieden zu denken ist.
   

Aufstellung: Schütz, Brandenburg, Diken, Scharkopf, Läutzins, Kilian, Dittel, Funck, Oberle, Reeh, Kretzschmar, Weißer, Huchstedt, Ulbricht.

 
Tor: 3:1 Läutzins

 

 

Sa., 05.04.14 :  SG AH - Umstadt  -  Viktoria Dieburg          1:1 (1:1)

    

Im ersten Heimspiel des Jahres gegen Viktoria Dieburg wollten sich die Alten Herren für den schwachen Auftakt rehabilitieren und den ersten Erfolg erkämpfen. Dies gelang leider nicht, am Ende kam die SG aber zu einem völlig verdienten Unentschieden.
Zu Beginn fanden die Alten Herren überhaupt nicht ins Spiel und so konnte der Gast gehörig Druck ausüben. Ab und zu gelangen Konter über die Außen, doch die folgenden Flanken waren zu unpräzise. Dennoch konnte die SG in Führung gehen. Nach einer guten Ecke von Dirk Kilian faustete der gegnerische Torwart den Ball gegen einen Abwehrspieler, von dem der Ball schließlich ins Tor ging. Das Spiel wurde trotz des 1:0 nicht besser. Erneut wurden zu viele leichte Fehler gemacht und auch nicht energisch genug verteidigt. Der Gast kam dann auch vor der Pause noch zum Ausgleich als ein gegnerischer Spieler zu viel Platz bekam und mit einem platzierten Schuss aus 18 Metern Andreas Schütz im Tor der SG keine Chance ließ. Nach der Pause war die Ordnung etwas besser und so wurde Viktoria Dieburg nicht mehr gefährlich. Offensiv kamen die Alten Herren auch zu Chancen, die aber liegen gelassen wurde. Darunter war leider eine hundertprozentige Möglichkeit, die das 2:1 hätte sein müssen. Zu allem Überfluss wurde das dann auch noch sehr nicklig. Anstatt Fußball zu spielen gab es nun einige sehr unschöne Szenen, sodass der Schlusspfiff eine Erlösung war.
Die Alten Herren verpassten es, sich in einem schwachen Spiel Selbstvertrauen für die nächsten Spiele zu holen. So bleibt die Hoffnung, dass die vielen kleinen Fehler und Unkonzentriertheiten weniger werden, damit die Mannschaft gegen die nächsten starken Gegner mithalten kann.

  

Aufstellung: Schütz, Brandenburg, Diken, Ulbricht (Weißer), Scharkopf, Hammermeister, Lutz (Oberle), Zimmer (Kilian), Huchstedt (Däsch), Reeh,  Fuchs.

 

Schiedsrichter: Jungermann

   
Tor: 1:0 Eigentor

 

  

Kreispokalspiel am Mittwoch, den 16.04.14 !

In diesem Jahr wird im Kreis Dieburg ein Kreispokal für Alte Herren-Mannschaften ausgetragen. Der Gewinner qualifiziert sich für den Hessenpokal. Die SG AH - Umstadt bekam in der 1. Runde ein Auswärtsspiel zugelost. Am Mittwoch, den 16.04.14, gastiert man ab 18:30 Uhr bei SV Groß-Bieberau.

  

  

Sa., 29.03.14 :  SV Münster  -  SG AH - Umstadt          6:0 (3:0)

    

Die Alten Herren hatten bei SV Münster keine Chance und verloren auch in der Höhe verdient mit 6:0.

Die Gastgeber erwischten einen guten Start und konnten bereits früh in Führung gehen. Dabei war die SG zu weit von den Gegenspielern entfernt. Im weiteren Spielverlauf konnte sich die Mannschaft kaum Torchancen erarbeiten, stand in der Defensive aber ordentlich und so gab es auch kaum Chancen für die Gastgeber. Im Umschaltspiel war SV Münster deutlich überlegen und so musste die SG vor der Pause noch zwei Gegentreffer nach eigenen Ballverlusten gefolgt von schnellen Angriffen Münsters hinnehmen. In der zweiten Spielhälfte zeigten sich die Alten Herren zwar bemüht, doch offensiv konnte sich kaum einmal durchgesetzt werden und im Abwehrverhalten wurde teils zu naiv agiert und so konnten die Gastgeber ihren Vorsprung weiter ausbauen und am Ende völlig verdient mit 6:0 gewinnen.

Die SG AH - Umstadt hätte sich sogar über eine noch höhere Niederlage nicht beschweren dürfen. Man muss in den kommenden Spielen deutlich konzentrierter und geordneter spielen, sonst werden die nächsten Wochen keine einfachen.

  

Aufstellung: Schütz, Brandenburg, Diken, Weißer (Köcher), Hammermeister, Oberle, Dittel, Huchstedt (Karg), Reeh, Kretschmar, Fuchs.  
  
  

Sa., 22.03.14 :  SG AH - Umstadt  -  TSV Seckmauern           abgesagt

     
TSV Seckmauern musste das Spiel kurzfristig absagen, da sie keine Mannschaft zusammen bekommen haben.

  

 

Sa., 15.03.14 :  KSG Georgenhausen  -  SG AH - Umstadt          6:0 (5:0)

 

Die SG AH - Umstadt kam in ihrem Spiel bei KSG Georgenhausen nach indiskutabler Leistung mit 0:6 unter die Räder.

Von Beginn an war der Gastgeber mit seinem beiden schnellen und starken Spitzen gefährlich. Die SG hatte gegen sie einige Probleme. Während KSG Georgenhausen meist mit langen Bällen das Spiel aufzog, bemühten sich die Alten Herren ein Kurzpassspiel aufzuziehen. Dabei wurde jedoch katastrophale Fehler gemacht, sodass der Gegner zu den Toren eingeladen wurde. Die ersten vier Treffer fielen ausschließlich nach Zuspielen der SG. Kurz vor der Pause verteidigte man dann überhaupt nicht mehr und so stand es zur Pause schon 0:5. In der zweiten Hälfte riss sich die Mannschaft dann nochmals zusammen und zeigte nun auch schöne Spielzüge. Der Gastgeber wollte das Spiel verwalten und so bekam man mehr Platz, der dann gut genutzt wurde. Trotz guter Chancen wollte aber, passend zum Tag, kein Tor fallen.  Dabei krachte ein Schuss von Christian Läutzins an den Pfosten und nach einem schönen Schuss von Sven Kretzschmar parierte der gegnerische Torwart bärenstark. Kurz vor dem Ende, als die Alten Herren den Ball nicht aus dem Strafraum bekamen, schlug KSG Georgenhausen dann doch noch einmal zu.

Das Ergebnis war mehr als enttäuschend. Die Mannschaft machte ganz bittere Fehler und brachte sich somit selbst auf die Verliererstraße. Auch wenn der Ball phasenweise ordentlich lief, muss die Konzentration auf das Einfache wieder gelegt werden, sonst könne noch einige Klatschen auf das Team zukommen.

 

Aufstellung:  Köcher (Dittel), Brandenburg, Diken, Scharkopf, Funck, Hammermeister, Läutzins, Wolter (Weißer), Oberle, Huchstedt, Kretzschmar.
  
  

Mi., 12.03.14 :  SpVgg Groß-Umstadt II  -  SG AH - Umstadt          1:3 (0:1)

 

Im ersten Großfeldspiel der Saison gelang den Alten Herren ein verdienter 1:3-Erfolg gegen die 2. Mannschaft der SpVgg-Aktiven.
In den ersten knapp zwanzig Minuten war die SpVgg II zunächst überlegen. Zwar vergab Sven Kretzschmar schon nach einer Minute Spielzeit die erste große Chance, als die gegnerische Viererkette ausgehebelt werden konnte, doch im Anschluss erspielte sich der Gegner gute Chancen. Alleine vier sehr gute Möglichkeiten wurden ausgelassen und so schlug die SG eiskalt zu. Dieses Mal machte es Sven Kretzschmar besser und markierte das 0:1. In der Folge hatte die SpVgg II zwar deutlich mehr Ballbesitz, doch die Alten Herren verteidigten geschickt und waren immer wieder mit Kontern gefährlich. Im zweiten Spielabschnitt musste man frühzeitig das 1:1 hinnehmen. Danach kontrollierte die SG aber das Spiel. Defensiv brannte nichts mehr an und immer wieder konnte die Abwehr des Gegners ausgespielt werden. Heiko Listner gelang das 1:2 und Michael Dittel sicherte mit dem 1:3 den Sieg. Am Ende wäre sogar noch ein deutlicheres Ergebnis möglich gewesen, da noch einige Chancen nicht genutzt werden konnten.
Die SG AH - Umstadt erwischte somit einen ordentlichen Start in die Großfeldsaison. Darauf lässt sich aufbauen, konditionell muss die Mannschaft aber noch zulegen.

 

Aufstellung:  Köcher, Brandenburg (Klose), Diken, Scharkopf (Weißer), Funck, Dittel, Lutz (Baltruschat), Kilian, Läutzins, Kretzschmar (Listner), Oberle (Huchstedt).

Schiedsrichter:  Jungermann
 
Torschützen:  0:1 Kretzschmar, 1:2 Listner, 1:3 Dittel

  

   

AH-Fastnachtskick 

   

 

  
Auf die Alten Herren, die erst am vorherigen Wochenende ihre Vorbereitung abgeschlossen hatten, wartete am Fastnachtssamstag ein weiteres Highlight der noch jungen Saison. Die Abteilung traf sich im Ludwig-Wedel-Stadion zum traditionellen Fastnachtskick, bei dem nicht nur die Aktiven der SG teilnehmen dürfen. Und so wurde das Event erneut von unserem Nachwuchs in spe wahrgenommen. Fast überflüssig zu erwähnen, dass bei diesem freundschaftlich geprägten Spielchen hochklassische Spielzüge präsentiert wurden und so entstand ein Offensivfeuerwerk auf beiden Seiten. Aufgrund des Spielens mit offenem Visier wurde dann aber leider das Defensivverhalten vernachlässigt und so trennten sich am Ende beide Mannschaften sensationell mit 111:111.
Letztlich konnte dieser Schwachpunkt jedoch vernachlässigt werden, da der Spaß im Vordergrund stand und sich keiner der Spieler verletzte.
   
   

Vorbereitung der Alten Herren abgeschlossen

     

Nach der unzufrieden stellenden Hallensaison entschloss sich die Abteilungsführung der SG AH-Umstadt zu einer unkonventionellen Maßnahme. Um in der Großfeldsaison bessere Ergebnisse zu erzielen, wurde sich für eine intensive Vorbereitung entschieden. Nicht nur, dass dies neu war, auch in der Art der Vorbereitung gingen die Alten Herren neue und innovative Wege. Anstatt wie bei vielen Aktivenmannschaften eine mehrwöchige Trainingsphase zu organisieren, komprimierte die SG alles auf einen Tag. Und so stand den Alten Herren am Samstag, den 22. Februar 2014, ein anspruchsvolles Programm bevor.

Bereits um 10:00 Uhr am Morgen traf sich ein Teil der Mannschaft auf dem Marktplatz in Groß-Umstadt, während die restlichen Mannschaftsspieler sich kurz darauf am Bürgerhaus in Klein-Umstadt zum "Warm-Up" trafen. Nach kurzen und intensiven Gesprächen, in denen es auch um die Aufgaben in der kommenden Großfeldsaison ging, fand ein erster Lauf statt. Dieser hatte das Ziel, die Mannschaft am Bahnhof in Klein-Umstadt zu vereinen. Nach einer kurzen Verschnaufpause folgte direkt im Anschluss schon die nächste Laufeinheit, ein Ausdauerlauf über knapp zwei Stunden. Hier zeigte sich das Team geschlossen, jeder half jedem und dadurch kam man gemeinsam ins Ziel, wo sich die Akteure eine erste Stärkung redlich verdienten. Mittlerweile waren die Alten Herren in Harpertshausen angelangt.

Nach der ausgiebigen Pause, in der die angeschlagenen Akkus wieder aufgeladen und wichtige taktische Inhalte weitergegeben werden  konnten, folgte, wie sollte es anders sein, die nächste Laufeinheit. Nun wurde auch dem Letzten klar, dass der Tag alles von einem fordern werde. Dennoch hielten die Alten Herren weiter zusammen und ließen keinen Mann zurück. Motivation gab es durch die Organisationsleitung, die nun mit Musik und Sportberichterstattungen auch den letzten Tick aus den Athleten - mittlerweile mussten die Alten Herren so bezeichnet werden - herauszuholen. Der Ehrgeiz wurde sogar weiter angestachelt und so fühlten sich sogar einige von einer kleinen Pause in Langstadt in ihrem Elan behindert. Diese Pause gab allerdings nochmals die Möglichkeit zur Verhinderung einer möglichen Dehydration. Auch wenn der körperliche Zustand schon bei vielen angegriffen war, gab es kein Erbarmen und so ging es mit dem Ausdauertraining weiter. Wie hart die Vorbereitung war zeigte sich nun erstmals, denn nun schaffte es die Truppe nicht mehr, sich geschlossen dem anspruchsvollem Programm zu stellen. Ein Aufgeben oder Abbrechen der ganzen Truppe gab es jedoch nicht. Die Letzten, die noch stehen konnten, kämpften sich aufopferungsvoll auch durch diese Einheit und so wurde schließlich das Etappenziel, dem Bürgerhaus in Klein-Umstadt, erreicht.

Nach dieser harten Trainingseinheit hatte nun jeder erst einmal wieder die Möglichkeit, den geschundenen Körper langsam aufzubauen. Die Abteilungsleitung, mittlerweile stieß auch der Spielausschuss hinzu, hatte aber noch lange nicht genug und so folgte kurz darauf eine anspruchsvolle Taktikschulung, die sich immer länger zog, da auch diese von den Alten Herren sehr ernst genommen wurde.

Die Vorbereitung neigte sich dem Ende zu, dennoch folgte für viele eine weitere und letzte Herausforderung. Viele Spieler, von der starken Vorbereitung beflügelt, setzten nochmals einen drauf und legten eine weitere Ausdauereinheit, die sie nach Hause bringen sollte, ein.

Am Ende konnte sich jeder Akteur durch eine intensive läuferische und taktische Vorbereitung kämpfen und so gestärkt daraus hervorgehen. Die Alten Herren fühlen sich gewappnet für die Großfeldsaison, wollen aber an den nächsten Mittwochen nochmals trainieren, damit zu den ersten Spielen im April alles passt.

 

 

Winterwanderung der Alten Herren am Samstag, den 22.02.14

Gestartet wird um 10:00 Uhr in Groß-Umstadt beziehungsweise 10:30 Uhr in Klein-Umstadt. Bitte gebt den Abteilungsleitern Bescheid bezüglich einer Teilnahme.

 

  

Sa., 18.01.14 :  Hallenturnier der DJK Eintracht Rüsselsheim     -     10.Platz
  

Die Alten Herren konnten auch beim letzten Hallenturnier in Rüsselsheim nicht in die Erfolgsspur finden und schlossen somit eine katastrophale Hallensaison auf dem letzten Platz ab.
Die SG zeigte an diesem Tag über weite Strecken eine gute Leistung und konnte in allen Partien Paroli bieten, die dann aber teils auch mit Pech verloren wurden. Insgesamt war auch bei diesem Turnier deutlich mehr drin als die Platzierng vermuten läßt.
  

Aufstellung: Köcher, Scharkopf, Kilian, Läutzins, Karg, Dittel, Fuchs.

  

TV Haßloch
-
SG AH - Umstadt
2:1
         
Torschütze: 1:1 Scharkopf




         
Italia Rhein-Main
-
SG AH - Umstadt
4:3
        
Torschützen: 1:1 Läutzins, 1:2 Läutzins, 4:3 Dittel




      
SG AH - Umstadt
-
TV Semd
1:2
     
Torschütze: 1:2 Dittel




     
SG AH - Umstadt
-
SV Dersim Rüsselsheim
2:2
    
Torschützen: 1:2 Läutzins, 2:2 Karg
 
Endstand:
 

 
Platz Mannschaft

1.
SV Bischofsheim

2.
TV Haßloch

3.
SV Dersim Rüsselsheim

4.
Eintracht Rüsselsheim

5.
Latino Rüsselsheim

6.
SV Wiesbaden

7.
Italia Rhein-Main

7.
TV Semd

9.
Schwanheim
 
10.
SG AH - Umstadt
 

 

Sa., 11.01.14 :  Hallenturnier der KSG Georgenhausen  -  5. Platz

 

   

Auch beim Hallenturnier in Zeilhard taten sich die Alten Herren der SG AH - Umstadt sehr schwer und so landete man ohne Sieg nur auf dem 5. und vorletzten Platz.

Das Team zeigte aber über weite Strecken des Tages ordentliche Leistungen. Leider zeigte sich aber keiner auf die kleinen Handballtore zielsicher. So wurden eine Reihe von hochkarätigen Chancen liegen gelassen. Defensiv präsentierte sich die SG hingegen sehr konzentriert und hatte für den Notfall noch einen sicheren Rückhalt im Kasten.

Gleich im ersten Spiel traf man auf SV Rohrbach. Hier wurden in den ersten Minuten gleich mehrere gute Chancen vergeben. Der Gegner hatte dann aber auch zwei sehr gute Chancen, wo die Alten Herren im Glück waren. Am Ende war das 0:0 verdient. Im nächsten Spiel gegen SG Ueberau wurde überlegen gespielt, doch auch hier konnten zwei sehr gute Chancen nicht verwertete werden, sodass nur ein weiteres 0:0 heraussprang. Gegen den Gastgeber, KSG Georgenhausen, zeigten die Alten Herren die schwächste Turnierleistung. Bereits in der ersten Minute hatte der Gegner die erste Großchance und nur kurz darauf wurde die Abwehr erneut vernascht. Auch Andreas Schütz war nun chancenlos und so musste die SG den ersten Gegentreffer hinnehmen. Im weitern Spielverlauf konnte gegen die nun defensiv agierenden Georgenhäuser keine guten Chancen erspielen und kassierte durch einen Konter noch den 2:0-Endstand. Nun ging es gegen den Turnierfavoriten FV Eppertshausen. Die SG AH - Umstadt präsentierte sich hier sehr stark, war gleich zu Beginn sogar der Führung nahe. Doch auch dieses Mal wollte der Ball nicht ins Tor. FV Eppertshausen überließ man im gesamten Spiel keine ernste Torchance und da offensiv kein Tor gelingen wollte, stand das nächste 0:0 zu Buche. Im letzten Turnierspiel traf man auf DJK/SSG Darmstadt. Die SG war auch in diesem Spiel die bessere Mannschaft und ließ keine Chancen zu. Im Angriff bekamen die Alten Herren dann ein Geschenk vom Schiedsrichter, der einen Einsatz des Torwarts als zu hart empfand und auf Siebenmeter entschied. Diesen konnte Lutz Reeh stark verwandeln und endlich den ersten Turniertreffer erzielen. Die SG kämpfte fast eine Stunde für das erste Tor. Um so ärgerlicher war kurz darauf der völlig unnötige Ausgleich nach einem katastrophalen Fehler in der Abwehr. Kurz vor dem Ende hatte die SG dann aber doch noch den Sieg auf dem Schlappen, doch aus kurzer Distanz scheiterte man am Torwart.

Somit stand eine Bilanz von vier Unentschieden und einer Niederlage, was nur zum 5. Platz reichte. Aufgrund er Leistung wäre aber deutlich mehr drin gewesen.


Aufstellung: Schütz, Diken, Scharkopf, Weißer, Lutz, Läutzins, Hammermeister, Kretzschmar, Reeh, Fuchs.

 

SV Rohrbach
- SG AH - Umstadt 0:0                                  
      
   
   
SG AH - Umstadt
- SG Ueberau 0:0 
  
    
       
KSG Georgenhausen
- SG AH - Umstadt 2:0
   
    
       
FV Eppertshausen
- SG AH - Umstadt 0:0 
 
     
SG AH - Umstadt
-
DJK/SSG Darmstadt
1:1
 
Torschütze: 1:0 Reeh
 
 
 
 

 

Endstand:

 

 
Platz Mannschaft
 
1.
FV Eppertshausen
 
2.
SG Ueberau
 
3.
DJK/SSG Darmstadt
 
4.
KSG Georgenhausen
 
5.
SG AH - Umstadt
 
6. SV Rohrbach

   

   

Sa., 04.01.14 :  Hallenturnier des TSV Höchst  -  9. Platz

 

Beim Hallenturnier in Höchst war für die Alten Herren nichts zu holen. In der Gruppenphase wurden alle vier Spiele verloren und so durfte man nicht mehr an den Platzierungsspielen teilnehmen, da eine Mannschaft nicht angetreten war und somit nur neun Teams teilnahmen.

 

Aufstellung: Schütz, Diken, Scharkopf, Funck, Huchstedt, Karg, Lutz, Kretzschmar, Wolter, Fuchs.

 

VFL Michelstadt - SG AH - Umstadt 2:0                                 
         
SG AH - Umstadt - SC Hassenroth 2:3   
Torschützen: 1:2 Karg, 2:2 Huchstedt
           
TSG Bad König/Zell - SG AH - Umstadt 5:0    
         
SG AH - Umstadt - KSV Reichelsheim 2:5  
Torschützen: 1:1 Scharkopf, 2:4 Kretzschmar

     

Endstand:

  

  Platz Mannschaft
 
1. TSG Bad König/Zell
 
2. SG Sanbach
 
3. TSV Wiebelsbach
 
4. KSV Reichelsheim
 
5. FC Raibach
 
6. VFL Michelstadt
 
7. TSV Höchst
 
8. SC Hassenroth
  9. SG AH - Umstadt

   

  

Fr., 27.12.13 :  Hallenturnier des FC Ober-Ramstadt     -     12. Platz

 

Beim sehr stark besetzten Alten Herren-Hallenturnier des FC Ober-Ramstadt hatte die SG einen ganz schweren Stand. Alle drei Spiele in der Gruppenphase wurden deutlich verloren und somit stand das Ausscheiden schnell fest. Sowohl gegen die Gastgeber als auch gegen SG Ueberau wurde mit einem 3-Tore-Unterschied verloren, wobei Christian Läutzins mit seinen drei Treffern die Ergebnisse noch in Grenzen halten konnte. Am Ende traf die SG dann auf einen der Turnierfavoriten und späteren Sieger, SG Hoechst Classique. Und auch dieses dritte Spiel verlief ähnlich. Allerdings gelang Christian Läutzins sogar die 1:0-Führung, ehe der Gegner seiner Favoritenrolle gerecht wurde und deutlich mit 1:5 die Oberhand behielt.

 

Aufstellung: Köcher, Diken, Scharkopf, Dittel, Huchstedt, Karg, Läutzins, Bäcker, Reeh.

 

FC Ober-Ramstadt - SG AH - Umstadt 5:2
Torschützen: 2:1 Läutzins, 4:2 Läutzins
       
SG AH - Umstadt - SG Ueberau 1:4
Torschütze: 1:1 Läutzins
       
SG AH - Umstadt - SG Hoechst Classique 1:5
Torschütze: 1:0 Läutzins  

   

Endstand:

 

  Platz Mannschaft
  1. SG Hoechst Classique
  2. "die Waldis" Kickers Offenbach
  3. SV Darmstadt 98
  4. SV Traisa
  5. SG Ueberau
  6. SV Eintracht Wald-Michelbach
  7. DJK/SSG Darmstadt
  8. SG Arheilgen
  9. FC Ober-Ramstadt
  10. TSV Nieder-Ramstadt
  11. FSV Spachbrücken
  12. SG AH - Umstadt

 

   

Sa., 14.12.13 :  Hallenturnier des TSV Wiebelsbach  -    7. Platz

 

Beim ersten Hallenturnier des neuen Spieljahres mussten sich die Alten Herren mit dem 7. Platz beim Turnier des TSV Wiebelsbach in Groß-Umstadt begnügen.

Zweimal musste die Mannschaft einen frühen Rückstand hinnehmen, der letztlich spielentscheidend war. Sowohl im Angriff mit gerade einmal zwei erzielten Treffern als auch in der Defensive mit sechs Gegentoren konnte an diesem Tag nicht überzeugt werden und somit gelang lediglich ein knapper Erfolg gegen SC Hassenroth, der zum 4. Platz in der Gruppe und insgesamt zum 7. Platz reichte.

Immerhin verbesserte sich die SG im Vergleich zum Vorjahr um zwei Plätze.

 

Aufstellung: Köcher, Diken, Dittel, Karg, Huchstedt, Läutzins, Kretzschmar, Fuchs.

 

SG AH - Umstadt - FC Raibach 0:1
       
SC Hassenroth - SG AH - Umstadt 0:1
Torschütze: 0:1 Läutzins
       
SG AH - Umstadt - SG Ueberau 0:3
       
Rot-Weiß Darmstadt - SG AH - Umstadt 2:1
Torschütze: 1:1 Fuchs

 

Endstand:

 

  Platz Mannschaft
  1. TSG Bad König
  2. SG Ueberau
  3. SV Heubach
  4. FC Raibach
  5. Rot-Weiß Darmstadt
  6. SV Kleestadt
  7. SG AH - Umstadt
  8. TSV Höchst
  9. SC Hassenroth
  10. FSV Spachbrücken

       

   

Weitere Termine:

Mo., 23.12.13, 19:00 Uhr :  Hallentraining in Klein-Umstadt

Mo., 30.12.13, 19:00 Uhr :  Hallentraining in Klein-Umstadt, im Anschluss Kabinenparty & Abschlussgrillen

Mi., 08.01.14, 19:00 Uhr :   Hallentraining in Klein-Umstadt

Die Alten Herren nehmen zudem noch am Hallenturnier der Eintracht Rüsselsheim am Samstag, den 18.01.14, teil.

    

 

Die Hallentrainingszeiten für den Winter 2013/2014:

Wie in den letzten Jahren wird immer mittwochs in der Soccerhalle Rödermark trainiert. Das Training beginnt jeweils um 20:00 Uhr und dauert 90 Minuten :

04.12., 11.12., 18.12., 15.01., 22.01., 29.01., 05.02., 12.02., 19.02.

    

   
   

© 2013 SG AH Umstadt  |  Impressum